SDrive-MAX Schritt für Schritt

Bild Alles rund um Atari 8bit
Bild All around Atari 8bit

Moderatoren: skriegel, Sleepy, Wolfgang, cas

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon skriegel » Di 28. Jan 2020, 10:54

Super, Andreas. Genau das meine ich. Tausend Dank!
Nächstes RENO-Treffen:
12.09.2020
PRIVAT

--- RENO Software ---
Benutzeravatar
skriegel
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2400
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Hamburg

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Montezuma » Di 28. Jan 2020, 11:25

Die letzte Version von NVC ist bei Github zu finden:
https://github.com/TheMontezuma/NVC/releases

Und zum (Nach)Sortieren von einer SD Karte empfehle ich DriveSort:
http://www.anerty.net/dl/DriveSort_en.zip
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 783
Registriert: Do 6. Mai 2010, 09:51

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Moog » Di 28. Jan 2020, 18:39

Danke für die Infos. Mit DriveSort hab ich das jetzt hinbekommen. Mit NVC komm ich nicht klar. Keine Ahnung wie ich das damit machen soll. Werden da automatisch Unterordner erstellt?

Gruß

Holger
Moog
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 53
Registriert: So 1. Jan 2012, 17:25

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Montezuma » Di 28. Jan 2020, 20:44

Moog hat geschrieben:Mit NVC komm ich nicht klar. Keine Ahnung wie ich das damit machen soll. Werden da automatisch Unterordner erstellt?


Genau.

Ist Deine SD Karte bereits mit Spielen gefüllt -> nimm DriveSort
Hast eine leere SD Karte -> nimm NVC und kopiere damit Spiele von Deiner Festplatte auf die SD Karte

Mehr Info:
http://sio2sd.gucio.pl/wiki/SoftwarePC_de

Schöne Grüße
Marcin
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 783
Registriert: Do 6. Mai 2010, 09:51

SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Erhard » Fr 31. Jan 2020, 15:17

Ich habe da auch ein Tool auf nem Stick. Könnte durchaus DriveSort sein. Benutze ich in der Regel, um Sticks mit MP3s zu sortieren, weil manche Player zu doof sind, das Inhaltsverzeichnis alphabetisch darzustellen (oder weil kein Platz für sowas in der Firmware war).

CU, Erhard
Benutzeravatar
Erhard
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 808
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Radevormwald

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Bernd » Di 7. Apr 2020, 23:35

Benutzeravatar
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2976
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Mi 22. Apr 2020, 18:56

Hallo,
ich habe heute das Update auf Version 1.2 gewagt. Nun geht nichts mehr ;)

SDrive-Max läuft auf den ersten Blick gut, 1.2 wird auch angezeigt. Der Atari macht aber nichts. Lege ich in D1 die sdrive.atr (oder ein anderes Image) ein, ist der Cursor wie gewohnt ohne das Ready zu sehen. Jedoch passiert auf dem SDrive nichts (je nach Config springt kurz das Licht von D0 an, das wars). Nach ein paar Sekunden brummt der Atari (Sio Check?) und es erscheint Ready.

Hat jemand eine Idee, was ich machen kann? Ich habe versucht zu V1.1 zurück zu gehen, das klappt auch nicht. Hier bleibt das SDrive Max auf dem normalen Startbildschirm mit der Laufwerksansicht stehen, beim V1.2 Flash kam ein Flash Balken und dann der Hinweis zum Upload der SDrive.hex. Das kommt alles jetzt nicht (kein Downgrade vorgesehen?).

Danke für ein paar Tipps,
Thomas
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Erhard » Fr 24. Apr 2020, 08:39

Hi,

ich habe meins auch vor Kurzem aktualisiert. Ich weiß jetzt aber nicht auswendig, welche Version.

Ich schau nach und melde mich dann.

Grundsätzlich würde ich annehmen, daß kbr hier keine Firmware veröffentlicht, wo er nicht mindestens selbst vom SDrive testweise gebootet hat.

CU, Erhard
Benutzeravatar
Erhard
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 808
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Radevormwald

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Fr 24. Apr 2020, 10:44

Ich bin mir nicht sicher was passiert ist. Damals die Aktualisierung auf 1.1 ging reibungslos. Auf dem Gerät sah es auch gut aus, nur kam am Atari nichts an ;)

Ich habe mich aber schon immer gewundert, warum ich in D1: das sdrive.art einlegen MUSSTE. Laut Anleitung müsste es ja automatisch von D0: starten. Wenn ich dann ein anderes Image flashen möchte, dann macht das Gerät kurz einen Reset und ist wieder im normalen Bildschirm mit der Laufwerksauswahl. Vielleicht Bootloader zerschossen (klappte auch nicht mit original Software von Arduino), evtl. auch China Nachbau der anders funktioniert (habe es zusammengebaut bei Ebay gekauft).

Egal, ich habe viele Stunden Damit verbracht und keine Lust mehr ;)

Eben habe ich die Versandbestätigung vom Sio2SD von Lotharek bekommen. Steige ich halt auf das System um.

Mir gefällt es eh besser dass ich von SD Karte aktualisieren kann. Mal sehen wie mir die Oberfläche gefällt. Sie sieht auf dem ersten Blick auf die Screenshots etwas rudimentärer aus. Bin gespannt.

5-10 Tage Lieferung sind nur etwas hart. Übergangsweise probiere ich wieder mit dem C64 herum der mich auch nervt, weil ich es nicht hin bekomme auch nur eine Diskette ordentlich von SD auf Diskette zu kopieren... aber das ist ein anderes Problem/Forum ;)

Vielen Dank für die Antwort! Da mein neues Gerät kommt, muss keine weitere Antwort kommen...
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon alers » Fr 24. Apr 2020, 22:56

Hmmm.
alles sehr komisch. Habe hier heute Nachmittag auch die 1.12 vom 07.04.2020 installiert (Mit dem XLoader, erst die eeprom_writer.hex, danach die SDrive.hex) dann hat der Arduino neu gebootet und alles ging sofort, sprich am 600XL getestet - keine Probleme. Dann mal erneut mit dem XLoader obiges erneut, aber nun mit den Versionen der 1.0 (Also Downgrade), kein Problem. Erneut getestet. Nun wieder auf die vom 07.04.2020 gewechselt, wieder alles klar.
Das gleiche noch mit dem anderen SDM, in welchem ein anderer Arduino Uno drinn ist, gleiches Spiel, gleiches Ergo. Alles kein Problem.
Womit hast Du denn das ganze "geschrieben" ?
CU AleX

---

Bin derzeit immer noch bei der Keller-Renovierung, dadurch nicht permanent vor dem Rechner sitzend ;-) , also wenn Jemand eine Antwort von mir erwartet, dann entweder abwarten oder mich über die bekannten Kanäle kontaktieren, Danke.
Benutzeravatar
alers
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Sa 25. Apr 2020, 09:57

Danke für die Antwort!
Ich habe es genauso wie du gemacht ;)
Mit Xloader erst die eeprom_writer.hex, danach sdrive.hex
Hat auch alles wunderbar geklappt. 1.2 ist drauf, nur passiert am Atari130XE nichts. Un beim Versuch eines erneuten Flash halt einfach nur ein "reset" und dann bin ich wieder auf der 1.2 Oberfläche aber es wird nichts rüber kopiert. Echt seltsam... Hoffentlich ist am Atari nichts futsch, aber da würde ja das Downgrade/Upgrade am SDrive Max gehen.

Wenn ich mal Lust habe, besorge ich mir noch ein Board und versuche zu löten ;) Das wird ein Abenteuer, aber mal schauen. Vielleicht probiere ich am Wochenende noch etwas, aber ich habe schon viele Versuche hinter mir und komme nicht weiter.
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon Erhard » Sa 25. Apr 2020, 10:14

Hi,

ich habe übrigens auch die 1.12 draufgemacht und das Teil läuft.

imagodespira hat geschrieben:Wenn ich mal Lust habe, besorge ich mir noch ein Board


Warum fragst Du nicht mal einfach kbr, was los sein könnte?

CU, Erhard
Benutzeravatar
Erhard
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 808
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Radevormwald

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon alers » Sa 25. Apr 2020, 11:29

Was mir im gegensatz zur 1.0 aufgefallen ist, ist, daß ich das image zwar auswähle, aber er das nicht immer sofort übernimmt, dann tippe ich nochmal und gut ist, das passierte bei der 12c3 oder wie die hieß (also die beta davor) auch schon. Das passiert aber nicht immer, verhält sich aber auf meinen beiden SDMs identisch, da sollte ggf mal nachgeschaut werden.
Ich frage mal "Für Doofe" (Bitte nicht angesprochen fühlen!!! :-) ) : Hast Du noch nen anderen A8, wo Du testen kannst, ob das Verhalten an jedem gleich ist?
Davon ab, der Downgrade MUSS funktionieren, welcher Arduino (Und nun nicht bitte, ist nen UNO, sondern etwas genauer) ist denn verbaut? Ich habe mit einigen "billig_Varianten" schon Probleme erlebt, wobei die nun für ein anderes Projekt gute Dienste verrichten - halt nur nicht für den A8.

Und noch eine nicht bescheuert-gemeinte frage : mußtest Du vorher das Display kalibrieren, oder hat er das übersprungen? (Das hatte ich auf dem, ich nenne ihn mal Baduino gehabt, damit ging dann nix!)
CU AleX

---

Bin derzeit immer noch bei der Keller-Renovierung, dadurch nicht permanent vor dem Rechner sitzend ;-) , also wenn Jemand eine Antwort von mir erwartet, dann entweder abwarten oder mich über die bekannten Kanäle kontaktieren, Danke.
Benutzeravatar
alers
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Sa 25. Apr 2020, 12:02

Das mit dem erneuten drauf tippen probiere ich heute Nachmittag.

Ich frage mal "Für Doofe" (Bitte nicht angesprochen fühlen!!! :-) ) :

Kein Problem, ich bin noch etwas doof in Sachen A8 (der 130XE war 1990 herum der erste Computer und danach kam nur noch Amiga in allen Varianten).

Ich habe derzeit nur ein 130XE und kann leider nur hier testen. Irgendwann hätte ich gerne noch ein Ersatzgerät und ein 1050 würde ich auch irgendwann mal probieren (obwohl die Ergebnisse beim C64 Test mit Disketten derzeit etwas ernüchternd ist).

Den SDriveMax habe ich bei Ebay komplett erstanden, hier im Forum war mal ein günstiger Preis vor einer Weile verlinkt. Da habe ich gleich zugeschlagen, komplett mit 3D Druck 1050 Gehäuse. Ich vermute auch, dass ich evtl. irgendwas nicht originales verbaut habe was evtl. nicht ganz so funktioniert wie es sollte. Aber sicher bin ich nicht, hier ein Foto:

20200425_115328.jpg
20200425_115328.jpg (462.23 KiB) 1062-mal betrachtet
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon alers » Sa 25. Apr 2020, 12:10

Der Fehler ist schnell gefunden : Du hast die Platine von Bernd falsch herum drauf, und das Patchfield mit den 6 Kontakten liegt frei und die Leitung von A5 (Von Bernds Platine) zu A5 auf dem Arduino fehlt leider auch noch...

Ich habe mal aus dem Tut, das ja auch hier im Fred verlinkt wurde, das Bild rauskopiert, das erklärt. Ich würde den Schalter übrigens nach "Außen" leiten, vereinfacht vieles...
Dateianhänge
SDrive Max - SIO-Anschluß mit extra-Platine.jpg
SDrive Max - SIO-Anschluß mit extra-Platine.jpg (99.09 KiB) 1061-mal betrachtet
CU AleX

---

Bin derzeit immer noch bei der Keller-Renovierung, dadurch nicht permanent vor dem Rechner sitzend ;-) , also wenn Jemand eine Antwort von mir erwartet, dann entweder abwarten oder mich über die bekannten Kanäle kontaktieren, Danke.
Benutzeravatar
alers
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Sa 25. Apr 2020, 14:14

Wow, das muss ich mir erst einmal in Ruhe anschauen. Ich kapiere nämlich noch nichts ;)
Da müssten ja alle Boards von dem Händler auch den Fehler haben und warum ging es denn vorher? OK, das Problem dass eben die sdrive.atr immer in D1: sein musste und nicht wie un der Beschreibung von D0: startet erklärt es vielleicht. Mein Problem: Ich habe zwar einen Lötkolben aber keine Ahnung davon.

Da ich mir aber eh das sio2SD bestellt habe, habe ich keine große Angst etwas kaputt zu machen... ;)
Ich werde mir die Beschreibung nochmal genau durchackern, bis ich alles kapiert habe...

Danke nochmal für das Feedback, ich melde mich wenn es läuft oder ich es zerstört habe...

EDIT: was genau macht der kleine Schalter auf dem Zusatzboard (sio Fix von Bernd, habe ich jetzt verstanden/gelernt ;) ).

Nochmal Edit: Der Verbinder von A5 ist unten drunter vorhanden. Evtl. geht es doch in beiden Richtungen? solange ich den Flash per USB mache, sollte es doch technisch keine Unterschiede geben, auch wenn ich das kleine Board einfach umkippe, die Kontakte sind doch trotzdem gleich angeschlossen. Oder habe ich einen Denkfehler?
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon tomsmart1 » Sa 25. Apr 2020, 17:25

imagodespira hat geschrieben:SDrive-Max läuft auf den ersten Blick gut, 1.2 wird auch angezeigt. Der Atari macht aber nichts. Lege ich in D1 die sdrive.atr (oder ein anderes Image) ein, ist der Cursor wie gewohnt ohne das Ready zu sehen. Jedoch passiert auf dem SDrive nichts (je nach Config springt kurz das Licht von D0 an, das wars). Nach ein paar Sekunden brummt der Atari (Sio Check?) und es erscheint Ready.


Hi das sieht so für mich aus als wäre D1 deaktiviert, schau dir das Display an damit du von D1 booten kannst muss dort der Dateinamen stehen das Disksymbole dahinter ohne roten Durchstrich und die Zeile sollte blau hinterlegt sein. D0 darf nicht Blau hinterlegt sein sonst wird davon versucht zu laden.

Gruß
Thomas
tomsmart1
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:21

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon tomsmart1 » Sa 25. Apr 2020, 17:36

Hi imagodespira,

wenn das Board so vorher so funktioniert hat nichts ändern! Soweit ich mich erinnere gab es mal eine Version mit gespiegeltem Layout und das könnte so ein Platine sein.

imagodespira hat geschrieben:EDIT: was genau macht der kleine Schalter auf dem Zusatzboard (sio Fix von Bernd, habe ich jetzt verstanden/gelernt ;)

Dieser Schalter schaltet die Versorungsspannung +5V des vom ATARI kommt ein oder aus. So das man das Sdrive-MAX auch vom USB Anschluss oder Holsteck mit Spannung versorgen kann wenn die Versorgung vom ATARI ausgeschaltet ist".

Gruß
Thomas
tomsmart1
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:21

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon imagodespira » Sa 25. Apr 2020, 18:30

Dieser Schalter schaltet die Versorungsspannung +5V des vom ATARI kommt ein oder aus. So das man das Sdrive-MAX auch vom USB Anschluss oder Holsteck mit Spannung versorgen kann wenn die Versorgung vom ATARI ausgeschaltet ist".


Danke für die Info. Das habe ich eben probiert, in der Annahme dass das Sdrive evtl. zu wenig Strom bekommt. Aber es geht immer noch nichts. Ich sitze die Sache jetzt aus und hoffe, dass das Lotharek Sio2SD bald kommt und ich glücklich damit werde ;)

Wenn ich ganz viel Lust habe, bestelle ich mir mal ein neues Arduino Board und spiele damit etwas herum (vorher Löten, was ich als Kind das letzte Mal gemacht habe).
imagodespira
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:17
Wohnort: Bautzen, Sachsen

Re: SDrive-MAX Schritt für Schritt

Beitragvon alers » Sa 25. Apr 2020, 20:38

tomsmart1 hat geschrieben:Hi imagodespira,
wenn das Board so vorher so funktioniert hat nichts ändern! Soweit ich mich erinnere gab es mal eine Version mit gespiegeltem Layout und das könnte so ein Platine sein.

Und bei der von Dir benannten gespiegelten Vesion wird der ICSP nicht bedient, obwohl vorgesehen? Wohl kaum. Aber ich bin ab nun raus.
CU AleX

---

Bin derzeit immer noch bei der Keller-Renovierung, dadurch nicht permanent vor dem Rechner sitzend ;-) , also wenn Jemand eine Antwort von mir erwartet, dann entweder abwarten oder mich über die bekannten Kanäle kontaktieren, Danke.
Benutzeravatar
alers
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Wanne-Eickel

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste