Danksagung

 

 

Der ABBUC sagt DANKE für Ihre Unterstützung der Atari Community


Torsten Karworth  
   

James Bradford  
   

Clinton Parker  
   

Stephen D. Lawrow  
   

Michael, Kevin and Thomas  
   

Bill Wilkinson  
   

Mr. Laughton  
   

Uwe Röder  
   

Sybex Verlag  
Sybex ABBUC Atari Profibuch Freigabe der Inhalte des ATARI Profibuch

Autor Julian Reschke (29. April 2010)
Autor Andreas Wiethoff (30. April 2010)
SYBEX-Verlags- und Vertriebs-GmbH (30. April 2010)
Emil-Hoffmann-Str.1
50996 Köln


 Lee Pappas (27. April 2009)  
 334 kl

Für die Genehmigung, die ANALOG-Magazine in Deutsch reproduzieren zu dürfen.


document-world.de, Sascha Leidel (3/2008)  
Für das Sponsoring des ABBUC Magazins 92 und ABBUC Sondermagazins 39 im Vollfarbdruck.

www.document-world.de

 


Vogel Business Medien GmbH & Co. KG (2005)  

 

Für die Freigabe der Artikel und Abbildungen aus den CHIP-Sonderheften (Atari XL/XE) zur Verwendung im ABBUC Online-Archiv

Vogel Business Medien GmbH & Co. KG (28.10.2005)
97064 Würzburg


Bernhard Engl (2004)  
 

Für die Genehmigung zur Verarbeitung und Weiterentwicklung seiner Projekte für den Atari, sowie Bereitstellung der originalen Unterlagen und Unterstützung.

Dies betrifft:
* Turbo Freezer XL/XE
* Floppy-Speeder 1050 Turbo
* Klon der 1050
* Formatter Cartridge
* Video Magic Ligtpen
Sowie Anleitungen, Technische Dokumentationen, Software, Source-Listings, Eprom-BIN und GAL-JED Dateien.


Andreas Magenheimer (10/2003)  
Als Rechte-Inhaber der AMC-Programme hat sich Andreas Magenheimer dazu bereit erklärt, dass:
  1. Alle ehemals kommerziellen Programme vom AMC-Verlag (Spiele und Anwendungen) ab sofort Freeware sind.
  2. Alle ehemaligen Magazine und Sondermagazine vom AMC-Verlag (AMC-Soft, AMC-Soft-Oldie-Serie, AMC-Soft Sondermagazine, AMC-Intern, etc.) ab sofort als PD freigegeben sind.

 


Werner Rätz (12/2002)  
  Für die kostenlose Version der Programmiersprache QUICK für Mitglieder des ABBUC in einem Spezial-Magazin.

Mit freundlicher Genehmigung des ehemaligen Herausgebers des ATARImagazin, Werner Rätz