Atari 800 Turbotape

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: skriegel, Sleepy, Wolfgang, cas

Atari 800 Turbotape

Beitragvon Speak » Fr 21. Sep 2007, 06:00

Morgen Allerseits!!

Wo bekomme ich Infos:

1. Schleife 88 zum Einbau in eine XC12
2. Neuere, schnellere polnische Turbo für das Tape
3. Modul für den Atari

Thanks Speak
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon CharlieChaplin » So 23. Sep 2007, 12:48

Hmm,
irre ich mich oder hat "Schleife" etwas mit dem ostdeutschen Turbo Tape (6000 Baud, daher auch Turbo 6000 genannt) zu tun ?!? Wenn ja, dann findest du Infos dazu hier:

http://www-user.tu-chemnitz.de/%7Esgl/a ... rb6000.htm

Wenn nein - sorry... -Andreas Koch.
CharlieChaplin
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2301
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon Speak » So 23. Sep 2007, 16:19

Thanks Andreas,

genau solch Seiten/Infos such ich ... :D,
aber genau die eine Seite war mir nun schon bekannt :) .

Schleife88/Turbotape von 1989/90 ...
heute sollen die Tapebeschleuniger noch schneller arbeiten ...
wie gesagt, eine polnische Entwicklung ....

Man speakt sich :)
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon PacMan » So 23. Sep 2007, 19:02

Das Modul zu Turbo/Schleife 88 hat Guus Assmann mal neu aufgelegt. Das Layout (Schaltplan) dazu kann ich Dir mailen.

Gruß,
Steffen
PacMan
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1214
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon HardwareDoc » Di 2. Okt 2007, 10:47

Hallo zusammen,
bei den ganzen Tape-Turbo Versionen gab es auch viel Schrott dabei, damals als ich mir eine Floppy noch nicht leisten konnte habe mir auch eine Datassette modifiziert.

@CharlieChaplin
irre ich mich oder hat "Schleife" etwas mit dem ostdeutschen Turbo Tape (6000 Baud, daher auch Turbo 6000 genannt) zu tun ?!?


leider nein.

Der Umbau den ich habe war von der Gruppe "KNS Corp.". Es gabt da ein neues Gerät namens T2: für Turbo-Tape. Es war möglich eine Directory zu lesen, im File den Namen zu lesen und sowas wie "LOAD ERROR" gab es nicht. Die Treiber gab es auch als Modul.
Das ganze trug den Namen "BLIZZARD Turbo".

Mit freundlichen Grüßen

HardwareDoc :wink:
HardwareDoc
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 754
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Speak » Fr 19. Okt 2007, 15:10

Thanks All, vor allem @Pacman und @CharlieChaplin,

Turbotape läuft :D !

Habe hier die mir bekannte, und geliebte Ossieversion (Schleife88) nebst Turboloader/Chaoslader am laufen. :)
An dieser Stelle die Frage, ob jemand aus der Community noch Kassetten zum System hat,
vor allem auch 'Turbo-Star', halt die anderen Dienstprogramme ... :?:

Will nun auch die noch schnellere polnische Version und auch das Saving auf Disk realisieren ...
Na mal sehen ... Schönes WE

:wink:
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon CharlieChaplin » Fr 19. Okt 2007, 17:48

nunja,
Kassetten habe ich keine und ein turbo-tape besaß ich nie. aber im abbuc-mitgliederbereich findest du bei den tools einige turbo-tape tools. vielleicht ist da ja was brauchbares für dich dabei, wenn nicht sorry...

ach so, in anlehnung an columbo, eine frage hätte ich dann aber noch: Von wem stammt denn nun Schleife 88 ?!? Ich vermutete ja den ostdeutschen Turbo dahinter, Hardwaredoc sagte, das wäre falsch (verriet aber auch nicht mehr). Wenn du jetzt den turbo und schleife hast - von wem oder woher stammt das denn ?!? DDR, Polen, CSSR oder woher... ??? Hab ja nix dagegen falsch zu liegen, würde dann aber doch ganz gerne die richtige antwort wissen... ;-) Gruß, Andreas Koch.
CharlieChaplin
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2301
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon Speak » Fr 19. Okt 2007, 18:52

@CharlieChaplin - ich kenne nur ein Turbosystem für die 800-er Ataris, das aus DDR-Zeiten genannte 'Schleife88'!

Ich habe mir 1989 damals über'n Funkamateur (DDR Zeitschrift) solch ein kleine Platine in die Datasette einbauen lassen - der Softwarweloader kam erst noch von Kassette - aber das war dann schon enorm, der Zeitgewinn und auch die Ladestabilität.

Ich war begeistert.

Zuallererst die Platine nachgebaut, dann hatten meine Kumpels (2 an der Zahl) auch Schleife 88.

Dann gab es im Funkamateur eine Anzeige bezüglich eines Moduls (Eigenbau) zum Turbolader - 100 DDR Mark - und gekauft.

Auch meine Freunde hatten bald Module, sogar bessere ... weil weiterentwickelter und so ...

Es war herrlich, der Chaoslader in Sekunden im Gerät und die Programme waren auch schnell gefunden.

Und an Software herrschte kein Mangel ....

Und dann kam die Wende ---

--- Heute will ich für mich diese alte Zeit wieder aufleben lassen, ist mir ja auch schon zum Teil gelungen.

Aber auch neue Erkenntnisse verwirklichen, unsere polnischen und tschechischen Nachbarn haben dass System nähmlich in der Zwischenzeit weiter vervollkommnet.

Es soll nun ein 'Turbo 2000' mit noch besserer Übertragungsrate geben (Unterlagen habe ich schon gesehen), wie auch ein System, das diese Dateien als Wavefiles auf CD schreibt. Hört sich gut an!!!

@CC - das sind meine Erkenntnisse bezüglich woher das System kommt, wie es sich weiterentwickelte ...

Aber wenn jemand Info's/Links zu 'Schleife88' hat - immer her damit.

Da ich kein ABBUC Mitglied bin werde ich an diese Unterlagen erst einmal nicht rankommen ... was soll's!

Tschau erste mal und man speakt sich :D

http://www.baktra.wz.cz/software/turgen2.html
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon PacMan » Mo 22. Okt 2007, 07:43

Hallo,

Hier mal meine Zusammenstellung von verschiedenen Turbos.

2400 Baud: T-Copy XL
3600 Baud: Rambit
4800 Baud: Schleife, M.H. Turbo, vermutlich auch ATD (AS-Turbo-DAT)
6000 Baud: Turbo 2000, Turbo 6000, Turbo Star, Chaos Loader
vermutlich auch Blizzard, Phoenix, B-Tape und T.O.S.

Ich bin immer an Artikeln mit Infos und Software(Modul/Kass) interessiert.

Gruß,
Steffen
PacMan
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1214
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gast » Fr 28. Mär 2008, 19:51

Hallo

Schleife 88 wurde in der DDR entwickelt.
Der Entwickler kommt aus dem Ort Schleife bei Cottbus.
Er veband die Ladeprogramme vom Atari und dem C64, wobei das Beste übernommen wurde.

Alles andere waren dann nacharmer und Verbesserungen.

Otto der Kleine :)
Gast
 

Beitragvon CharlieChaplin » Fr 28. Mär 2008, 23:06

Hmm,
- 2400 Baud: T-Copy XL...
Handelt(e) es sich dabei bereits um eine Hardware-Erweiterung im Datenrekorder ?!? Oder war das noch ein softwaremäßiger Turbo, also ein Copy-Programm und ein spez. Ladeprogramm (ohne irgendwelche hardwaretechn. Änderungen am Datenrekorder) ??

- 3600 Baud: Rambit...
Ist damit das Rambit-Turbo-Tape gemeint, das in GB/UK von Derek Fern (Micro-Discount) verkauft wurde ?!? Nunja, in den Werbe-Anzeigen wurde es seinerzeit nämlich immer mit 9600 Baud beworben...

Schlußfrage: Kennt oder habt ihr vielleicht noch Programme für ein softwaremäßiges Turbo-Tape (im Bereich 1200-2400 Baud) ? Wenn jemand sowas besitzt, würde ich mich über eine Mail freuen...

-Andreas Koch.
CharlieChaplin
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2301
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon Gast » Sa 29. Mär 2008, 19:57

Hallo

Ich habe noch die Unterlagen aus dieser Zeit.
Kann sie ja mal bei intresse reinstellen.

Otto der Kleine :oops:
Gast
 

Beitragvon tfhh » Sa 29. Mär 2008, 20:39

Moin,

CharlieChaplin hat geschrieben:Schlußfrage: Kennt oder habt ihr vielleicht noch Programme für ein softwaremäßiges Turbo-Tape (im Bereich 1200-2400 Baud) ? Wenn jemand sowas besitzt, würde ich mich über eine Mail freuen...

Ich habe auf irgendeinem - Original aus den 80er - Tape noch das "ACE" (Atari Cassette Enhancement), das konnte, wenn ich mich recht erinnere, ohne jegliche Modifikation 1200 baud schreiben und lesen, man mußte vor die zu ladenden Programme einen kleinen Bootloader packen.

Wenn das noch nicht irgendwo verfügbar ist, krame ich einen 1010er hervor und versuche, das Tape noch zu lesen... :?

Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
tfhh
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1925
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon CharlieChaplin » Sa 29. Mär 2008, 22:32

Ja,
an so softwaremäßigen Turbos (bzw. Programmen) bin ich immer interessiert... immer her damit !! -Andreas Koch.
CharlieChaplin
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2301
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon tfhh » So 30. Mär 2008, 22:18

Moin,

CharlieChaplin hat geschrieben:Ja,
an so softwaremäßigen Turbos (bzw. Programmen) bin ich immer interessiert... immer her damit !! -Andreas Koch.

So, ich habe mal gewühlt, was ich so finden konnte und das ganze auf ein Standard DOS 2.5 ATR gepackt.

Download unter: http://van-radecke.gmxhome.de/download/TAPEWARE.ATR

Die Dateien "ACE1.CBB" und "ACE2.DAT" können von Cassette (mit BASIC) gestartet werden. Meine Erinnerung trügte mich da, es ist kein Tape-Speeder, sondern irgendeine Art von Basic-Erweiterung. Falls jemand mehr Infos hat, gern her damit...

UNICOPY.COM kann Tape-Bootfiles auf Disk wandeln oder zu COM-Files und alles zurück.

Den Rest bitte mal anschauen, ich habe heute keine Zeit mehr dazu gehabt. CBAUD.COM erlaubt auch Laden (?) von Software 1200 baud.

Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
tfhh
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1925
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon Speak » So 30. Mär 2008, 23:03

@tffh - thanks - aber warum hat das so lange gedauert??? :lol:
Ich brauch mehr .... Input!!! Man denke an 'Nr5 lebt' ...

Ich habe eine Turbosoft auf Kassette die ich NICHT einschätzen kann, komme aber zZt. da nicht ran, weil 2 (ZWEI) Datasetten nicht das machen was ich will.

Ich bitte auch alle anderen mal zu wühlen bezüglich Kassettenturbo, besonders 'Schleife88', 'Chaosturbo'!!! Hier bin ich an allen Turbo -SCHALTUNGEN interessiert, besonderst aber an der, die 1989 im Funkamateur (DDR) angeboten wurde, also Einbauannonce . Ihr besonderes Kennzeichen war, das man mithören konnte, OHNE das man dazu eine extra Leitung zum SIO-Stecker ziehen musste. Verbaut wurde, glaube ich ein 'A302' und 'B621'. Wer von diesen alten DDR-IC's welche über hat, BITTE MELDEN!!

Erste Infos: TU Chemnitz
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon ukl » Mo 31. Mär 2008, 08:06

Hallo,

ich habe noch einen Loader auf Steckmodul - weiss jemand wie man das rausbekommt ? Dann bekommt ihr es - ich meine mich zu erinnern, es wäre etwas in einer osteuropäischen sprache gewesen :)
ukl
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 541
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: 22391

Beitragvon Speak » Mo 31. Mär 2008, 09:09

ukl hat geschrieben:... weiss jemand wie man das rausbekommt ? Dann bekommt ihr es ...

Ganz einfach: Oben (XL) oder hinten (XE) rausziehen, meine Adresse bekommst Du per PN .... :beer:
Speak
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Beitragvon ukl » Mo 31. Mär 2008, 20:01

Der war gut :)
ukl
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 541
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: 22391

Beitragvon PacMan » Di 1. Apr 2008, 14:39

Hallo CharlieChaplin,

T-Copy XL ist ein Software die auch einen Hardwareumbau im Recorder benötigt.
In der Rambit Anleitung steht das es mit ungefähr 3500 Baud arbeitet. Ich kann es leider nicht ausprobieren weil die Rambit-Software einen Ladefehler hat. Anschrift: Rambit, 16 the Green, Thurlby, Bourne, Lincs. PE10 OHB..

Gruß,
Steffen
PacMan
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1214
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron