Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

Re: Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Beitragvon Mark » So 2. Dez 2018, 11:08

Hi Marc,

Wo hast du die Drossel bestellt,die fehlt mir auch noch.

gruss Mark
Mark
Junior Poster
Junior Poster
 
Beiträge: 129
Registriert: So 11. Sep 2011, 10:49

Re: Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Beitragvon Sleepy » So 2. Dez 2018, 11:15

Sie stammt von der Fa. Kemet und hört auf den Namen "SSHB10HS-R22027".
Meine stammt aus England: klick.
Wenn Du noch mehr bestellen musst, gibt´s sie auch günstiger bei mouser: klick

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6558
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Beitragvon Sleepy » Fr 7. Dez 2018, 18:47

Die CPUs sind da! :-) CPU reingesteckt, eingeschaltet... läuft nicht. :-/

Die umgebaute XF stand etliche Jahre ohne CPU/ROM im Keller; also habe ich das LW vor dem Einbau der neuen Platine nicht testen können...

Kreuzweises Tauschen mit meiner zweiten (im originalzustand funktionierenden) XF zeigte das das Laufwerk aus der umgauten XF wohl eine Macke hat...

Der Kopf des defekten(?) LW fährt beim Einschalten nicht in Startposition, die Spindel läuft aber kurz an.

Also ein für solche Fälle im Keller liegendes Reservelaufwerk eingebaut... läuft auch nicht; der Kopf fährt aber beim Einschalten schon mal in Startposition.

Das besagte Ersatzlaufwerk ist nagelneu, allerdings nicht der in der XF verbaute Typ. Es handelt sich um ein Teac FD881. Auf der Platine sind einige Jumper, denen ich aber größtenteils keine Funktion zuordnen kann... Im Netz habe ich jetzt auch nichts genaueres zu dem LW gefunden. Weiß jemand ob das Laufwerk überhaupt am XL einsetzbar ist bzw. welche Funktion die Jumper haben?

Der Jumper im blau markierten Feld dürfte die Laufwerksnummer sein; ein ähnliches Feld findet sich auch in der XF-Floppy - der Jumper steht dort auf "1" (im neuen Laufwerk auf "D1").

Mit den Steckmöglichkeiten in den roten Feldern kann ich allerdings nichts anfangen:
FD881.jpg
FD881.jpg (454.37 KiB) 90-mal betrachtet


tfhh hat geschrieben:...Der Jumper für CPU Typ 8040 oder 8050 muß genau falsch herum gesteckt werden, hat man eine 8040, muß er in der Stellung 8050 sein und umgekehrt...


Bei mir verhält es sich so dass ich eine 8050 eingesetzt habe und den Jumper auch auf "8050" stecken muss damit das Teil läuft...

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6558
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Beitragvon Sleepy » So 9. Dez 2018, 19:14

Mark hat geschrieben:Ich würde mir dann aus der Platine und einen Laufwerk meine eigene
"XF551" bauen...


Wenn Du eine Quelle hast wo man preiswert passende Laufwerke bekommt lass´ es mich wissen... evt. benötige ich ein Ersatzlaufwerk. :-/

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6558
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Ersatz-Platine für die XF551 Floppy

Beitragvon Sleepy » So 16. Dez 2018, 05:49

Tataaaa, das vermeitlich defekte Laufwerk läuft wieder... den Lösungsansatz habe ich bei der Suche nach einem kompatiblen 5.25"-LW auf dieser slowakischen Seite gefunden...

Kurz zur Vorgeschichte der XF: neu gekauft, zur aktiven Zeit von KP. von mir mit einer Speedy-XF nachgerüstet, lief stabil, dann vor vielen Jahren mal verliehen zwecks erstellen eines Schaltplanes der Speedy-XF. Leider habe ich die Floppy damals defekt wiederbekommen. Seitdem stand sie tot im Keller; vermutlich war die Speedy defekt (sie wurde zerlegt um die Leiterbahnführung nachvollziehen zu können). Die Speedy-Platine ist z.Z. für ein anderes Projekt außer Haus -> XF stand ohne CPU / ROM da.

Jetzt die neu aufgebaute Platine eingebaut -> Laufwerk reagiert nicht.

Des Rätzels Lösung hat mir die oben verlinkte Seite und die Beschreibung wie die Jumper zu setzen sind gebracht: Bei meinem Laufwerk saß der Jumper, der eigentlich auf "D0" sitzen sollte, auf "D1"... Das Ding auf "D0" gesteckt und die Floppy läuft wieder! :mrgreen: Der muß wohl bei der Fehlersuche damals umgesteckt worden sein...

Ein fettes "Danke!" an Igor Gramblička für das Bereitstellen der Informationen!

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6558
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste