Flach-Bildschirme & Konverter für A8 Computer

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: skriegel, Sleepy, des-or-mad, Wolfgang, cas

Samsung PPM50M7HB (50" Plasma-Monitor)

Beitragvon Sleepy » Mi 11. Nov 2015, 09:42

Getestetes Gerät : Samsung PPM50M7HB (50" Plasma-Monitor)
Ladenpreis : $1,579.18
Getestet mit (Atari System) : 800XL
Hat Eingang für FBAS (composite) : Cinch
Hat Eingang für S-Video (Y/C) : Hosiden
Mit welchem Signal getestet : beide
Bildeindruck (gut, mässig, übelst) : gut - sehr gut.

Die Einstellung des Bildes (Helligkeit/Kontrast/Farbe/Schärfe) ist jedoch etwas fummelig, bei nicht optimalem Abgleich kommt es in schwarzen Bereichen zu roten "Pixelrauschen", bei großflächigen, "einfarbigen" Bereichen mit sehr feinen Farbabstufungen kommt es gelegentlich etwas zu Rauschen. Ist beim XL aufgrund der Farbpalette irrelevant, fällt bei Wii-Menüs etwas auf (wenn man mit der Nase vor der Glotze hängt...). Ggf. ist es eine Einstellungssache, ist mein erster Plasma... :wink: Mit genügend Abstand fällt´s nicht mehr auf.

Tuner (Analog/digital/keiner) : keiner
Sonstiges (Austattung, Anfassqualität) :
Eingänge Video: Composite Video (Cinch), S-Video (Hosiden), Component Video (Y/Pb/Pr) (Cinch) RGB 1 (15-pin D-Sub), RGB 2 (R/G/B/H/V) (BNC), DVI - (29-pin DVI)
Eingänge Audio: 3,5mm Klinke (Stereo), 2 x Cinch (Stereo)
Eingebauter Audio-Verstärker, keine eingebauten LS.
____________________________________________________________________________

Anschluss über S-Video:

PacMan.JPG
PacMan.JPG (393.42 KiB) 26460-mal betrachtet

Das Interferenzmuster hat die Knipse reingezaubert.

READY.JPG
READY.JPG (481.78 KiB) 26460-mal betrachtet
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6937
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Samsung UE32H5090

Beitragvon sewulba » Fr 22. Jan 2016, 10:53

Getestetes Gerät: Samsung UE32H5090 mit S-Video zu HDMI Adapter
Ladenpreis : 299 €uro (Adapter: 40€uro selbstbau)
Getestet mit (Atari System) : Atari800 XL mit SVideo Mod, C64er und VC20 mit SVideo Mod
Hat Eingang für FBAS (composite) : ja
Hat Eingang für S-Video (Y/C) : nein
Mit welchem Signal getestet : Nur mit HDMI Adapter über SVideo
Bildeindruck (gut, mässig, übelst) : C64er, VC20er sehr gut, 800XL leichte musterung erkennbar aber gut.
Tuner (Analog/digital/keiner) : analog, digital
Sonstiges (Austattung, Anfassqualität): ----

Hat VGA Eingang
sewulba
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Sep 2013, 08:37

Samsung UE32H6470

Beitragvon sewulba » Fr 22. Jan 2016, 10:53

Getestetes Gerät: Samsung UE32H6470 mit S-Video zu HDMI Adapter
Ladenpreis : 559 €uro (Adapter: 40€uro selbstbau)
Getestet mit (Atari System) : Atari800 XL mit SVideo Mod, C64er und VC20 mit SVideo Mod
Hat Eingang für FBAS (composite) : ja
Hat Eingang für S-Video (Y/C) : ja
Mit welchem Signal getestet : Nur mit HDMI Adapter über SVideo
Bildeindruck (gut, mässig, übelst) : C64er, VC20er sehr gut, 800XL leichte musterung erkennbar aber gut.
Tuner (Analog/digital/keiner) : analog, digital
Sonstiges (Austattung, Anfassqualität): ----
sewulba
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Sep 2013, 08:37

LG 49LF540V

Beitragvon sewulba » Mi 10. Feb 2016, 16:31

Getestetes Gerät: LG 49LF540V mit S-Video zu HDMI Adapter
Ladenpreis : 499 €uro (Adapter: 40€uro selbstbau)
Getestet mit (Atari System) : Atari800 XL mit SVideo Mod, C64er und VC20 mit SVideo Mod
Hat Eingang für FBAS (composite) : ja
Hat Eingang für S-Video (Y/C) : ja
Mit welchem Signal getestet : Nur mit HDMI Adapter über SVideo
Bildeindruck (gut, mässig, übelst) : C64er, VC20er sehr gut, 800XL sehr gut. kommt fast an die Qualität meiner Commodore 1084S ran
Tuner (Analog/digital/keiner) : analog, digital
Sonstiges (Austattung, Anfassqualität): ----
sewulba
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Sep 2013, 08:37

Ligawo ® 6526611 Composite + S-Video zu HDMI 720/ 1080p

Beitragvon Sleepy » Fr 12. Feb 2016, 17:21

Getestetes Gerät : Ligawo ® 6526611 Composite + S-Video zu HDMI 720/ 1080p Konverter
Ladenpreis : ca. 37€
Getestet mit (Atari System) : 800XL
Hat Eingang für FBAS (composite) : ja
Hat Eingang für S-Video (Y/C) : ja
Mit welchem Signal getestet : beide
Bildeindruck (gut, mässig, übelst) : stehendes Bild: F-Bas: mäßig / S-Video: sehr gut / bewegte Player: übelst
Der selbe Rechner direkt am F-Bas bzw. s-Video-Anschluss des TV angeschlossen liefert ein einwandfreies Bild.
Tuner (Analog/digital/keiner) : keiner
Sonstiges (Austattung, Anfassqualität) : sehr gut, massives Alugehäuse, sauber verarbeitet, angenehme Haptik, sauberer Siebdruck, Taster zum Umschalten zwischen 1080p/720p und S-Video/F-Bas. Der Ton (Stereo) wird sowohl über HDMI als auch über eine 3,5mm Klinke ausgegeben.

Die Box macht eigentlich einen guten Eindruck, das Bild per S-Video ist auch in Ordnung, leider scheint es aber arge Probleme mit bewegten Objekten zu geben. Zum Tippen ggf. zu gebrauchen, zum spielen aber leider ungeeignet.

F-Bas:
FBAS.jpg
FBAS.jpg (157.96 KiB) 26203-mal betrachtet


S-Video:
svideo.jpg
svideo.jpg (103.08 KiB) 26203-mal betrachtet


Player aus Zybex:(abwärtsbewegung)
Player.jpg
Player.jpg (155.93 KiB) 26203-mal betrachtet


Sorry für die etwas schlechten Fotos; da unsere Knipse defekt ist mußte die Handykamera herhalten.

Sleeπ
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6937
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Messung der Latenzzeit

Beitragvon Bernd » Do 28. Apr 2016, 13:39

Bislang wurden alle Displays nur auf die Qualität des Bildes über verschiedene Schnittstellen beurteilt. Wer schnelle Games zockt, erreicht nicht den Highscore, den er auf einem Röhrenmonitor erziehlt hat. Der Grund dafür ist die Latenzzeit, die Zeitverzögerung zwischen einem Röhrenmonitor (Quelle) und dem TFT/LCD Display (Ziel). Ich habe eine Schaltung entworfen, Halter und Gehäuse über einen 3D Drucker erstellt, Software für den Atari geschrieben, mit deren Hilfe man die Latenzzeit über ein Oszilloskop ermitteln kann. Vorweg einige gute Ergebnisse - Funai LCD-A1506 und Funai LCD-A2005 liegen bei nur ca. 3-6ms, beide verarbeiten auch die Halbbilder. Zum Test selber - der Atari gibt das Bild über FBas (Röhre) und Svideo (LCD/TFT) aus. Das Programm erzeugt einen Flash über die Hälfte des Bildschirms. Das Puls Pausenverhältnis kann über die Tastatur vorgewählt werden. Im oberen Teil läuft ein Scrolltext durch. Manche Geräte arbeiten unsynchron zum Eingangssignal, so lässt sich ein Sprung im Text schnell erkennen. Interressant ist das Oszi Bild. Der Sägezahn kommt von der Röhre und zeigt einem, wie schnell die Schaltung reagiert. Die fluoreszierende Schicht lässt in der Leuchtkraft nach, bis der Strahl sie wieder auffrischt.
Die Ergebnisse sind auf den C64 übertragbar.

PS: Das Bild vom Atari wird über den Signalkonverter "Framemeister" von Svideo auf HDMI gewandelt und auf dem Benq ausgegeben. Latenzzeit ca 28ms. Der Hersteller des Framemeister gibt als Latenzzeit 25ms an, Benq 3ms. Die Ausgabe eines Bildes erfolgt erst, wenn beide Halbbilder in den Speicher geschrieben wurden. Damit lassen sich auch Ballerspiele gut zocken. Den Frammeister habe ich auch am Atari ST, Amiga und C64 getestet, die Bildausgabe ist bei allen Rechnern überragend! Das Gerät wurde für den japanischen Markt erstellt und konnte bis vor einiger Zeit auch nur dort gekauft werden. Die Scartbuchse ist auf RGB21 eingestellt, mit etwas Lötarbeit lässt es sich leicht auf EuroScart umbauen. Hier ein Testbericht.
Dateianhänge
Test mit Framemeister und Benq.jpg
Test mit Framemeister und Benq.jpg (124.95 KiB) 25982-mal betrachtet
Flasher.zip
Atari Programm zur Ermittlung der Latenzzeit
(16.25 KiB) 204-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2961
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Latenzzeit

Beitragvon FlorianD » Do 28. Apr 2016, 21:38

Amtliche Messung! Respekt!

mal sehen, wann auf dem ATARI die erste "Schummelsoftware" auftaucht, die merkt, wenn z.B. ein TFT dran ist und die Display List ändert. Oder wenn ein Spieler zu gut ist, das Spiel unmerklich schwerer macht. :twisted:
RUN $E477
--
Benutzeravatar
FlorianD
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1689
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Latenzzeit

Beitragvon Montezuma » Fr 29. Apr 2016, 09:09

Tolle Beschreibung, Bernd.
Hast Du vielleicht auch andere Messwerte, zum Beispiel von Flachbildschirmen, an die ATARIs über F-BAS direkt angeschlossen wurden?
Wie schnell sind die "billig" Video2HDMI Adapter?
Und sind die 25ms Verzögerung vom Framemeister zum Zocken wirklich noch akzeptabel?
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 772
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: Latenzzeit

Beitragvon Bernd » Mi 18. Mai 2016, 17:33

Danke Florian und Marcin, es hat mehrere Monate gedauert um diesen Test so zu entwickeln. Da das Interesse im Atari Bereich nicht da ist, werde ich keinen Artikel darüber verfassen, dafür gibt es den dann mit einen neuen Programm für den CEVI.

Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2961
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Latenzzeit

Beitragvon FlorianD » Mi 18. Mai 2016, 21:50

man kann Ironie immer so schwer rauslesen bei geschriebenen Texten...

Also ich meinte ganz 100% ehrlich, dass das eine amtliche Messung ist. Genauer kann man das wohl kaum analysieren. Respekt vor so viel Elan und Detailarbeit.

Der 2. Absatz war eher lustig gemeint. Dass das nicht geht ist mir auch klar. (mindestens mit der TFT und Röhre Unterscheidung). Wobei ein Algorithmus, der die Unfähigkeit des Spieler analysier und das Spiel leichter macht (oder umgekehrt) bestimmt möglich ist. Meines Wissen hatten manche Videospielautomaten und Flipper sowas.

Bitte den Artikel schreiben und veröffentlichen!
RUN $E477
--
Benutzeravatar
FlorianD
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1689
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Latenzzeit

Beitragvon Mathy » Mi 18. Mai 2016, 23:41

Hallo Bernd

FlorianD hat geschrieben:Bitte den Artikel schreiben und veröffentlichen!


Da kann ich mich nur anschliessen!

Tschüß

Mathy
Benutzeravatar
Mathy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 4277
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Heerlen, NL

Re: Latenzzeit

Beitragvon Sleepy » Do 19. Mai 2016, 05:41

Da schließe ich mich an. Den gefühlten Verzögerungen (ich persönlich nehme sie eigentlich, zumindest bei meinen Geräten, eigentlich nicht bewußt war) einmal konkrete Werte gegenüber zu stellen wäre ganz interessant. Ich störe mich eher an nicht sauber dargestellten Bildern.

Sleepy

P.S.: Sollen wir hieraus einen eigenen Beitrag (mit Verweis aus dem Flachman-Thread) machen?
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6937
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Latenzzeit

Beitragvon GoodByteXL » Do 19. Mai 2016, 11:52

Sleepy hat geschrieben:Den gefühlten Verzögerungen (ich persönlich nehme sie eigentlich, zumindest bei meinen Geräten, eigentlich nicht bewusst war) einmal konkrete Werte gegenüber zu stellen wäre ganz interessant.

Ein Beitrag mit konkreten Werten für den A8 wäre sehr interessant.

Unsere Juniors hatten letzten Winter eine Wii für's Family Gaming angeschleppt. Angeschlossen am TV per HDMI-Adapter (Ligawo) machte sich bei schnellen Reaktionsspielen (Autorennen) ein deutliches Delay bemerkbar, das bei Anschluss an SCART nicht so groß war. Bei den "normalen Spielen" am A8 ala Pac-Man schien es sich nicht auszuwirken, aber z.B. bei Dropzone.

Wer so einen schnellen Konverter benötigt, sollte sich den evtl. bald zulegen, denn offenbar besitzen diese Dinger auch andere Qualitäten, weswegen einige HDFury-Modelle kürzlich vom Markt genommen werden mussten.
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2981
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Latenzzeit

Beitragvon 8bitjunkie » Mo 23. Mai 2016, 10:40

Ich denke, Bernds Beitrag geht hier unter und sollte als separater Post neu erstellt werden.
Das ist zu interessant als das er hier im Datenbank/Werte-nachschlage-Thread untergeht...
Schatzmeister des ABBUC e.V.

Programmierer von:
Damals: Masterblazer Amiga, Renegades Amiga, Dimo's Quest Amiga
Heutzutage: Dimo's Quest in ABBUC Land, Dimo's Quest Lurch Edition, GetUp!, Dimo's Dungeon, GetUp!2
Benutzeravatar
8bitjunkie
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 950
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:54
Wohnort: Bassum

Re: Latenzzeit

Beitragvon MarGUS_XXL » Mo 23. Mai 2016, 10:56

8bitjunkie hat geschrieben:Ich denke, Bernds Beitrag geht hier unter und sollte als separater Post neu erstellt werden.
Das ist zu interessant als das er hier im Datenbank/Werte-nachschlage-Thread untergeht...


Das sehe ich auch so!
Dieser Thread hat ja schon 10 Jahre auf dem Buckel.
Da schaut sicherlich nicht jeder rein.
Und ein Artikel dazu im Magazin würde erst recht das Interesse wecken.
Manche Themen begannen mich in der Vergangenheit auch erst zu interessieren, nachdem ich einen Artikel darüber im Magazin gelesen hatte.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
MarGUS_XXL
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Birkenfeld / Württ.

Re: Latenzzeit

Beitragvon Sleepy » Mo 23. Mai 2016, 11:01

Man könnte den Messaufbau auf einem Treffen nutzen um mal verschiedene Monitore/Fernseher und Umsetzer zu testen. Da dürften ja (auch wenn ein gewisses Funai-Modelle recht beliebt ist) etliche verschiedene Modelle am Start sein.

Sleepy

PS.: Ich habe mir jetzt auch eine Wunderkiste in Japan bestellt.

Edit: @Bernd: Was hättest Du bei einem eigenständigen Thema (verlinkt mit dem TFT-Thread) gerne als Überschrrift?
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6937
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Latenzzeit

Beitragvon Bernd » Di 24. Mai 2016, 13:19

Danke für das Angebot. Ich werde beide System mit den Ergebnissen zusammen auf meiner neuen Webseite später presentieren. Ein Link reicht dann vollkommen aus.
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2961
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Framemeister

Beitragvon olix » Di 24. Mai 2016, 14:31

Sleepy hat geschrieben:PS.: Ich habe mir jetzt auch eine Wunderkiste in Japan bestellt.

?


Meinst Du mit Wunderkiste den "Frammeister"?
Falls ja, könnttest Du weiter berichten wie das mit der Bestellung in Japan geklappt hat.
Bezahlung, Versanddauer, Verpackung, weitere Kosten wie Zoll oder Steuer ....

Das wäre super, denn ich möchte mir das Teil auch zulegen, habe aber ein wenig Sorge, da ich noch nich etwas in Japan direkt bestellt habe.

Olix
olix
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 13:16
Wohnort: 76135 Karlsruhe BW

RE: Framemeister

Beitragvon Sleepy » Di 24. Mai 2016, 15:44

Genau die. Ich habe die "tax free" EU-Variante bestellt und gehe (im Moment zumindes der Beschreibung nach) davon aus dass keine weiteren Kosten anfallen und das Ding direkt bis nach Hause kommt und nicht zur Abholung beim Zoll hängen bleibt.

Auf der HP liest es sich als wenn die EU-Variante nicht direkt aus J kommt, sondern in der EU lagert und von dort aus verschickt wird.


In Japan habe ich bisher noch nichts bestellt, aber schon mal ein paar Kleinigkeiten in China; das hat bis dato problemlos geklappt. Es dauerte nur tlw. recht lang (schon mal 8 Wochen); mal sehen wie lange der Expressversand aus J jetzt braucht. ;-)

Sleeπ
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6937
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Framemeister

Beitragvon Bernd » Di 24. Mai 2016, 20:22

Die Tax Free Version vom Framemeister habe ich auch genommen. Das Paket kam aus Deutschland und wurde schnell geliefert. Die Anleitung inklusive der Fernbedienung ist auf japanisch. Es gibt einige Seiten im Web die recht hilfreich sind:
http://junkerhq.net/xrgb/index.php/XRGB-mini_FRAMEMEISTER
Beschreibung der RGB21 Scartbuchse. ACHTUNG - die ist mit Euroscart NICHT kompatibel, wer da etwas ansteckt verbrennt das Teil sofort.
http://gamesx.com/wiki/doku.php?id=av:japanese_rgb-21
http://junkerhq.net/xrgb/index.php/RGB-21
Die Scartbuchse lässt sich leicht öffnen und auf den Eurostandart umlöten.
https://en.wikipedia.org/wiki/SCART
Hier gibt es einen Aufkleber für die japanische Fernbedienung
http://www.ebay.de/itm/Framemeister-XRGB-Mini-Remote-control-overlay-in-English-by-RETRO-GAMING-CABLES-/111720453659?hash=item1a030ed61b:g:IXgAAOSwpDdVeavc
Die Funktionsübersicht ist hilfreich
http://images.eurogamer.net/2013/articles//a/1/7/7/6/0/0/5/f4.png
Das Netzteil wird mit USA Stecker geliefert, kann auch 230V verarbeiten. Den Adapter gibt es hier
http://www.eurogamer.de/articles/2015-08-20-micomsoft-xrgb-mini-framemeister-hdmi-scaler-test

Als erstes sollte die Sprache im Menü "Language" auf Englisch gestellt und die Softwareversion überprüft werden. Neuste Software findet man hier
http://www.micomsoft.co.jp/xrgb-mini_download.htm
Auf eine Micro-SD kopieren und das Update durchführen (siehe XRGB Wiki).

Und noch einige Bilder dazu. Der Komponentenadapter links oben in der Teleansicht gehört nicht mit zur Lieferung.
Dateianhänge
Fernbedienung.JPG
Fernbedienung.JPG (151.52 KiB) 25689-mal betrachtet
Alle Teile.jpg
Alle Teile.jpg (152.33 KiB) 25689-mal betrachtet
Frame.jpg
Frame.jpg (178.79 KiB) 25689-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Bernd am Di 24. Mai 2016, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2961
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron