Abbuc in Berlin

Bild Termine und organisatorisches zu stattfindenen Events
Bild Appointments and organisational discussion about events

Moderatoren: skriegel, Wolfgang, cas, Sleepy, des-or-mad

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon atarixle » Fr 5. Jan 2018, 09:55

Leider muss ich arbeitsbedingt ne Planänderung machen:

Teilnahme gewiss; Ankunftszeit ungewiss
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2020 entfällt leider ersatzlos!
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1289
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Fr 5. Jan 2018, 12:03

@andreas

SCART-Kabel bringe ich mit, aber SVideo ? -- hat mein ATARI garnicht.

na dann bis morgen :goteam:
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon atarixle » Fr 5. Jan 2018, 12:09

SVideo kann man nachrüsten.

Hat Beetle bei meinem 1088XL auch gemacht.
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2020 entfällt leider ersatzlos!
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1289
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon dl7ukk » Fr 5. Jan 2018, 14:38

.... ertappt ...

Cinch
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2824
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Fr 5. Jan 2018, 18:22

@atarixle
ATARI 1088XL :?: interessant - bringst du den mal mit ?

@andreas

also die zwei CINCH Stecker sind für -FBAS - SVideo hat Mini-DIN Stecker + 1 mal CINCH für den Ton

bis dann
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » So 7. Jan 2018, 00:28

Das Jahr 2018 fängt ja gut an :

Treffen des AiB mit dem harten Kern - dl7ukk, atarixle, N!ne, nortobor dazu Chris - ein Gast aus Sachsen,
wir kennen uns schon von einigen Treffen beim VCFBerlin.
Ich hatte mein SDRIVE MAX (Arduino mit Display) mitgebracht und vorgeführt.
Dann wurde auch getestet, wie mit dem neuen SIO-Splitter mehrere "SIO Endgeräte" zusammen betrieben werden können.

Hier - Sdrive MAX, ein SIO2USB und über ein SIO2PC(USB)-Kabel ein Laptop ---- hat geklappt :P

Mirko hatte ja geschrieben : SVideo kann man nachrüsten.
Hat Beetle bei meinem 1088XL auch gemacht.

1088XL ?? -----das bezog sich aber auf die interne Speichererweiterung.
Andreas hatte einen "1088XE" dabei, und wir versuchten durch ein Programm die 2x512 kByte nachzuweisen oder anzuzeigen - ist garnicht so einfach. Beachtlich auch die Anzahl der Umschalter.

Thema waren auch verschiedene ATARI-Emulatoren -über Windows, Linux, bzw. Raspberry PI.
Habt ihr euch das Titelintro von der neuen Clubdiskette/ 131 angesehen --- welche Farbe hat das Schneegestöber ???? Das Titelintro von Winfried und einer Mitarbeit von mir wird am echten ATARI (BIBOassembler oder ATMAS) entwickelt. Habt ihr das Programm am echten ATARI angesehen ist der "Schnee" natürlich weis, so wie auch programmiert, bei den EMUs ATARI800 und Altirra sieht das dann eher rosa oder rot aus --- Nur die echte Hardware macht es.
Übrigens --- den Tannenbaum im Titelintro hat N!ne in einem vorigem Treffen des AiB auf einer ATARI-Maltafel gezeichnet ---- alles also AiB -TEAM.

Mirko betätigte sich dann mit Turbo-BASIC mit wenigen Befehlszeilen einige kleine DEMOs zu erarbeiten.

und dann noch.... kann man garnicht alles aufzählen --- daher

Das ATARI- Jahr 2018 beim AiB fängt ja gut an. :goteam:

bis dann

Ralf
Dateianhänge
SDrive-splitter.jpg
SDrive-splitter.jpg (97.6 KiB) 6773-mal betrachtet
Chris_Röhren-USB.jpg
Chris_Röhren-USB.jpg (96.21 KiB) 6773-mal betrachtet
XE1088.jpg
XE1088.jpg (94.53 KiB) 6773-mal betrachtet
Mirko.jpg
Mirko.jpg (86.11 KiB) 6773-mal betrachtet
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon atarixle » Mo 8. Jan 2018, 11:05

In Tradition an den 65XE, 130XE und die ST-Reihe, habe ich meinen 800XL mit 1MB RAM-Disk als 1088XL bezeichnet.

Dies stiftete wohl etwas Verwirrung, da auch das neu entwickelte ATX-Board einen ähnlichen Namen trägt, nämlich "1088XEL". Mein sogenannter 1088XL hat mit diesem außer dem Namen und ein paar Erweiterungen wenig gemein. Auch habe ich nicht die aufwändige S-Video-Hardware in meinem Atari, sondern - und da lehne ich mich jetzt weit aus dem Fenster - "nur" einen Widerstand, der das Farbsignal auf den entsprechenden Pin auf die Buchse bringt.

Überraschend zum Besuch von Christian, der auf dem VCFB bereits neben uns saß, kam gegen 20 Uhr noch Peter zu uns.
Dass ich Christian bereits kannte, hab ich erst so richtig bemerkt, als er seine USB-Sticks im Röhrendesign (mit orangener LED) auspackte.

dl7ukk stellte Peter all unsere Tätigkeiten vor, u.a. berichtete er von unserem Ausflug nach Schleife.

Auch für eines der kommenden Treffen ist ein Außentermin geplant. Mehr dazu erfahrt Ihr später auf dem nächsten Treffen oder auf atarixle.de.

Hauptaugenmerk lag für mich auf meinen "neuen" Samsung-LCD-Monitor - ich testete diesen Reisetauglichkeit. Fazit: das Bild ist ok, der S-Video-Eingang enttäuscht etwas im Vergleich zur alten Commodore-Röhre - das kann aber genauso am nicht wirklich ganz so sauberen S-Video-Signal liegen.

Nebenbei programmierte ich noch einen kleinen Effekt in Turbo-BASIC, der mittels Zeichensatz-Manipulation viel Bewegung mit wenig Rechenleistung auf den Bildschirm bringt.

Der nächste planmäßige Termin für die AiB ist der 3.3.18. Ich freu mich drauf!
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2020 entfällt leider ersatzlos!
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1289
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon Natuvel » Mo 8. Jan 2018, 17:30

Sehe ich da ein SIO Splitter ? :wink:

Super das damit alles funktioniert !
Benutzeravatar
Natuvel
Junior Poster
Junior Poster
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr 23. Dez 2016, 16:28
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon dl7ukk » Mo 8. Jan 2018, 18:57

Hi Natuvel,

ja Du siehst richtig;

Aber außer dass das Teil sehr gut aussieht und sehr gut verarbeitet ist,
ist da nichts, aber auch gar nichts dran, was eine Preisanpassung rechtfertigt;

Außer den Gesetzen der Marktwirtschaft/ Gewinnmaximierung/ Angebot und Nachfrage.

Und das ist meine unerhebliche, unüberlegte, unwichtige und ungebildete Meinung,
ich gehe schon jetzt in mich und denke darüber nach, ob ich nicht falsch liege.

ABBUC = :goteam:
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2824
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Mo 8. Jan 2018, 19:54

Hallo,

das sehe ich genauso wie Andreas.Ich glaube er liegt da nicht falsch.

An Elektronik ist nicht viel drauf -- Ansteuerung für die Anzeige LED und 2 ELKOS und 1 MiniRelais für den Stromanschluß.
Ein Schaltplan habe ich leider nicht gefunden.

bis dann
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon Irgendwer » Do 11. Jan 2018, 12:40

nortobor hat geschrieben:das sehe ich genauso wie Andreas.Ich glaube er liegt da nicht falsch.


Ich verstehe diese Haltung überhaupt nicht.

Nach Abzug aller Bauteilekosten, wie lange darf die Montage eines Gerätes dauern, damit man auf den Mindestlohn kommt?
Dann fehlt immer noch der Strom, die Kosten für den Webserver und die Zeit für die Wartung des Shops...

...und was ist mit der Vergütung dafür, dass sich jemand die Mühe der Entwicklung gemacht hat? Der Schaltplan und das Platinenlayout fällt nicht vom Himmel - wie auch die Fräsdaten für die Acrylglasscheibe. Prototypen müssen gebaut und Fehler beseitigt werden.

Ohne viel Idealismus ist das alles nicht zu bewerkstelligen. Alle wollen eine ordentliche Bezahlung für Ihre Leistung - mir scheint aber die Entwicklung und Aufbau einer solchen Hardware soll nichts wert sein?

Wenn ihr glaubt die Hardware sei mehr als gut bezahlt macht doch ein gleichwertiges oder günstigeres Angebot oder entwickelt/baut euch für den Eigenbedarf die Geräte selber.

Ich bin froh, dass es überhaupt noch Enthusiasten gibt die wie Lotharek ein einigermaßen professionelles Angebot für uns bereithalten.
Irgendwer
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 209
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Fr 12. Jan 2018, 15:09

Hallo Christian,

deine beschriebene Meinung dazu ist ja sehr allgemein.
Hast du denn bis heute schon mal das Teil persönlich in den Händen gehabt, es benutzt, getestet, so wie Andreas und ich ?
Für mich ist und bleibt der 8-Bit ATARI ein rein privates Hobby.

Deine persönlichen Bemerkungen "Wenn ihr glaubt die Hardware ......." kannst du dir gerne sparen :!:

Ich hoffe aber, daß deine Ausführungen über Aufwand, Preis usw. nicht hier zu langen Diskussionen führen, da wäre vielleicht ein anderes Forum geeignet.

bis dann
Ralf :goteam:
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon dl7ukk » Fr 12. Jan 2018, 15:33

@ irgendwer
@ Nortobor

-----> PN
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2824
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon Irgendwer » Fr 12. Jan 2018, 16:24

nortobor hat geschrieben:deine beschriebene Meinung dazu ist ja sehr allgemein.
Hast du denn bis heute schon mal das Teil persönlich in den Händen gehabt, es benutzt, getestet, so wie Andreas und ich ?


Eigene Entwicklungserfahrung und das was ich auf Fotos sehe reicht mir schon aus um zu Erkennen das bei einem Preis von €15,- die Herstellung kein Freude macht. Allein das Verlöten von 65 Anschluss-Lötpfosten für ein Exemplar ist nicht etwas was ich als "Hobby" betreiben würde.

nortobor hat geschrieben:Für mich ist und bleibt der 8-Bit ATARI ein rein privates Hobby.

Und das ändert jetzt für Lotharek und seinen Aufwand und Preise genau was?

nortobor hat geschrieben:Deine persönlichen Bemerkungen "Wenn ihr glaubt die Hardware ......." kannst du dir gerne sparen :!:

Jupp - mach' ich - bleibt aber trotzdem wahr. Die Frage war ohnehin nur rhetorisch - wenn Du schon nach einem Schaltplan fragst...

nortobor hat geschrieben:Ich hoffe aber, daß deine Ausführungen über Aufwand, Preis usw. nicht hier zu langen Diskussionen führen, da wäre vielleicht ein anderes Forum geeignet.


Ich bin durch. Ihr könnt das aber auch gerne im "geschützten Bereich" weiter diskutieren, ich habe da eh keinen Zugang.

Viele Grüße
Christian
Irgendwer
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 209
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Fr 12. Jan 2018, 21:03

Laß´ mal gut sein :)

und lese in Ruhe die (Hintergrund)-PN von Andreas

Ralf
:goteam:
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon atarixle » Sa 13. Jan 2018, 11:49

Och Leute. Atari war auch ein reiner Hobby Computer, als er noch kommerziell erfolgreich war. Das ist also absolut kein Argument dafür, dass Hardware billig zu sein hat.
Und rechnen wir mal durch, was ein einfacher SIO-Splitter 1985 gekostet hätte. Unter 400 DM wäre hätte man den nicht bekommen.

Bei geringen Stückzahlen für den Hobby-Computer Atari ist es doch ganz normal, dass speziell bei simpler Hardware das Preis-/Leistungsverhältnis schlechter wird.

Die Fixkosten für die professionelle Herstellung der Platine ohne viele Bauelemente sind womöglich die gleichen, wie bei einer komplizierten Schaltung gleicher Größe.

Spät am Abend des letzten Treffens stellte ich noch fest, dass Lotharek von der Masse an Bestellungen - sonst wäre sein Name nicht in aller Munde - schlichtweg überfordert wird.
Berücksichtigt man das als Kunde, so kann man ihn immer mal wieder dezent auf Umstände noch nicht gelieferter Hardware hinweisen. Das hilft allen und ein nettes Wort zur Erinnerung hilft mehr als ein strenges Beschwerdeschreiben.
Seine Aufgabe wäre es natürlich, die Selbstorganisation zu verbessern - Computer sei Dank sollte dies kein allzu großer Aufwand mehr sein.
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2020 entfällt leider ersatzlos!
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1289
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Sa 13. Jan 2018, 16:07

400 DM + ???? :shock:

Zu der Zeit hatte meine Schwester für mich in Westberlin bei VOBIS meinen ersten ATARI 600XL gekauft -ladenneu ,OVP, Netzteil, Antennenkabel, Bed.-Anleitung, Basic-Handbuch
für unter 100 DM /kein Sonderangebot. (Beim VCFB 2017 hatte ich eine Kopie der VOBIS-Preisliste ausgestellt)

Finde es etwas befremdlich, daß hier ausgerechnet ABBUCer , die gar keinen SIO-Splitter über die ABBUC-Sammelbestellung bestellt haben, "Agrumente" liefern wollen,
um für uns (die Interesse und bestellt haben) den Preis ( bisher noch recht realistisch und angemsessen) hoch zu treiben.

Na, Vielen Dank auch ! :thumbdown:

bis dann
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon Mathy » So 14. Jan 2018, 01:22

Hallo Leute

Jetzt wartet doch erst mal ab wie die Preiserhöhungen ausfallen. Um mehr als 2-3 Euro wird er sich wohl nicht verrechnet habe. Und wenn doch, dann steht es jedem ja immer noch frei seine Bestellung zu ändern bzw. zu stornieren.

Tschüß

Mathy
Benutzeravatar
Mathy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 4316
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Heerlen, NL

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon atarixle » Fr 19. Jan 2018, 22:38

Steht eigentlich die Location von der VCFB 2016 noch? Auf Google Street View ist da alles weg und es steht da (c) Google 2017: https://www.google.de/maps/@52.5207499, ... 312!8i6656


PS: komisch ... auf den Fotos selbst steht (c) 2017 ... unten steht aber ganz klein "Aufgenommen 2008".

Naja wie immer bei mir, erstmal im Forum fragen, dann erst die richtige Auflösung finden ...
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2020 entfällt leider ersatzlos!
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1289
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Abbuc in Berlin

Beitragvon nortobor » Sa 20. Jan 2018, 12:26

Hallo Mirko,

keine Panik ---- den Standort (auch mit dem Signallabor) gibt es noch.
Das ist wirklich eine ganz alte Aufnaheme. Ich war ja das erste Mal 2013 zur Classic Computing dort und habe vorher mir das angesehen.
Dabei ist mir damals schon der alte Google-Eintrag aufgefallen.

viewtopic.php?f=17&t=7381
2 Beiträge runterrollen / Beitrag vom 2. Mai

bis dann
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Treffen / Events



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron