GOSUB / RETURN (Beispiel Syntax Beschreibung Basic)

 

GOSUB/RETURN
Die Anweisung GOSUB ist nahe verwandt mit dem GOTO-Befehl.
Trifft der Computer in einem Programm auf einen GOSUB-
Befehl, so wird der Programmablauf in der Zeile
fOrtgesetzt, die die Zahl hinter dem GOSUB angibt. Im
Gegensatz zum GOTO-Befehl merkt sich der Computer, an
welcher Stelle das GOSUB erfolgte. Eine nachfolgende RETURN-
Anweisung bewirkt, dass das Programm hinter dem GOSUB-
Aufruffortgesetzt wird.

Durch die GOSUB/RETURN Anweisung kann ein bestimmter
Programmteil, der öfters benötigt wird, von verschiedenen
Zeilen aus aufgerufen werden. Ein Programmteil` der mit der
RETURN-Anweisung abgeschlossen wird, heisst Unterprogramm.


Im folgenden Programmbeispiel steht das Unterprogramm ab
Zeile 100. Es wird zweimal aufgerufen.

10 PRINT "ERSTER AUFRUF"
20 GOSUB 100
30 PRINT " ZWEITER AUFRUF
40 GOSUB 100
50 PRINT "ENDE DES PROGRAMMES
60 END
100 FOR T=l TO 3
110 PRINT "DIES IST DAS UNTERPROGRAMM"