SDrive-MAX Schritt für Schritt

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Mr Robot » Fr 9. Aug 2019, 00:29

Thanks for spotting the error!

It's Start and Option though, not Start and Select, I had Select and Option so we were both wrong :lol:

I've updated the page.
Benutzeravatar
Mr Robot
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 00:45
Wohnort: USA, Midwest

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » Sa 10. Aug 2019, 15:15

Franky hat geschrieben:Hallo Bernd!
Die Webseite über das SDrive-Max finde ich auch gut.
Ich habe aber gerade gemerkt,dass,wenn man .cas-Dateien laden will,Start und Option drücken muss und nicht Select und Option,wie er schreibt.
Kannst du mir oder jemand anderes mal bitte sagen,wie man den nervigen Bildschirmschoner abschalten kann.
Hab nirgendwo was gefunden.Wenn man Kassetten laden möchte,stört er.


Hi Frank,
den Bildschirmschoner kannst du ohne Probleme ausschalten. Wähle "CFG" dann bekommst du das Bild hier unten. Ist Blank abgedunkelt, dann ist der Bildschirmschoner deaktiviert.

Bye,
Bernd
Dateianhänge
SDrive-CFG.jpg
SDrive-CFG.jpg (75.05 KiB) 1339-mal betrachtet
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Mr Robot » Mi 14. Aug 2019, 16:31

Ich habe einige neue 3D-gedruckte Hüllen für den SDrive-MAX erstellt. Die STL-Dateien finden Sie hier.

https://atari8bit.net/sdrive-max-cases/

Dieser Text stammt von Google Translate. Wir bitten um Entschuldigung, falls er falsch gelesen wird
Dateianhänge
coversdm.jpg
coversdm.jpg (47.44 KiB) 1291-mal betrachtet
Benutzeravatar
Mr Robot
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 00:45
Wohnort: USA, Midwest

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon tfhh » Do 15. Aug 2019, 11:35

Hi,

Mr Robot hat geschrieben:Ich habe einige neue 3D-gedruckte Hüllen für den SDrive-MAX erstellt. Die STL-Dateien finden Sie hier.

https://atari8bit.net/sdrive-max-cases/

Thank you very much for these designs AND sharing them with the community! :notworthy:

@EU-Zone: Wer hat einen 3D Drucker (und Erfahrung, wie man GUTE Ausdrucke wie The!Cart 2 hinbekommt!) und wäre bereit, gegen Entgelt ein paar Stück zu drucken? Ich hätte starkes Interesse an einer 1010-Variante 8)

Grüße, Jürgen
Benutzeravatar
tfhh
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1870
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » Mi 30. Okt 2019, 16:51

Wau.. thank you Mr Robot...
its looks very beautiful !! :notworthy: :beer: :beer: :beer:
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » Do 31. Okt 2019, 21:27

Hi Steve,
the cases are incredibly beautiful but still have a flaw. The SIO line is led out below the Micro SD card input. Without tools such as a pin, I can not get the Micro SD card in or out.

Greetings,
Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » Sa 9. Nov 2019, 14:23

Ich habe den Thread (8 Seiten) nun mehrfach quer gelesen..
und mehrere scheinen auch mein Problem zu haben... :oops:

ich hatte die Bauteile schon seit 1 1/2Jahren hier liegen und habe jetzt erst angefangen zu Flaschen...
Also: die Version 0.4 vorne am Anfang hat sofort funktioniert. (dabei gab es ja noch noch kein Display-Kalibrieren)

dann habe ich die Version 1.0 installieren (flashen) wollen...
dabei ist mir aufgefallen, dass das Display "Spiegel-Verkehrt" angezeigt wird..

dann kommt nur noch ein schwarzer Bildschirm mit den weißen Display Kalibaier-Kreuz "ABER RECHTS" oben...
ich kann dann aber nicht (auch nicht mit Stift) Kalibrieren... man kommt nicht mehr weiter..

dann bin ich zurück auf v0.4 gegangen.. dann klappt das Menü wieder...

dann habe ich weiter hier gelesen und jemand hatte die "englische" V0.8 gepostet...
dieses habe ich dann genommen und dabei kommt zwar auch das Kalibrieren. (ABER das erste Kreuz LINKS oben)
und danach kann ich die vier Kalibrierpunkte drücken...

ich habe den UNO mit dem "altem" IC.Sockel...

wie komme ich auf Version 1.0 oder soll ich lieber mit v 0.8 "glücklich" sein ??!
danke,mfG. Micha
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » Sa 9. Nov 2019, 23:07

Das Problem tritt auf wenn du den verkehrten Display-Typ verwendest.
Die Ausgabe geht immer nur die Eingabe funktioniert nicht.
Diese Typen waren bis zur Version 1.0 aktiv, vor kurzen kam noch was hinzu, ist hier nicht aufgelistet.
atmega328-hx8347g
atmega328-ili9329
atmega328-ili9340
atmega328-ili9341

Versuch es mal mit atmega328-ili9341, es war das erste Display.

Bye,
Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » So 10. Nov 2019, 09:54

Bernd hat geschrieben:Das Problem tritt auf wenn du den verkehrten Display-Typ verwendest.
Die Ausgabe geht immer nur die Eingabe funktioniert nicht.
.....
Diese Typen waren bis zur Version 1.0 aktiv, vor kurzen kam noch was hinzu, ist hier nicht aufgelistet.
Versuch es mal mit atmega328-ili9341, es war das erste Display.


Hallo Bernd...

super.. :beer: danke für den Tipp..
JA! damit hat es nun geklappt...

Mein Display war das "original" was ich im Januar 2018 nach dem lesen von diesem Thread bestellt hatte.
ist es wirklich das Display ? ich hatte mir jetzt schon einen "billigeren" Uno gekauft,.. (noch nicht angekommen)

aber, jetzt kann ich die Kreuze "antippen" und nun werde Sie auch grün und Kalibrieren richtig...
Jetzt kann ich auch das Kabel anlöten...
bin aber noch etwas verunsichert, mit der Diode, und wie ich es mit der DIL-Sockel-Version richtig mache...

ich lese den Thread daher noch einmal quer.. :notworthy:

danke, mfG. Micha
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon dl7ukk » So 10. Nov 2019, 10:17

Hi,

Ich habe zwei Displays liegen. Leider ohne Verpackung und Beschreibung. Gibt es auf den Displays (versteckte) Hinweise auf den Typ oder eine andere Möglichkeit der Identifizierung -- außer zu Probieren? Gefunden habe ich nix...


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2777
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon dl7ukk » So 10. Nov 2019, 10:17

Hi,

Ich habe zwei Displays liegen. Leider ohne Verpackung und Beschreibung. Gibt es auf den Displays (versteckte) Hinweise auf den Typ oder eine andere Möglichkeit der Identifizierung -- außer zu Probieren? Gefunden habe ich nix...


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2777
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » So 10. Nov 2019, 20:42

dl7ukk hat geschrieben:Hi,

Ich habe zwei Displays liegen. Leider ohne Verpackung und Beschreibung. Gibt es auf den Displays (versteckte) Hinweise auf den Typ oder eine andere Möglichkeit der Identifizierung -- außer zu Probieren? Gefunden habe ich nix...


Gruß


Da bleibt dir leider nur alle Typen nacheinander ausproberen und hoffen dass es mit einem geht.
Nimm auch die neuen Displays mit dazu. Das Typenschild läßt sich nicht auslesen. :cry:

Drück dir die Daumen,
Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » Sa 16. Nov 2019, 00:06

Hätte da noch eine Frage..

ich habe jetzt verstanden, dass man eigentlich (besser) ein 5V Netzteil für den UNO nutzt.
(kann man ja eigentlich direkt an den USB-Stecker vom UNO anschliessen)...

nur ?!!! warum eine Diode nur auf der "Datenleitung" ??

wäre es nicht besser, an PIN-10 die 5V und einer Diode zu "entkoppeln"...
(sonst kommen die 5V ja vom UNO "zurück" zum Atari ?!!
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » Sa 16. Nov 2019, 01:11

1010Micha hat geschrieben:Hätte da noch eine Frage..

ich habe jetzt verstanden, dass man eigentlich (besser) ein 5V Netzteil für den UNO nutzt.
(kann man ja eigentlich direkt an den USB-Stecker vom UNO anschliessen)...

nur ?!!! warum eine Diode nur auf der "Datenleitung" ??

wäre es nicht besser, an PIN-10 die 5V und einer Diode zu "entkoppeln"...
(sonst kommen die 5V ja vom UNO "zurück" zum Atari ?!!


Mit einer Diode in der Versorgungsleitung reduzierst du die Spannung. Die TouchScreens sind dafür empfindlich, mache versagen schon bei 4,7V. Eine bessere Lösung hat Lotharek beim SIO-Splitter gefunden. Ein Relais schaltet die Spannungsquelle über den Wechselkontakt um, da gibt es keine Konflikte. Was ich auch schon gesehen habe war ein Umschalter im Gehäuse des Sdrive-Max. Damit ließ sich die Spannungsquelle wechseln, so geht es auch.

Bye,
Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » Sa 16. Nov 2019, 07:46

Ja,.. aber machen denn nicht alle einen "Fehler" die den SDrive-Max zwar mit 5V externen betreiben,
dann aber die 5V vom UNO mit den 5V vom Atari über den SIO Stecker verbunden haben ?

ich überlege mir gerade, den 5V Draht (PIN10) am UNO ab zu lassen und somit einen Zwangsbetrieb mit externen Netzteil immer zu haben,.. dadurch kann die Spannung nicht in den ATARI.

Die Frage ist dann, was passiert, wenn man "vergisst" das Netzteil vorher einzustecken und der UNO trotzdem über SIO die Datenleitung angeschlossen ist...

sorry,.. irgendwie sind die Infos hierzu etwas "verwirrend" (zumindest für mich :oops: )
(Update: habe jetzt noch einmal alles durch gelesen... habe jetzt verstanden, dass Pin10 ja "optional" ist..)
da ich das SDrive wohl erst einmal immer alleine anschliessen werde, werde ich die einfache Variante als erstes nutzen... = 5V vom ATARI und nur die Diode am TXD)

danke, mfG. Micha
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Stefan Both » Sa 16. Nov 2019, 12:05

Mach doch ne Germanium Diode dazwischen?

Stefan
Stefan Both
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 85
Registriert: Di 6. Okt 2015, 18:50

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon dl7ukk » Sa 16. Nov 2019, 12:24

Hi,
1010Micha hat geschrieben: .........
sorry,.. irgendwie sind die Infos hierzu etwas "verwirrend" (zumindest für mich :oops: )
(Update: habe jetzt noch einmal alles durch gelesen... habe jetzt verstanden, dass Pin10 ja "optional" ist..)
da ich das SDrive wohl erst einmal immer alleine anschliessen werde, werde ich die einfache Variante als erstes nutzen... = 5V vom ATARI und nur die Diode am TXD)danke, mfG. Micha


Ich habe das Problem der Spannungsversorgung mit einem Schalter gelöst. Platz war in meinem Sd-MAX Gehäuse genug.

Und die Diode am TXD habe ich auch nicht eingebaut, dafür diese Lösung von Bernd :notworthy: und ... hatte noch nie Probleme damit.
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2777
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » So 17. Nov 2019, 01:12

1010Micha hat geschrieben:.... sorry,.. irgendwie sind die Infos hierzu etwas "verwirrend" (zumindest für mich :oops: )
...
danke, mfG. Micha


Halte dich an den Spruch aus dem Film Highlander: Es kann nur einen geben. :love2
Entweder Power über den Atari oder über USB. Ich versorge das Sdrive-Max über USB und habe den +5V Kontakt aus dem SIO Stecker gezogen und im Gehäuse untergebracht. Beim Einschalten dauert die Initialisierung recht lange, was am Display liegt, da ist der Atari mit der Bootsequenz bereits durch. Zudem kommt über SIO keine 5V an, meistens so um die 4,7V, da gibt es schon mal Displaydatensalat. Ich habe bereits mehrfach mitbekommen wie jemand den Atari über die USB mit Saft versorgt, trotz Hauptschalter aus, blieb er so halb am Leben. Die Spannung liegt da irgendwo und wenn du eine der neuen Erweiterungen eingebaut hast kann es zu Problemen kommen.

Hoffe ich konnte dich etwas entwirren :wink:

Bye,
Bernd
Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2928
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon 1010Micha » So 17. Nov 2019, 10:27

ok danke, werde es dann auf "USB"-Versorgung "auslegen"...

wenn dann über TXD und RXD vom UNO 5 Volt als TTL anliegen, obwohl der Atari aus ist, wird es wohl nix ausmachen.
Ist ja eigentlich wie bei einem "Modem", was noch an ist, und der Computer aus..

Ich habe mir auch gestern 74LS07 gekauft...

im Moment "verfluche" ich die Crimp Kontakte, die wollen im Lotarek Steckergehäuse nicht vernünftig halten.
irgendwo habe ich dieses Printer-Kabel aus dem ABBUC Shop (wollte ich aber eigentlich nicht "schlachten".)
sio_06.JPG
sio_06.JPG (286.74 KiB) 537-mal betrachtet


irgendwo muss hier noch ein "hässliches" SIO Kabel rumliegen... das werde ich dann nehmen... such... :roll:

mfG. Micha
Benutzeravatar
1010Micha
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 09:19

SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Erhard » Mo 2. Dez 2019, 21:52

Hi,

ich habe soeben die 1.0 auf meins gemacht, damit gibt es definitiv weniger Rumgestotter bei SIO-Highspeed.

Jetzt gibt es aber einige neue Sachen, nur finde ich keine Doku darüber.

Was bedeuten im CFG-Menü:

- 1050 -> ????????????????????
- Blank -> OFF = kein Bildschirmschoner ?
- SaveIm -> ????????????????????????

Ferner wäre es mir lieber, wenn das SDrive-MAX nicht die OPTION-Taste verwenden würde. Ich will meinen Atari mit gedrückter OPTION-Taste booten, damit das BASIC aus ist. Statt dessen rast da im Bootmenü der Cursor über den Bildschirm.

Was scheinbar auch nicht geht ist direkt von einer benutzerdefinierten Disk booten. Wenn ich das SDM einstecke, dann scheint die Firmware eine Voreinstellung für die Highspeed mit $06 zu machen. Ich habe aber die HS auf $09 konfiguriert. Dieser Wert wird aber nicht geladen, wenn ich nicht von D0 boote.

CU, Erhard
Benutzeravatar
Erhard
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 593
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Radevormwald

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste