SIO2BT

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Di 2. Sep 2014, 15:18

Hallo Zusammen,
ein Video sagt zwar mehr als eine Beschreibung...
http://youtu.be/Brw_GES8OkY

Die darf aber auch nicht fehlen:

SIO2BT project is a set of hardware and software solutions related to the wireless Bluetooth communication between the 8-bit Atari computers and Bluetooth (BT) enabled Serial Input Output (SIO) devices.

20140527311.jpg
20140527311.jpg (30.77 KiB) 21717-mal betrachtet

Due to delay in the Bluetooth data transmission it was necessary to modify the original Atari OS. For that reason the timeout values (which could not be met) were increased.

A tool for patching Atari OS rom files for Atari 800 and for Atari XL/XE is provided as a part of the project.
Thanks to Stefan Dorndorf it is possible to patch QMEG 4.04 for Bluetooth as well.
Additionally there are disk images (*.atr) available for Atari XL/XE for those who want to use SIO2BT with original, not modified Atari computers.

Another difficulty was missing information about the SIO Command Line status. Hardware handshaking had to be replaced with a software solution for Command Frame detection.
Most of the Bluetooth transceivers available on the market are based on the CSR BC417143 chipset supporting SPP (Bluetooth Serial Port Profile). Two Bluetooth transceivers plugged between any two legacy serial devices would (in theory) be transparent and would appear as if they were connected via cable. In practice missing hardware handshaking and non-deterministic delays cause problems if the protocols rely on timing or on handshaking. And this is exactly the case with the SIO Protocol.

diagram.jpg
diagram.jpg (17.69 KiB) 21717-mal betrachtet

The BT transceivers provide RxD and TxD lines (TTL voltage level), which can be connected directly to the DATA OUT and DATA IN lines of the Atari SIO port.
Once configured for the SIO Communication (Baudrate = 19200, etc.), a Bluetooth transceiver can be paired with a PC. When a device is paired, the Bluetooth Software Stack on the PC creates a virtual serial port for it. Opening such ports establishes a Bluetooth connection between the PC and the transceiver. A PC can run the software emulating SIO devices.

I have adapted one of the most popular tools for emulating SIO devices – AspeQt 0.8.8 – for communication via Bluetooth. The tool is licensed under GNU General Public License version 2.0 (GPLv2) and my source code modifications are available freely to everyone.
The modifications include:
- a bug fix for Windows to support COM port numbers higher than 9
- a removal of a background image in the logger window, which consumes a lot of the CPU power (especially visible with weak machines like Raspberry Pi)
- software command frame detection (SOFTWARE handshaking)
- configurable delay for writing data to the Atari

The additional delay for writing is required for Bluetooth, because an Atari expects (according to the SIO specification) a minimum time delay between the “Acknowledge” Byte and the “Complete” Byte.
This timing is critical and unfortunately can not be guaranteed by Bluetooth. If we send two bytes waiting X milliseconds in between, the first byte can get stuck somewhere in the Bluetooth stack and the second byte will catch it up so they will arrive one after each other at the Atari. The Atari could skip the second byte and keep waiting for it. Luckily (after a certain timeout) the last Command Frame would be repeated and the communication would continue.

Using a Logic Analyzer and „trial and error“ approach I had to face the fact that there is no 100% guarantee for fast and error free communication. I can recommend a delay value of 10 milliseconds (default setting) for the most cases and bigger values for machines with slower Bluetooth stacks.

The SOFTWARE handshaking can also be used (even without any delay) with cheap USB2Serial cables (TTL) that do not support hardware handshaking.

There is one drawback of the SOFTWARE handshaking that should be understood by the users. The emulated SIO device is analyzing data coming from the Atari to detect an incoming Command Frame. We are on the safe side if our device is the only SIO device on the bus. However if the Atari writes data to a different physical SIO devices on the bus, the data (for example a disk sector) can include bytes that build a valid Command Frame. In such cases our device would incorrectly react upon it.

My recommendation is NOT TO USE other physical SIO devices when working with SOFTWARE handshaking, or to use them only to provide data to Atari.

As a part of the project I have provided a binary version of the AspeQt for Windows users and the source code for Linux users (tested successfully under Windows XP, Windows 7 and Ubuntu).

As long as the SIO devices are emulated on a PC, there is no real advantage of wireless communication.
However if SIO devices are emulated on a smartphone, we do not need a PC at all. Many people carry smartphones with them. Games can be downloaded from the internet and immediately loaded to the Atari from an emulated Disk Drive. One day we could even go one step further and introduce a new SIO Device – an intelligent network device with a TCP/IP stack...
I decided to support the Android platform (the iOS does not support Bluetooth SPP).
The SIO2BT App can be downloaded from the Google Play Store to any smartphone with Android 2.2 or higher.

2014_07_02_19_07_36.jpg
2014_07_02_19_07_36.jpg (35.93 KiB) 21716-mal betrachtet

Eine ausführliche Anleitung (18 Seiten), die Software und die Hardware müssen leider noch auf die JHV warten :)
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon olix » Do 4. Sep 2014, 07:52

Also das hört sich wirklich interessant an.
Wird es denn das SIO2BT auch zu kaufen geben?

Oliver
olix
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 13:16
Wohnort: 76135 Karlsruhe BW

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Do 4. Sep 2014, 19:15

olix hat geschrieben:Also das hört sich wirklich interessant an.
Wird es denn das SIO2BT auch zu kaufen geben?
Oliver


Danke.
Wegen der unsicheren Rechtslage kann ich aber die Entscheidung heute noch nicht treffen.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Do 16. Okt 2014, 22:12

Seit Einsendeschluss wurde SIO2BT weiterhin von mir und von HardwareDoc sehr intensiv getestet.
Der Schwerpunkt war die Kompatibilität mit den bereits existierenden Lösungen, wie QMEG, XBIOS, SPARTA DOS X mit KMK-IDE2 und mit U1MB+SIDE2, etc.

Außerdem wurde die SIO2BT App an Android 2.1 angepasst (HardwareDoc hat in seiner Schublade so ein Smartphone gefunden - zum Glück waren die Änderungen zwischen Android API7 und API8 nicht gravierend).
Insgesamt ist die App laut Google mit 6750 Android Geräte-Typen kompatibel (Stand: 16.10.2014).

Und die Anleitung ist mittlerweile auf 28 Seiten gewachsen :bitbyter:

Da nicht alle an der JHV teilnehmen können und die Präsentationszeit begrenzt ist, habe ich mich entschieden hier eine Zusammenfassung auf Deutsch (so gut ich es kann) vorzustellen.

1. Was ist SIO2BT?
Es ist eine Lösung für die kabellose SIO Datenübertragung.

2. Welche Hardware wird dafür benötigt?
Ein Bluetooth-Transceiver zum Anschliessen an ATARI und ein PC oder ein Android Gerät (natürlich Bluetooth-fähig).

3. Müssen Änderungen am ATARI Rechner vorgenommen werden?
Nein. Man kann den Bluetooth-Transceiver auch in einen SIO Stecker einbauen und mit einem originalen ATARI XL/XE/XEGS nutzen. Da aber dafür die SIO Prozeduren zur Laufzeit angepasst werden müssen, ist die Kompatibilität mit vielen Programmen sehr eingeschränkt. Zum Beispiel mit den Spielen, die den RAM Speicher hinter dem OS nutzen.
Ich empfehle deswegen:
- den festen Einbau vom Bluetooth-Transceiver in den ATARI (damit beim Ausschalten des Rechners die Bluetooth Verbindung nicht immer abgebrochen wird)
- das originale ATARI OS mit einem BT-OS zu ersetzen
Da die ATARI Software (auch das OS) immer noch rechtlich geschützt ist, können die (an SIO2BT angepasste) OS ROMs leider nicht verteilt werden. Stattdessen geliefert wird ein java Tool, dessen Aufgabe ist die ATARI ROM Dateien für SIO2BT anzupassen. Die SIO2BT User werden (in der Anleitung) auf die Internet-Quellen hingewiesen, wo man die ATARI OS ROMs herunterladen kann. Weiterer Vorteil davon ist, dass nicht nur alle XL/XE/XEGS, sondern auch 400/800 OS Dateien und QMEG 4.04 (vielen Dank an Stefan) für SIO2BT angepasst werden können.
Da die Änderungen am OS nur das Zeitverhalten in den SIO Prozeduren beinflussen, kann man das originale OS mit dem BT-OS ersetzen ohne Kompatibilitätsprobleme befürchten zu müssen.
Die Anleitung beschreibt detailliert, wie man eine OS ROM Datei in den Flash-Speicher der Ultimate1MB Speicher-Erweiterungen hochladen kann.

4. Wie schnell ist SIO2BT?
SIO2BT unterstützt die Datenübertragung mit 19.200 Baud.

5. Welche SIO-Emulation-Software unterstützt SIO2BT?
Getestet wurden die folgenden Tools:
- SIO2BT Android App
- angepasste Version von AspeQt
- angepasste Version von sio2bsd
Die oben gennanten Software Tools werden den SIO2BT-Usern zur Verfügung gestellt.

6. Ist SIO2BT mit allen DOS Systemen kompatibel?
SIO2BT funktioniert mit allen DOS Versionen, die keine eigene SIO Prozeduren nutzen.
Die Systeme, die alternative SIO Prozeduren nutzen, müssen angepasst werden.
Zum Beispiel:
- SPARTA DOS X kann mittels CONFIG.SYS instruiert werden, die SIO Prozeduren des OS zu verwenden
- Die Disketten mit XBIOS startet man mit der gedrückten OPTION Taste. Dann mit der SELECT Taste wählt man die "OS" SIO Prozeduren aus.

7. Was kann die SIO2BT App?
SIO2BT App emmuliert (bis zu) 4 Disk Laufwerke.
Es werden XEX, COM, EXE und ATR Dateien unterstützt.
Die Handhabung ist einfach und in der Anleitung detalliert beschrieben.
Es gibt eine SWAP Taste um die Disks schnell um eine Position zu verschieben.
Der Loader für die XEX Dateien wurde aus dem SDRIVE Projekt übernommen (vielen Dank an BOB!K).
Die Adresse des relozierbaren Loaders kann man auf Wunsch ändern.
Die XEX Dateien werden von DOS als Disks gesehen.
Solche "Disk Emulation" hat den Vorteil, dass man die XEX Dateien von SIO2BT sofort auf eine Festplatte kopieren kann (ohne sie zuerst auf einem PC in ein ATR Image reinkopieren zu müssen).
Die einzige Einschränkung dabei ist die 80KB Größe bei den DOS 2 und DOS 2.5.
MyDos, SPARTA DOS X und QMEG kommen klar mit den XEX Dateien bis zu 8MB.
SIO2BT unterstützt auch die ATR Dateien. Der Zugang-Modus (nur zum Lesen / zum Lesen und zum Schreiben) kann für jede ATR Datei geändert werden.
Die nicht schreibgeschützten Disketten können (auf beliebige Größe) formattiert und beschrieben werden.
Man kann mit SIO2BT auch schnell eine neue DOS Diskette erstellen, die dann sofort einsatzbereit ist.

8. Was kann die SIO2BT App nicht?
Andere (als ATR) Disketten Formate werden nicht unterstützt.
Vor allem VAPI Disk Images im ATX Format, die sehr exaktes Timing beim Lesen von Kopierguschützten Disketten voraussetzen, können wegen Bluetooth Verzögerungen nicht unterstützt werden.

Ich hoffe, ich konnte Euch das Projekt ein bisschen näher bringen.
Schöne Grüße
Montezuma
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon Jac » Sa 18. Okt 2014, 00:53

Hi Marcin,

sehr cooles Projekt! Interessehalber. Was genau ist denn bei "Da die Änderungen am OS nur das Zeitverhalten in den SIO Prozeduren beinflussen" geändert? Ich vermute mal die Timeouts, oder?

Viele Grüße, Peter.
Jac
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 430
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: 66822 Lebach

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Sa 18. Okt 2014, 09:43

Jac hat geschrieben:Hi Marcin,
sehr cooles Projekt!

Danke
Jac hat geschrieben:Interessehalber. Was genau ist denn bei "Da die Änderungen am OS nur das Zeitverhalten in den SIO Prozeduren beinflussen" geändert? Ich vermute mal die Timeouts, oder?
Viele Grüße, Peter.

Richtig. Hätte man die Timeouts nicht angepasst, würde die SIO Kommunikation über Bluetooth so aussehen:

1.jpg
1.jpg (43.42 KiB) 21466-mal betrachtet

Da passiert leider ab und zu (aufgrund der asynchronen Natur von SIO) folgendes:

2.jpg
2.jpg (57.1 KiB) 21466-mal betrachtet

Gleichzeitig macht der ATARI einen "RETRY" und es kommt eine Antwort an.
Die Antwort geht hier leider verloren und nach einem Timeout greift der SIO-Error-Handling-RETRY-Mechanismus an. Wenn man Pech hat - passiert das immer wieder und die Kommunikation wird nach einem 28-ten Versuch beendet (2 x (1 + 13) = 28).
Da die SIO Kommunikation über Bluetooth auch mit dem originalen ATARI OS grundsätzlich möglich ist, habe ich kleine (1 Datensektor mit 128 Bytes) ATR Disk Images vorbereitet mit dem Patcher, der das OS in den RAM-Speicher kopiert und die Timeouts für BT anpasst. Hat man die Möglichkeit das OS im ATARI zu wechseln (Ultimate1MB, Bios4Config, etc.), so ist das trotzdem (wegen Kompatibilität) sehr empfohlen.
Dann sieht die SIO Kommunikation wie folgt aus:

3.jpg
3.jpg (53.86 KiB) 21466-mal betrachtet

Übrigens - ich habe in meiner Beschreibung vergessen zu erwähnen, dass man mit dem Smartphone während der SIO Kommunikation sogar telefonieren kann (die läuft nämlich im Hintergrund).
Noch eine Korrektur zur Beschreibung (der Eintrag lässt sich nicht mehr editieren) - die neuen ATR Disk Images, die vom SIO2BT App erstellt werden können, sind (mit DOS 2.5) formatierte Single Density Disketten (also keine DOS Dateien - aus den rechtlichen Gründen - sind drauf).
Diese Disk Images können aber von jedem DOS beliebig (um)formatiert werden.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon Irgendwer » Sa 18. Okt 2014, 12:14

Montezuma hat geschrieben:Gleichzeitig macht der ATARI einen "RETRY" und es kommt eine Antwort an.
Die Antwort geht hier leider verloren und nach einem Timeout greift der SIO-Error-Handling-RETRY-Mechanismus an. Wenn man Pech hat - passiert das immer wieder und die Kommunikation wird nach einem 28-ten Versuch beendet (2 x (1 + 13) = 28).


Könnte man nicht einen Sektorbuffer in die Hardware integrieren, der diese 'unglückliche Verkettung' auflöst?

Grüße
I.
Irgendwer
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 207
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Sa 18. Okt 2014, 13:32

Irgendwer hat geschrieben:Könnte man nicht einen Sektorbuffer in die Hardware integrieren, der diese 'unglückliche Verkettung' auflöst?

Es gibt einige mögliche Lösungsansätze.
Meine Idee war die Kommunikation für beide Seiten (ATARI, emulierte SIO Geräte) transparent zu machen, die Hardware und die Software so unkompliziert wie möglich zu gestallten (und damit auch die Projekt-Kosten gering zu halten).
Man könnte einen Zusatzkontroller dazwischenschalten, was aber die Lösung komplizierter, unflexibler und teurer machen würde. Ich hatte sogar einen Vorschlag gehört, dass das Smartphone nur nur als ein Display und Eingabegerät für SIO2SD fungieren sollte.
Zum Glück ist die Atari-Zubehör-Welt bunt und vielfaltig, so dass man SIO2BT zum Beispiel als eine komplementäre Lösung für KMKIDE2 sehen kann (dank Smartphone - einfacher Internet Zugang zu den neuen Software-Produktionen und dazu die Geschwindigkeit von PBI, wenn die Software bereits auf die Festplatte kopiert ist). Vor allem - man kann auf den PC verzichten.
Meine Lösung ist ein Kompromiss. Die Probleme, auf die ich gestoßen habe, sind aber bereits gelöst, das Projekt ist fertig und ich hoffe trotzdem der Atari-Gemeinde eine kleine Freude gemacht zu haben :)
Schöne Grüße
Montezuma
Zuletzt geändert von Montezuma am Sa 18. Okt 2014, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon HiassofT » Sa 18. Okt 2014, 13:51

Hallo Marcin!

Montezuma hat geschrieben:3. Müssen Änderungen am ATARI Rechner vorgenommen werden?
Nein. Man kann den Bluetooth-Transceiver auch in einen SIO Stecker einbauen und mit einem originalen ATARI XL/XE/XEGS nutzen. Da aber dafür die SIO Prozeduren zur Laufzeit angepasst werden müssen, ist die Kompatibilität mit vielen Programmen sehr eingeschränkt. Zum Beispiel mit den Spielen, die den RAM Speicher hinter dem OS nutzen.
Ich empfehle deswegen:
- den festen Einbau vom Bluetooth-Transceiver in den ATARI (damit beim Ausschalten des Rechners die Bluetooth Verbindung nicht immer abgebrochen wird)
- das originale ATARI OS mit einem BT-OS zu ersetzen

Eines ist mir noch nicht ganz klar: Wie ist der Ablauf genau, wenn man das SIO2BT mit einem originalen Atari verwenden will, zB um davon zu booten?

Muss man da zuerst das gepatchte OS von Disk/SIO (nicht über BT) laden, so ähnlich wie bei der "Translator Disk"? Danach das Boot-Laufwerk abschalten und neu booten?

Wäre nett wenn Du dazu auch noch eine einfache Schritt-für-Schritt Kurzbeschreibung geben könntest, es hat ja nicht jeder ein U1MB oder kann/will das OS im Atari austauschen :-)

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1723
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Sa 18. Okt 2014, 14:09

Hallo Matthias,
HiassofT hat geschrieben:Eines ist mir noch nicht ganz klar: Wie ist der Ablauf genau, wenn man das SIO2BT mit einem originalen Atari verwenden will, zB um davon zu booten?
Muss man da zuerst das gepatchte OS von Disk/SIO (nicht über BT) laden, so ähnlich wie bei der "Translator Disk"? Danach das Boot-Laufwerk abschalten und neu booten?

Nein. Ich habe ja geschrieben, dass die SIO Kommunikation über Bluetooth mit dem originalen ATARI OS grundsätzlich funktioniert. Die ist aber nicht ganz zuverlässig (warum - habe ich oben geschrieben).
Es reicht aber vollkommen um zwei kleine SIO Nachrichten auszutauschen:
Get Status
Get Sector (1)
Dann wird das OS zur Laufzeit geändert (in RAM) und es wird weiter (mit den neuen Timeouts) geladen.

HiassofT hat geschrieben:Wäre nett wenn Du dazu auch noch eine einfache Schritt-für-Schritt Kurzbeschreibung geben könntest, es hat ja nicht jeder ein U1MB oder kann/will das OS im Atari austauschen :-)
so long,
Hias

1) Man mountet eine ATR Diskette * (zum Patchen) als D1
2) Man mountet ein Spiel (XEX oder ATR) als D2
3) Man bootet den ATARI

* diese Diskette ist bei den Projekt Unterlagen dabei
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon HiassofT » Sa 18. Okt 2014, 22:13

Hallo Marcin!

Montezuma hat geschrieben:Nein. Ich habe ja geschrieben, dass die SIO Kommunikation über Bluetooth mit dem originalen ATARI OS grundsätzlich funktioniert. Die ist aber nicht ganz zuverlässig (warum - habe ich oben geschrieben).

Ah, sorry, den Teil hatte ich glatt übersehen :(

Hatte noch irgendwie im Kopf, daß es mit der Standard SIO Routine garnicht ging - fein, wenn dem nicht so ist!

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1723
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: SIO2BT

Beitragvon olix » Mo 20. Okt 2014, 09:12

Ich freue mich schon das Projekt auf der JHV mal live zu sehen.
Gibt es denn inzwischen schon eine Entscheidung ob man dort eine fertig aufgebaute Version käuflich erwerben kann?

Oliver
olix
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 13:16
Wohnort: 76135 Karlsruhe BW

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » Sa 25. Okt 2014, 15:16

Hallo Zusammen,

die SIO2BT Dokumentation und Software findet man hier:
https://drive.google.com/file/d/0B3-191 ... FBsRW1iRUE

Die Android App ist da:
https://play.google.com/store/apps/deta ... uma.sio2bt

Schöne Grüße
Montezuma
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon Marius » Sa 25. Okt 2014, 19:24

That music in your video... that is the NUMEN music.

What is the original track you have in your movie?

I love it!

Greetz
Marius
Marius
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SIO2BT

Beitragvon GoodByteXL » So 26. Okt 2014, 07:31

Montezuma hat geschrieben:Hallo Zusammen,

die SIO2BT Dokumentation und Software findet man hier:
https://drive.google.com/file/d/0B3-191 ... FBsRW1iRUE

Die Android App ist da:
https://play.google.com/store/apps/deta ... uma.sio2bt

Schöne Grüße
Montezuma

Das Projekt finde ich wirklich gut, aber könnte man das nicht ohne Google bereitstellen?
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2799
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » So 26. Okt 2014, 17:11

Hallo,
vielen Dank für Eure Stimmen!

Ich habe alles noch einmal hier hochgeladen:
http://abbuc.de/~montezuma/SIO2BT.zip

Die Android App ist nur über Google Play verfügbar, damit jeder die Updates in der Zukunft automatisch bekommen kann.

The background music in the video comes from the ABBUC Music CD:
http://www.abbuc.de/components/com_jsho ... ngles1.jpg

Schöne Grüße
Montezuma
Zuletzt geändert von Montezuma am So 26. Okt 2014, 17:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » So 26. Okt 2014, 17:43

Bitte um eine PM falls jemand noch Interesse an SIO2BT Hardware hat.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: SIO2BT

Beitragvon skriegel » So 26. Okt 2014, 20:17

Hi Marcin.

Meld :)

Ich brauche noch ein zweites. Eines kommt fest in den Arbeits-XL, eines wird „mobil“. :D

Montezuma hat geschrieben:Bitte um eine PM falls jemand noch Interesse an SIO2BT Hardware hat.
Nächstes RENO-Treffen: 10.11.2018
Königstraße 36a
25335 Elmshorn

--- RENO ---
Benutzeravatar
skriegel
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2063
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Hamburg

Re: SIO2BT

Beitragvon pmetzen » So 26. Okt 2014, 21:04

Nun habe ich es auch und ich versuche eine Verbindung mit meinem Samsung I9001 zum Atari SIOBT her zu stellen. Aber verstehen kann ich die Dokumentation dazu nicht. Ich kann keine Verbindung aufbauen, da SIO2BT dauerhaft blinkt. Außerdem möchte meine SIO2BT App ein Passwort haben um sich damit zu verbinden. Denn finden kann es den SIO2BT Empfänger am Atari.

Ich lese aus der Dokumentation heraus, dass die SIO2BT erst mit AT Kommandos konfiguriert werden muss. Ich lese auch daraus, das ich dazu eine virtuelle Com Schnittstellensoftware installieren muss um die AT Kommandos zur Konfiguration des SIO2BTs durch führen zu können.

Verstehen kann ich das nicht. Denn unter virtuelle Com Schnittstellensoftware verstehe ich wiederum, dass ich ein USB Bluetooth Stift z.b. haben müsste, wo dann die virtuelle Com Schnittstellensoftware bereits vorhanden wäre und man dort, genau wie bei meinem Handy App zur Paarung des Gerätes nach einem Passwort gefragt werden würde. Bevor man überhaupt zur Konfiguration des SIO2BT Gerätes irgendwelche AT Kommandos eingeben könnte, kommt man erst gar nicht dazu, da man das Passwort nicht kennt.

Wieso kann man das nicht mit dem Atari konfigurieren bevor man eine Verbindung aufbauen möchte? Ich konnte keine Konfigurationssoftware für den Atari ausfindig machen. Wie stelle ich eine Verbindung nun her?
Benutzeravatar
pmetzen
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 491
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Essen

Re: SIO2BT

Beitragvon Montezuma » So 26. Okt 2014, 21:28

Hallo Paul,
ich freue mich, dass Du SIO2BT ausprobieren möchtest.
pmetzen hat geschrieben:Nun habe ich es auch und ich versuche eine Verbindung mit meinem Samsung I9001 zum Atari SIOBT her zu stellen. Aber verstehen kann ich die Dokumentation dazu nicht. Ich kann keine Verbindung aufbauen, da SIO2BT dauerhaft blinkt. Außerdem möchte meine SIO2BT App ein Passwort haben um sich damit zu verbinden. Denn finden kann es den SIO2BT Empfänger am Atari.

Du musst den (4-stelligen) PIN code (er war dabei) bei der ersten Verbindung eingeben.
pmetzen hat geschrieben:Ich lese aus der Dokumentation heraus, dass die SIO2BT erst mit AT Kommandos konfiguriert werden muss. Ich lese auch daraus, das ich dazu eine virtuelle Com Schnittstellensoftware installieren muss um die AT Kommandos zur Konfiguration des SIO2BTs durch führen zu können.

Dein SIO2BT ist schon konfiguriert. Du brauchst keine AT Befehle.
pmetzen hat geschrieben:Verstehen kann ich das nicht. Denn unter virtuelle Com Schnittstellensoftware verstehe ich wiederum, dass ich ein USB Bluetooth Stift z.b. haben müsste, wo dann die virtuelle Com Schnittstellensoftware bereits vorhanden wäre und man dort, genau wie bei meinem Handy App zur Paarung des Gerätes nach einem Passwort gefragt werden würde. Bevor man überhaupt zur Konfiguration des SIO2BT Gerätes irgendwelche AT Kommandos eingeben könnte, kommt man erst gar nicht dazu, da man das Passwort nicht kennt.

Eine virtuelle Com Schnittstelle ist nur für den PC relevant.
Wenn Du das Handy nutzen möchtest, ist alles viel einfacher.
Viel Erfolg!
Gruß
Montezuma
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 706
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Nächste

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste