Seite 1 von 1

Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 00:04
von Jac
Hallo,

das Problem, das Yoda letztes Jahr mit dem Release der 25 Jahre Edition von Tecno Ninja hatte hat mich gewurmt. Für alle Freunde von Turbo Basic hier eine Lösung für ihre zukünftigen Programme:

http://atariage.com/forums/topic/248060 ... -programs/

Viele Grüße, Peter.

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 23:13
von CharlieChaplin
Hmmm,

wie es scheint hat Yoda das bei so einigen seiner alten Programme gemacht (Zador 1, Zador 2, Techno Ninja, Oblitroid, etc.).

Nebenbei, das hochgeladene ATR-Image (143.xxx Bytes = 140kbytes) entspricht keiner Standard A8-Diskgröße. Bitte normales 90k/130k/180k Format benutzen...

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2016, 19:27
von atarixle
ich versteh das Problem nicht ...

wenn ich folgendes Programm kompiliere:

10 RUN "D:PART2.CTB"

dann läuft das auch ...

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: So 13. Mär 2016, 13:41
von CharlieChaplin
Ja,

das klappt bei mir auch, scheint aber bei längeren und/oder mehrteiligen Programmen irgendwie nicht zu funzen. Ich habe zumeist ein 10 CLR:POKE 710,0:POKE 580,1:RUN"D:Filename.CTB" vor das eigentliche Hauptprogramm gehängt (sofern im HP halt kein Poke 580,1 drin war), da das CTB-Runtime leider stets versucht, das Autorun.CTB wieder und wieder zu laden (und man bei original XL/XE-OS ansonsten den Computer ausschalten muss, um neu zu booten).

Wie gesagt, bei so kurzen Routinen klappt das, doch KE bzw. Yoda lädt in seinen Programmen zumeist erstmal ein Intro-Programm (Titel*.CTB) mit Titelbild (Titel.PIC) und Musik (Musik.COM/Musik.DAT), bevor er das Hauptprogramm lädt und das scheint wohl (warum auch immer) oft nicht geklappt zu haben, weshalb er diese umständliche Methode des Umbenennens von Dateien eingebaut hat. (Könnte natürlich auch eine Art Schutz davor sein, an seinen Programmen etwas zu verändern.)

Wäre nicht schlecht, wenn man noch irgendwie an die unkompilierten *.TUR Dateien der alten KE-Soft Spiele herankäme bzw. Yoda diese mal releasen würde, so dass man sich mal das jeweilige Listing anschauen könnte und ggf. Anpassungen / Verbesserungen vornehmen könnte...

Heutzutage gibt es ja recht viele Anpassungs- und Verbesserungsmöglichkeiten, z.B. kann man das standard Gr. 15 Titelbild problemlos in eine ML-Datei umwandeln und dank Copy+Append ggf. vor dem CTB-Runtime laden/anzeigen lassen, auch die Musik ließe sich (falls nicht bereits geschehen) in eine ML-Datei umwandeln und via Copy+Append zusammen mit dem Titelbild laden/abspielen, mit dem CTB-Linker könnte man das CTB-Runtime und das Hauptprogramm (Autorun.CTB) in eine einzige Datei verlinken, usw. usf. - wenn man halt mal an die TUR-Listings rankäme und dort ein paar Änderungen vornehmen könnte (die dieses nervige Umbenennen unterbinden). Zur Not könnte man auch ein einfaches CTB-Auswahlmenü erstellen, das wahlweise a) ein Intro (Titelbild + Titelmusik), b) das Hauptprogramm/Spiel oder c) den Level-Editor (o.ä.) lädt...

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2016, 17:47
von Jac
atarixle hat geschrieben:ich versteh das Problem nicht ...

wenn ich folgendes Programm kompiliere:

10 RUN "D:PART2.CTB"

dann läuft das auch ...



2 Tage nachdem ich meinen Post veröffentlicht hatte, habe ich von Tigerduck "Das neue Turbo Basic XL 1.5 Handbuch" als echtes Buch bekommen und gelesen. Und das steht es explizit drin, dass Bei "RUN" auch "*.CTB" funktioniert. Murphy's Law at its best. Da dauert es Monate, dann hast Du es und dann...

:shock: :? :lol:

Ich habe ja mit Yoda gesprochen. Das ganze war auch kein Schutz, sondern die einzige Art wie er es ans Laufen gebracht hat (wenn man das mit "RUN ...CTB" nicht weiß, ...). Und die Sourcen hat er leider nicht mehr :cry:

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2016, 18:13
von atarixle
Vielleicht hatte er Hacks benutzt, um Speicher zu gewinnen (z.B. Teile des RUNTIME.COM zu opfern).

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Di 29. Mär 2016, 06:57
von Sleepy
atarixle hat geschrieben:wenn ich folgendes Programm kompiliere:

10 RUN "D:PART2.CTB"

dann läuft das auch ...


CharlieChaplin hat geschrieben:Ja,

das klappt bei mir auch, scheint aber bei längeren und/oder mehrteiligen Programmen irgendwie nicht zu funzen.


Wenn es bei der im Buch angegebenen Variante (RUN "D:PART2.CTB") Einschränkungen gibt und sich diese in Worte bzw. eine Regel fassen lassen, würde ich diese im Manuscript gerne aufnehmen.

Ich habe den Befehl zwar getestet, aber iirc nicht mit so vielen Varianten im Bezug auf die Dateilänge / Verkettung wie CC oben beschrieben hat...

Sleepy

Re: Nachladen in Kompiliertem Turbo Basic XL 1.5

BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 20:53
von Jac
So, habe endlich das Überarbeiten des TBXL Buches durch und somit wende ich das Gelernte doch gleich mal an :P. Der ganze Klimbim mit dem Maschinensprachprogramm reduziert sich auf ein einfaches IF, welches prüft ob der Interpreter oder die kompilierte Runtime aktiv ist. Probleme mit Verkettungen konnte ich nicht feststellen.

RunCTB-Simple.png
RunCTB-Simple.png (5.82 KiB) 2707-mal betrachtet


RunCTB-Simple.atr
(140.02 KiB) 83-mal heruntergeladen