Rechner Service Reloaded

  abbuc rechner service

Nach knapp 3 Jahren Pause – in der sich leider kein Nachfolger gefunden hat - habe ich auf der JHV 2019 bekannt gegeben, den ABBUC Rechner-Service wieder aufleben zu lassen. Ab sofort gibt es wieder Reparatur-Service für folgende Modelle der Atari 8-Bit-Familie:
 
- Atari 400 & 800 Computer
- Alle Atari XL/XE Computer einschl. 1200 XL
- Atari Spielekonsolen 2600, 5200 und 7800 (siehe Anmerkung)
- Atari 850 Interface
 
Für die in dieser Liste genannte Hardware habe ich nahezu alle Ersatzteile auf Lager. Nach Rücksprache sind auch Reparaturen von Kassettenrekordern, Modems, Akustikkopplern, Druckern etc. möglich, hierzu bitte ich aber um gesonderte Absprache.
 
Defekte Floppy-Laufwerke und XEP-80 sind nach wie vor bei unserem Floppy-Doc Erhard gut aufgehoben!
 
Anmerkung zu den Konsolen: Bei den Konsolen beschränkt sich die Ersatzteil-Verfügbarkeit auf elektronische Bauelemente. Beschädigte Gehäuse, abgerissene Knöpfe, gebrochene Joysticks etc. kann ich mangels Beschaffbarkeit der Teile nur rudimentär gewährleisten.
 
Auf Wunsch übernehme ich auch den Einbau von Erweiterungen wie Ultimate 1 MB, VBXE, Sophia, Rapidus, UAV und vieles mehr in Deinen Computer.
 
Der ABBUC-Rechner-Reparatur-Service kann von allen Atarianern (und solche, die es werden wollen…) in Anspruch genommen werden, egal ob sie ABBUC-Mitglied sind oder nicht. Weitere Informationen hierzu folgen weiter unten.
 
Der Ablauf
 
Wenn Du ein defektes Atari 8-Bit-Gerät hast und dies repariert haben möchtest, so bitte ich Dich, per EMail Kontakt mit mir aufzunehmen. Schreibe dazu eine EMail an rechnerservice@abbuc.de
Bitte nenne das Modell der defekten Hardware, die Du repariert haben möchtest, eine Fehlerbeschreibung und eine Rufnummer, wo ich Dich ggf. zurückrufen kann (was ich nur im absoluten Notfall tue – ich hasse es, zu telefonieren). Du erhältst dann zeitnah eine Antwort mit der Lieferanschrift sowie weitere Infos zum Ablauf. Die Antwort von mir beinhaltet dann auch, ob ich z.B. das Netzteil mitgeliefert haben möchte oder nicht etc.
 
Jegliche Hinweise, was Du schon probiert hast, um den Fehler einzukreisen (z.B. anderes Netzteil geprüft), sind wertvoll und sollten in Deine Email mit rein!
 
Habe bitte Verständnis dafür, daß ich meine Kontaktdaten hier nicht angebe. Ich möchte vermeiden, nachts oder spät abends Anrufe oder kommentarlose Paketsendungen zu erhalten – der organisatorische Aufwand soll so gering wie möglich sein, denn das geschieht alles in meiner Freizeit.
 
Nach Erhalt der Paketsendung melde ich mich mit einem Status per EMail bei Dir. Generell, da ich zu den Menschen gehöre, die ungern telefonieren, wickele ich Rückfragen etc. per EMail ab. Antworten hier sind meistens binnen 24 Stunden der Regelfall. Im Gegenzug bitte ich Dich, Dein Email-Postfach regelmäßig zu prüfen, damit ich nicht 3 Wochen einen zerlegten Rechner auf dem Tisch liegen habe, weil ich auf eine Antwort warte.
 
Geräte werden zuerst repariert (sofern nötig) und intensiv geprüft. Solltest Du dann Erweiterungs- oder Umbauwünsche haben, werden diese anschließend durchgeführt.
 
Mitgesendete Erweiterungen etc., die ich Dir einbauen soll, müssen über eine mitgelieferte Dokumentation verfügen ODER „hinreichend bekannt“ sein. In Einzelfällen versuche ich eine Recherche durchzuführen, kann aber für den Erfolg natürlich nicht garantieren.
 
Wenn die Reparatur und der Testlauf (siehe unten) abgeschlossen sind, sende ich Dir eine Aufstellung der Kosten zu. Diese können per Banküberweisung oder PayPal gezahlt werden. Bei einer Paypal-Zahlung erfolgt der Versand sofort, bei einer Überweisung erfolgt der Versand zurück zu Dir ein Werktag nach vollständigem Zahlungseingang auf dem angegebenen Bankkonto.
 
Der Rückversand zu Dir erfolgt ausschließlich als versicherte Paketsendung, normal mit DHL (Deutsche Post) oder Hermes-Paketdienst (nur in Ausnahmefällen).
 
Jeder Rechner bzw. Zubehör-Hardware wird nach erfolgter Reparatur und/oder Erweiterung von mir mindestens 12 Stunden dauergetestet. Für alle ATARI-Computer verfüge ich über das Original CPS „SALT“ Equipment inkl. des externen Prüf-Boards und der Kabel dazu. Der CPS (Consumer Product Service, ehemals Atari Kundendienst) „SALT“ (Stand-ALone Test) ist eine Kombination aus Steckmodul und Zusatzhardware, mit der alle Anschlüsse und Funktionen des Ataris im Dauertest geprüft werden. Bei erweiterten Rechnern prüfe ich die Erweiterungen auch, so werden Speichererweiterungen z.B. auf Refresh-Fehler (nur DRAM-basierende Erweiterungen), Timing-Fehler und generell Speicherfehler hin geprüft.

Reparaturlaufzeiten

Die Dauer für die Reparatur hängt von drei Faktoren ab:

  • Meine zur Verfügung stehende Freizeit.
  • Eindeutigkeit des Fehlers (seltene bzw. sporadisch auftretende Fehler können länger zur Fehlersuche benötigen).
  • Menge an Reparaturen, die ich noch durchzuführen habe.Die Reparaturen werden nach dem FIFO-Prinzip (First in, First out) bearbeitet. Dabei gilt der Zeitpunkt des Eintreffens bei mir. Sollte ich zu viele Geräte bereits „in Arbeit“ haben, kann es auch passieren, daß ich dies bei der ersten Kontaktaufnahme per E-Mail gleich mitteile und Dich bitte, entsprechend in ein bis vier Wochen nochmal eine E-Mail zu schreiben. Das sehe ich aber eher als seltenen Fall eintreffen…

Generell werden Reparaturaufträge von ABBUC Mitgliedern vorrangig bearbeitet. Dies ist u.a. dem Clubgedanken geschuldet als auch als kleiner Anreiz zu verstehen, „mitzumachen“ – und dem Club beizutreten. Verpflichtend ist dies jedoch nicht!

 

Versand
 
Wie bereits erwähnt, erfolgt der Versand der Hardware von mir zu Dir zurück ausschließlich als versicherte Paketsendung, am liebsten mit DHL, notfalls auch mit Hermes (hier gebe ich Pakete aber nur einmal die Woche ab, DHL täglich).
 
Wie Du Dein Gerät zu mir sendest, bleibt Dir überlassen, ich würde jedoch immer zu einem versicherten Versand raten.
 
Bitte verwende einen ausreichend großen Karton mit ausreichender Innenverpackung. Als Faustregel sollten zwischen Gerät und Innenwand des Kartons mindestens 3 cm Luft sein, diese „Luft“ dann mit Schaumstoff-Resten, Versand-Kügelchen oder Zeitungspapier ausstopfen.
Der Rücktransport erfolgt im gleichen Karton mit gleichem Versandmaterial, was ich von Dir erhalten habe. Es obliegt also Dir, für einen sicheren Versand zu sorgen
.
Quanta costa?
 
Der ABBUC-Rechner-Reparatur-Service ist (das erachte ich jedenfalls so) selbstverständlich nicht ganz umsonst, aber die Preise sind moderat gestaltet, so daß es sich für nahezu jedes Gerät lohnen dürfte, es instand zu setzen.
 
Der Reparaturpreis setzt sich aus einer Pauschale, einem Aufschlag für Nicht-Club-Mitglieder und Materialkosten zusammen. Infos dazu werden dann per EMail versendet.
 
Die Reparaturpauschale ist zur Deckung meiner Kosten wie Lötzinn, Flachbandkabel, Kleinteile, Silberleitstifte sowie Bestechung in Form von Pralinen und Blumen an die bessere Hälfte kalkuliert (damit der Hausfrieden nicht unter dem Hobby leidet J). Defekte Kleinteile wie Widerstände, Transistoren, Dioden oder simple TTL-Chips sind in der Pauschale inkludiert.
 
Jeder Rechner, der mir zugesandt wird, wird generell – unabhängig vom Fehlerbild – anschließend auf Gesamtfunktion geprüft. Typische „Problemstellen“ (z.B. kalte Lötstellen an den Joystickports, oxidierte PBI Kontakte usw.) werden generell behoben (Nachlöten bzw. Reinigen).
 
So, ich denke, alles Wissenswerte ist geschrieben. Ansonsten bitte einfach eine E-Mail an die oben angegebene E-Mail-Adresse senden.
 
Gruß, Jürgen van Radecke (tfhh)
 
 
abbuc rechner service

Netiquette

 

NETIQUETTE

Die Netiquette ist eine Sammlung von Empfehlungen wie die Mitglieder der Gemeinschaft in den Foren miteinander umgehen. Diese Netiquette sind in Anlehnung an die 1997 verabschiedeten Netiquette des deutschen Usenet (http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/netiquette) zusammengestellt.

1. Vergessen Sie nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

Wenn sie ihre Artikel verfassen, denken Sie daran, dass die Nachrichten nicht von Computern gelesen werden, sondern von anderen Menschen. Ihre Nachricht kann nicht nur von Leuten im dem speziellen Forum gelesen werden, sondern auf der ganzen Welt. Lassen Sie sich also besser nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenken Sie: Je ausfallender und unhöflicher Sie sich gebärden, desto weniger Leute sind bereit, Ihnen zu helfen, wenn Sie selbst einmal etwas brauchen.

Eine einfache Faustregel: Schreiben Sie nie etwas, was Sie dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würden.

2. Erst denken, dann posten

Machen Sie Ihren Standpunkt klar, und drücken Sie sich verständlich aus. Durch schlüssige Argumentation können Sie von vornherein viele Missverständnisse vermeiden. Lesen Sie Ihre Nachricht vor dem Posten (= Abschicken) lieber noch einmal mehr durch. Ironisch, sarkastisch oder anders nicht ernst gemeinte Textstellen sollten durch Smileys oder Abkürzungen gekennzeichnet werden. Prüfen Sie den Umgangston im entsprechenden Forum und unterlassen Sie Anpöbeleien und Beleidigungen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung.

Kritisieren Sie niemals jemandem (öffentlich) wegen mangelndem Ausdrucksvermögen oder orthographischen Fehlern. (siehe auch unten). Manchmal empfiehlt es sich auch, den Artikel noch einmal zu überschlafen. Oft stellt sich am nächsten Tag heraus, dass man zu impulsiv reagiert oder eine Beleidigung verfasst hat.

Viele Fragen und Kommentare erübrigen sich, wenn Sie die Handbücher sorgfältig lesen, die Diskussion in den fraglichen Bereichen längere Zeit aufmerksam verfolgen oder in älteren Themen und Beiträgen in den Foren suchen. Es gilt auch: Erst lesen, dann posten!

Vor dem Absenden einer Nachricht in eines der Bretter (= Foren) überlegen Sie sich bitte genau, in welches Forum sie passt und beschränken Sie sich möglichst auf einen Bereich. Crosspostings (= posten des selben Beitrags in mehrere Foren) sind genauso ungern gesehen wie Beiträge, die nicht in ein Brett gehören.

Für den Lesenden: Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem schriftlichen Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Ironie, Sarkasmus oder eine ähnliche Variante des Humors benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":)" zu kennzeichnen.

3. Benutzen Sie E-Mail oder die PM

Wenn Sie dem Autor eines Beitrages etwas mitteilen wollen, überlegen Sie bitte, ob dies eine Bereicherung der laufenden Diskussion ist und auch andere interessieren könnte - oder ob nicht eine einfache E-Mail (oder falls keine Mailadresse im Profil eingetragen ist eine PM) besser geeignet wäre. Auch Hinweise auf Rechtschreibfehler, technische Probleme, offensichtliche Irrtümer oder Netiquetteverstöße tätigt man besser per E-Mail.

Generell gilt: Wenn Sie etwas mitteilen wollen, das auch Tausende andere Leute interessieren dürfte, benutzen Sie Bretter. Andernfalls ist E-Mail (oder PM) passender.

4. In der Kürze liegt die Würze!

Ihr Artikel wird von einem großen Publikum weltweit (zumindest sicher im deutschsprachigen Raum) gelesen. Teilen Sie daher etwas Neues mit, wenn Sie einen Beitrag schreiben! Denken Sie aber daran, dass niemand gerne Beiträge liest, die mehrere hundert Zeilen lang sind. Ihre Beiträge sollten kurz und prägnant sein, jedoch ohne dass dabei das Verständnis auf der Strecke bleibt. Enthalten Sie aber auch niemandem Ihre Kenntnisse vor, wenn Sie etwas Interessantes oder für eine Diskussion Relevantes zu sagen haben.

Das Zitieren durch Einfügen von Originaltext (= quoten) ist sinnvoll und wird gerne gesehen, solange nur einige Worte oder wenige Zeilen zitiert werden. Die Urheber sog. "Megaquotes" oder "Vollqoutes", d.h. vollständig gequoteter Nachrichten mit möglichst kurzem Kommentar am Ende der Nachricht werden als sogenannte "Vollquottel" bezeichnet.

Seien Sie bitte vorsichtig mit dem Verschicken von größeren Datenmengen (Programme, Bilddateien usw.) als Anhänge an Ihren Beitrag oder etwa per E-Mail, denken Sie auch an die Telefonrechnung der anderen User und den Datentraffic bei CAD.DE. Nicht jeder hat eine Flatrate oder eine Standleitung in der Firma!

5. Auch die Optik ist wichtig

Durch Groß- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Reine Kleinschreibweise mag bei dem ein oder anderen noch als persönliche Note durchgehen, führt jedoch eher zu ironischen Bemerkungen wie "Deine Shift-Taste ist kaputt". Reine Großschreibweise hingegen gilt als Zumutung (und bedeutet normalerweise Schreien oder Brüllen).

Absätze dienen der Gliederung und lockern den Text auf. Darüber hinaus sollten Punkte und Kommas selbstverständlich sein. Textauszeichnungen wie [b]fett[/b] oder [i]kursiv[/i] lenken den Blick auf wesentliches (siehe auch UBB-Code). Als deutschsprachiges Forum sind auch Umlaute normal.

Denken Sie daran, dass die CAD.DE-Foren auf HTML basieren und jeder User seinen Browser nach seinen Anforderungen einstellen kann. Schreiben Sie Absätze fortlaufend ohne Zeilenumbrüche einzufügen. Bilder sollten als Anhang erstellt werden und nicht direkt in den Text eingebunden werden. Benutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Textgestaltung z.B. für Quotes oder Codebeispiele.

6. Die Betreffzeile und Anhänge

Benutzen Sie eine treffende Betreffzeile, denn nach dem Betreff wählen die meisten User die Nachrichten aus, die sie lesen wollen und danach lassen sie sich später leichter wiederfinden. Vermeiden Sie reißerische Betreffzeile. Häufig hat die Diskussion nach der 10. Nachricht nichts mehr mit dem Betreff zu tun - in solchen Fällen sollten Sie einen neues Thema aufmachen und im alten dorthin verweisen.

Bilder sollten zur Verdeutlichung als Anhänge angehängt werden (siehe oben). Bitte darauf achten, dass keine deutschen Umlaute oder ß im Dateinamen vorkommen.

7. Keine Werbung

Beiträge, die ausschließlich der kommerzielle Werbung dienen sind im Allgemeinen in den Foren unerwünscht. Wenn Sie Werbung für Ihr Produkte machen möchten, dann tun Sie das in den dafür vorgesehenen Bereichen.

Kommerzielle Informationen und Adressen werden jedoch gerne toleriert, wenn sie "im Rahmen" bleiben, z.B. wenn jemand nach einer speziellen Problemlösung oder einem Produkt gefragt hat oder ein Buch weiterhelfen könnte ... . Das vielfach übliche Unkenntlichmachen durch Ersetzen einzelner Buchstabe mit Sternchen in einem Herstellernamen ist nicht erwünscht. Wer den Hersteller kennt, weiß wer gemeint ist, und der User, der an einer Problemlösung interessiert ist rätselt immer noch.

8. Die Anrede

Aus der Deutschsprachigkeit der Foren erwächst die Frage, ob man andere User in Beiträgen, PM und Mail "duzen" oder "siezen" sollte. Eine Regel dafür gibt es nicht. Das Du hat sich aber eingebürgert und wird im Allgemein akzeptiert. Es gilt normalerweise: Wer selbst siezt, will gesiezt werden. Wer duzt, will selbst geduzt werden.

Wahrscheinlich ist diese Netiquette einer der wenigen Artikel in den Foren, in dem Sie mit voller Absicht gesiezt werden.

9. Pseudonyme und Profil

Aufgrund der negativen Erfahrungen, die viele Leute im Netz mit den Trägern von Pseudonyme gemacht haben, sollten Sie Ihre Artikel mit Ihrem wirklichen Namen ("real name") versehen. Wenn Sie ein Pseudonym für Ihr Login verwenden so sollten Sie zumindest mit Ihrem realen Namen unterschreiben oder Ihren Namen im Profil angeben.

Wer eine Signatur unter seinem Artikel verwenden möchte kann diese im Profil einstellen. Üblich sind dort Name, Firma, Homepage- und Mailadresse. Die Signatur sollte maximal 4 Zeilen lang sein. Ganz seltsam sieht es aus, wenn die Signatur länger ist als der eigentliche Beitrag.

10. Copyrights und geltende Gesetze beachten

Wenn Sie Artikel, Bilder, Programme usw. posten wollen, fragen Sie besser vorher den Autor (gegen kurze Absätze zur Information der anderen User mit Quellenangabe ist i.d.R. nichts einzuwenden). Halten Sie sich an die gesetzlichen Regelungen, z.B. ist das Versenden von Raubkopien illegal. Sie können damit nicht nur sich, sondern auch den Forumsbetreiber, Ihren Provider etc. in Schwierigkeiten bringen.

Das Veröffentlichen von persönlichen Email ist (abgesehen von seinen möglichen rechtlichen Konsequenzen) unhöflich und sollte nicht ohne die explizite Einwilligung des Autors geschehen.

11. An Datenschutz denken

Denken Sie an den Schutz der persönlichen Daten und posten Sie Anschrift und Telefonnummer nicht öffentlich, nur per privater Email. Daten in öffentlich zugänglichen Foren können mit verhältnismäßig geringem Aufwand abgefangen werden. So sensible Daten wie z.B. Ihre Kreditkartennummer oder Seriennummern und Registrierungsschlüssel geben Sie besser nur per SnailMail oder telefonisch weiter.

Die wirksamste Datenschutz-Software sitzt zwischen Ihren beiden Ohren! Nutzen Sie sie.

Sei vorsichtig mit dem Ausprobieren von Tipps, die Dein System betreffen. Auch der Download von Datenanhängen sollte auf Viren gescannt und vorher ein Blick in Programmcodes geworfen werden. Es ist nicht unbedingt böse Absicht, wenn etwas auf Ihrem System anschließend nicht mehr funktioniert.

 

Die NETIQUETTE

Mit Netiquette ist eine Sammlung von Empfehlungen gemeint, wie die Mitglieder der Gemeinschaft in den Foren auf CAD.DE miteinander umgehen. Ein paar Regeln im Umgang miteinander haben sich hier eingebürgert und sollten beachtet werden. Manches ist selbstverständlich, manches muss Mensch noch gesagt werden ... :) - und vieles ist Ansichtssache. Diese Netiquette sind in Anlehnung an die 1997 verabschiedeten Netiquette des deutschen Usenet (siehe http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/netiquette ) und der Interpretationen von Renate Husmann ( siehe http://www.rhusmann.de ) zusammengestellt.
1. Vergessen Sie nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

Wenn sie ihre Artikel verfassen, denken Sie daran, dass die Nachrichten nicht von Computern gelesen werden, sondern von anderen Menschen. Ihre Nachricht kann nicht nur von Leuten im dem speziellen Forum gelesen werden, sondern auf der ganzen Welt. Lassen Sie sich also besser nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenken Sie: Je ausfallender und unhöflicher Sie sich gebärden, desto weniger Leute sind bereit, Ihnen zu helfen, wenn Sie selbst einmal etwas brauchen.

Eine einfache Faustregel: Schreiben Sie nie etwas, was Sie dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würden.
2. Erst denken, dann posten

Machen Sie Ihren Standpunkt klar, und drücken Sie sich verständlich aus. Durch schlüssige Argumentation können Sie von vornherein viele Missverständnisse vermeiden. Lesen Sie Ihre Nachricht vor dem Posten (= Abschicken) lieber noch einmal mehr durch. Ironisch, sarkastisch oder anders nicht ernst gemeinte Textstellen sollten durch Smileys oder Abkürzungen gekennzeichnet werden. Prüfen Sie den Umgangston im entsprechenden Forum und unterlassen Sie Anpöbeleien und Beleidigungen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung.

Kritisieren Sie niemals jemandem (öffentlich) wegen mangelndem Ausdrucksvermögen oder orthographischen Fehlern. (siehe auch unten). Manchmal empfiehlt es sich auch, den Artikel noch einmal zu überschlafen. Oft stellt sich am nächsten Tag heraus, dass man zu impulsiv reagiert oder eine Beleidigung verfasst hat.

Viele Fragen und Kommentare erübrigen sich, wenn Sie die Handbücher sorgfältig lesen, die Diskussion in den fraglichen Bereichen längere Zeit aufmerksam verfolgen oder in älteren Themen und Beiträgen in den Foren suchen. Es gilt auch: Erst lesen, dann posten!

Vor dem Absenden einer Nachricht in eines der Bretter (= Foren) überlegen Sie sich bitte genau, in welches Forum sie passt und beschränken Sie sich möglichst auf einen Bereich. Crosspostings (= posten des selben Beitrags in mehrere Foren) sind genauso ungern gesehen wie Beiträge, die nicht in ein Brett gehören.

Für den Lesenden: Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem schriftlichen Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Ironie, Sarkasmus oder eine ähnliche Variante des Humors benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":)" zu kennzeichnen.
3. Benutzen Sie E-Mail oder die PM

Wenn Sie dem Autor eines Beitrages etwas mitteilen wollen, überlegen Sie bitte, ob dies eine Bereicherung der laufenden Diskussion ist und auch andere interessieren könnte - oder ob nicht eine einfache E-Mail (oder falls keine Mailadresse im Profil eingetragen ist eine PM) besser geeignet wäre. Auch Hinweise auf Rechtschreibfehler, technische Probleme, offensichtliche Irrtümer oder Netiquetteverstöße tätigt man besser per E-Mail.

Generell gilt: Wenn Sie etwas mitteilen wollen, das auch Tausende andere Leute interessieren dürfte, benutzen Sie Bretter. Andernfalls ist E-Mail (oder PM) passender.
4. In der Kürze liegt die Würze!

Ihr Artikel wird von einem großen Publikum weltweit (zumindest sicher im deutschsprachigen Raum) gelesen. Teilen Sie daher etwas Neues mit, wenn Sie einen Beitrag schreiben! Denken Sie aber daran, dass niemand gerne Beiträge liest, die mehrere hundert Zeilen lang sind. Ihre Beiträge sollten kurz und prägnant sein, jedoch ohne dass dabei das Verständnis auf der Strecke bleibt. Enthalten Sie aber auch niemandem Ihre Kenntnisse vor, wenn Sie etwas Interessantes oder für eine Diskussion Relevantes zu sagen haben.

Das Zitieren durch Einfügen von Originaltext (= quoten) ist sinnvoll und wird gerne gesehen, solange nur einige Worte oder wenige Zeilen zitiert werden. Die Urheber sog. "Megaquotes" oder "Vollqoutes", d.h. vollständig gequoteter Nachrichten mit möglichst kurzem Kommentar am Ende der Nachricht werden als sogenannte "Vollquottel" bezeichnet.

Seien Sie bitte vorsichtig mit dem Verschicken von größeren Datenmengen (Programme, Bilddateien usw.) als Anhänge an Ihren Beitrag oder etwa per E-Mail, denken Sie auch an die Telefonrechnung der anderen User und den Datentraffic bei CAD.DE. Nicht jeder hat eine Flatrate oder eine Standleitung in der Firma!
5. Auch die Optik ist wichtig

Durch Groß- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Reine Kleinschreibweise mag bei dem ein oder anderen noch als persönliche Note durchgehen, führt jedoch eher zu ironischen Bemerkungen wie "Deine Shift-Taste ist kaputt". Reine Großschreibweise hingegen gilt als Zumutung (und bedeutet normalerweise Schreien oder Brüllen).

Absätze dienen der Gliederung und lockern den Text auf. Darüber hinaus sollten Punkte und Kommas selbstverständlich sein. Textauszeichnungen wie [b]fett[/b] oder [i]kursiv[/i] lenken den Blick auf wesentliches (siehe auch UBB-Code). Als deutschsprachiges Forum sind auch Umlaute normal.

Denken Sie daran, dass die CAD.DE-Foren auf HTML basieren und jeder User seinen Browser nach seinen Anforderungen einstellen kann. Schreiben Sie Absätze fortlaufend ohne Zeilenumbrüche einzufügen. Bilder sollten als Anhang erstellt werden und nicht direkt in den Text eingebunden werden. Benutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Textgestaltung z.B. für Quotes oder Codebeispiele.
6. Die Betreffzeile und Anhänge

Benutzen Sie eine treffende Betreffzeile, denn nach dem Betreff wählen die meisten User die Nachrichten aus, die sie lesen wollen und danach lassen sie sich später leichter wiederfinden. Vermeiden Sie reißerische Betreffzeile. Häufig hat die Diskussion nach der 10. Nachricht nichts mehr mit dem Betreff zu tun - in solchen Fällen sollten Sie einen neues Thema aufmachen und im alten dorthin verweisen.

Bilder sollten zur Verdeutlichung als Anhänge angehängt werden (siehe oben). Bitte darauf achten, dass keine deutschen Umlaute oder ß im Dateinamen vorkommen.
7. Keine Werbung

Beiträge, die ausschließlich der kommerzielle Werbung dienen sind im Allgemeinen in den Foren unerwünscht. Wenn Sie Werbung für Ihr Produkte machen möchten, dann tun Sie das in den dafür vorgesehenen Bereichen.

Kommerzielle Informationen und Adressen werden jedoch gerne toleriert, wenn sie "im Rahmen" bleiben, z.B. wenn jemand nach einer speziellen Problemlösung oder einem Produkt gefragt hat oder ein Buch weiterhelfen könnte ... . Das vielfach übliche Unkenntlichmachen durch Ersetzen einzelner Buchstabe mit Sternchen in einem Herstellernamen ist nicht erwünscht. Wer den Hersteller kennt, weiß wer gemeint ist, und der User, der an einer Problemlösung interessiert ist rätselt immer noch.
8. Die Anrede

Aus der Deutschsprachigkeit der Foren erwächst die Frage, ob man andere User in Beiträgen, PM und Mail "duzen" oder "siezen" sollte. Eine Regel dafür gibt es nicht. Das Du hat sich aber eingebürgert und wird im Allgemein akzeptiert. Es gilt normalerweise: Wer selbst siezt, will gesiezt werden. Wer duzt, will selbst geduzt werden.

Wahrscheinlich ist diese Netiquette einer der wenigen Artikel in den Foren, in dem Sie mit voller Absicht gesiezt werden.
9. Pseudonyme und Profil

Aufgrund der negativen Erfahrungen, die viele Leute im Netz mit den Trägern von Pseudonyme gemacht haben, sollten Sie Ihre Artikel mit Ihrem wirklichen Namen ("real name") versehen. Wenn Sie ein Pseudonym für Ihr Login verwenden so sollten Sie zumindest mit Ihrem realen Namen unterschreiben oder Ihren Namen im Profil angeben.

Wer eine Signatur unter seinem Artikel verwenden möchte kann diese im Profil einstellen. Üblich sind dort Name, Firma, Homepage- und Mailadresse. Die Signatur sollte maximal 4 Zeilen lang sein. Ganz seltsam sieht es aus, wenn die Signatur länger ist als der eigentliche Beitrag.
10. Copyrights und geltende Gesetze beachten

Wenn Sie Artikel, Bilder, Programme usw. posten wollen, fragen Sie besser vorher den Autor (gegen kurze Absätze zur Information der anderen User mit Quellenangabe ist i.d.R. nichts einzuwenden). Halten Sie sich an die gesetzlichen Regelungen, z.B. ist das Versenden von Raubkopien illegal. Sie können damit nicht nur sich, sondern auch den Forumsbetreiber, Ihren Provider etc. in Schwierigkeiten bringen.

Das Veröffentlichen von persönlichen Email ist (abgesehen von seinen möglichen rechtlichen Konsequenzen) unhöflich und sollte nicht ohne die explizite Einwilligung des Autors geschehen.
11. An Datenschutz denken

Denken Sie an den Schutz der persönlichen Daten und posten Sie Anschrift und Telefonnummer nicht öffentlich, nur per privater Email. Daten in öffentlich zugänglichen Foren können mit verhältnismäßig geringem Aufwand abgefangen werden. So sensible Daten wie z.B. Ihre Kreditkartennummer oder Seriennummern und Registrierungsschlüssel geben Sie besser nur per SnailMail oder telefonisch weiter.

Die wirksamste Datenschutz-Software sitzt zwischen Ihren beiden Ohren! Nutzen Sie sie.

Sei vorsichtig mit dem Ausprobieren von Tipps, die Dein System betreffen. Auch der Download von Datenanhängen sollte auf Viren gescannt und vorher ein Blick in Programmcodes geworfen werden. Es ist nicht unbedingt böse Absicht, wenn etwas auf Ihrem System anschließend nicht mehr funktioniert.
Zusammenfassung:

    Vergessen Sie nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
    Erst denken, dann posten
    Benutzen Sie E-Mail oder die PM
    In der Kürze liegt die Würze!
    Auch die Optik ist wichtig
    Die Betreffzeile und Anhänge
    Keine Werbung
    Die Anrede
    Pseudonyme und Profil
    Copyrights und geltende Gesetze beachten
    An Datenschutz denken

Mitgliedschaft beantragen

Werde Mitglied im größten ATARI 8Bit-Userclub der Welt!

Felder markiert mit einem * sind unbedingt auszufüllen






Kalender







Mit dem Absenden dieser Beitrittserklärung erklärst du deinen Beitritt in den ABBUC e.V.!

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 2,60 Euro pro Monat, die Kosten für das vierteljährlich erscheinende Clubmagazin mit Diskettenbeilage sind darin bereits enthalten.Durch die Mitgliedschaft entfällt der Aufschlag von 10% auf die Preise der Baupläne, die Nicht-Mitglieder zu zahlen haben.

ABBUC Kontakt

Bei Fragen und Anregungen könnt ihr euch direkt an die entsprechenden Bereiche des ABBUC wenden. Hierzu stehen euch entsprechende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

Bei Fragen zur Website,  Einreichen von Inhalten blub

Events

Der Event-Kalender ist leider noch nicht verfügbar.

 

Deshalb bitte nicht vergessen:

Jahreshauptversammlung des ABBUC findet am 29.10.2011 wie jedes Jahr in Herten im Bürgerhaus statt.

Hier geht es zur Anreise Beschreibung zur JHV 2011

Unterkategorien

  • Bundesliga

    Abbuc Bundesliga

    Die ABBUC Bundesliga ist ein offener Spielewettbewerb, in dem jeder teilnehmen kann, egal, ob er Clubmitglied ist oder nicht.

    Die aktuelle Saison läuft bereits, einsteigen kann man aber jederzeit. Der Spaß steht bei uns im Vordergrund! Während des Spiels treffen wir uns im Chat, die aktuellen Punkte können in einem passenden Thread im Forum gepostet werden.

    Und so sieht es momentan aus:

    Tabelle Saison #9

    Spieltag 1

    Spieltag 2


    Wer mitmachen will, kann sich hier die Regeln durchlesen.