The!Ramdisk für The!Cart

Bild Alles rund um Atari 8bit Software
Bild All around Atari 8bit Software

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Di 14. Mai 2019, 20:06

Hallo,

Ich bin von The!Cart so begeistert, dass meine erste Frage war:
Kann man die 512k nicht als Ramdisk benutzen?

Daraufhin habe ich eine erste Version für Atari DOS 2.5 geschrieben.
Da DOS 2.5 nur ED unterstützt, wird die Ramdisk auch nur in ED angelegt.
Es ist aber möglich die anderen freien Sektoren über ein API beliebig zu nutzen.

Die erste Version habe ich auf GitHub abgelegt:
https://github.com/HolgerJanz/RAMCART

Über Feedback würde ich mich sehr freuen.
Wenn ihr euch The!Ramdisk für andere DOS Versionen wünscht, lasst es mich wissen.
Ihr könnt auch einfach Issues auf GitHub anlegen.

Bis bald
Holger

PS:
Für alle die keine The!Cart besitzen, habe ich eine alte Idee für eine Ramdisk für alle 64k Ataris aufgegriffen.
https://github.com/HolgerJanz/RAMD14K
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon andymanone » Di 14. Mai 2019, 20:14

Hallo Holger,
prima Sache 8) :thumbup: !

Werde ich gleich mal testen...

Gtx.,
andY
SAVE THE PAST and USE THE FUTURE - aMo (andYManone) - Berlin Downtown
Benutzeravatar
andymanone
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 252
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Berlin Downtown

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon Mathy » Mi 15. Mai 2019, 00:03

Hallo Holger

Kannst Du einen Version für MyDOS erstellen?

Tschüß

Mathy
Benutzeravatar
Mathy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 4098
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Heerlen, NL

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mi 15. Mai 2019, 06:30

Hallo Mathy,
Gerne.
Muss mich aber erst einlesen.
Welche Version von MyDOS nutzt du denn, oder welche ist denn die am meisten genutzte?
Bis bald
Holger
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Mi 15. Mai 2019, 10:47

Hallo Holger,

Wenn ihr euch The!Ramdisk für andere DOS Versionen wünscht, lasst es mich wissen.

BiBo-Dos und XDos wären auch toll.

BiBo-Dos weil es echte 360Kb Disk auf der XF551 unterstützt und
XDos, weil es schön schnell und schlank ist.


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon atarixle » Mi 15. Mai 2019, 13:39

Ich nutzte früher MyDOS 4.50, weil dort noch AUTORUN.SYS automatisch geladen wurde.

Meine 1MB RAM-Disk wird aber erst seit MyDOS 4.53 erkannt, weshalb ich dies jetzt nutze.
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2019 - Mo, 26.8. - So, 1.9.2019: http://abbuc.de/~atarixle/fuji/2019/ auch: http://abbuc.de/fujiama
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1114
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Guben

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mi 15. Mai 2019, 13:59

Danke für das Feedback.

Ich fange mal mit MyDOS 4.53/4 an.
Mal sehen, wie lange ich benötige.
Ich habe mich mal von Mathys Seite bedient:
http://www.mathyvannisselroy.nl/mydos.htm
Da habe ich Executables und Sources gefunden.
Vielen Dank an Mathy!

Dann BiBo-DOS und xDos.
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon CharlieChaplin » Mi 15. Mai 2019, 20:01

Ähm,

BiboDOS dürfte mit dem XL-Ramdisktreiber schwierig werden, da BiboDOS selber das RAM unter dem ROM nutzt - und zwar nutzt das DUP.SYS diesen RAMbereich, daher steht das Dup auch bei 64k Maschinen stets sofort zur Verfügung. Wer sich wundert, warum z.B. TB XL mal funkt. und mal nicht, das DUP.SYS (und seine Nutzung von RAM unter dem OS) ist der Grund. Will man mit BiboDOS das TB XL nutzen, muss man das DUP.SYS auf der Diskette löschen, dann läuft es...

TurboDOS XL/XE (Reitershan) hat bereits einen XL-Ramdisktreiber an Bord, für DOS 2.5 gibt es div. "third-party" XL-Ramdisktreiber, die jedoch leider immer ein paar Einschränkungen haben, z.B.:
- von P-Finzel aus der Assemblerecke: nur eine Datei auf der XL-Ramdisk speicherbar
- bei einigen anderen nur max. 8 oder max. 16 Dateien speicherbar;
- bei manchen wird die XL-Ramdisk nur als D4: oder gar D5: angesprochen
etc.

Wie sieht es bei diesem XL-Ramdisktreiber aus ? Er nutzt ja D8:, unterstützt er auch bis zu 64 Dateien ? Gibt es auch eine Version, die zwar DUP.SYS, nicht jedoch MEM.SAV in die Ramdisk kopiert ?!? Wer außer den Programmierern nutzt denn noch MEM.SAV ? (Eine Meldung bei DOS 2.5 "Need MEM.SAV to load this file" bedeutet fast immer, dass diese ML-Datei nicht mit DOS läuft, sondern mit einem Gamedos geladen werden muss...)

Um die 512k RAM von The!Cart unter DOS 2.5 voll auszunutzen, könnte man auch vier Ramdisks (D5: bis D8:) mit jeweils 128k (Medium Density mit 1024 Sektoren) ansprechen. MyDOS verwaltet Ramdisks mit bis zu 1MB, bei entsprechendem Treiber sollten 512k von The!Cart also kein Problem sein. TurboDOS XL/XE, BiboDOS, SuperDOS, XDOS u.a. DOS 2 kompatible können max. 256k große Ramdisks verwalten, vielleicht kann man da ja einfach Treiber für zwei 256k Ramdisks (z.B. D7: und D8:) einrichten...
CharlieChaplin
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2140
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Do 16. Mai 2019, 09:26

Hi,
CharlieChaplin hat geschrieben: Wer sich wundert, warum z.B. TB XL mal funkt. und mal nicht, das DUP.SYS (und seine Nutzung von RAM unter dem OS) ist der Grund. Will man mit BiboDOS das TB XL nutzen, muss man das DUP.SYS auf der Diskette löschen, dann läuft es...

Danke! Sehr nützlich solche Infos aufzufrischen. Für mich war es Heute neu oder mein Speicher ist nicht mehr der Beste.

Wie dem auch sei, nun ist die Info wieder da.
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Do 16. Mai 2019, 09:54

Hallo Holger,

janzh hat geschrieben:Über Feedback würde ich mich sehr freuen.


Ich habe die RD vom Dos25TC heute Morgen probiert. Ja, es klappt.
Ohne Probleme wurde die RD erstellt, formatiert und ließ sich beschreiben. Ich habe sie (die RD) mit XL Speicher gefüllt. Danach habe ich im Lw:#2 (atariosio/atariserver(Hias)) ein leeres ED ATR erstellt und die Dateien kopiert. Null Fehlermeldungen.
Das habe ich mit einem zweiten ATR wiederholt. Die md5sum der Beiden erstellten ATR stimmten überein.
Klappt also gut.

Wie ich gesehen habe ist die The!Ramdisk resistent!? Und wird auch nicht bei einen Neustart neu formatiert.

Prima Einfall und gute Arbeit !!!

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Do 16. Mai 2019, 10:05

Hi,
CharlieChaplin hat geschrieben:TurboDOS XL/XE, BiboDOS, SuperDOS, XDOS u.a. DOS 2 kompatible können max. 256k große Ramdisks verwalten, vielleicht kann man da ja einfach Treiber für zwei 256k Ramdisks (z.B. D7: und D8:) einrichten...


Das ist kein übler Gedanke. Die Möglichkeit mehrerer RD war auch bei der MegaRam(3) von K.P. vorhanden. Dort allerdings per Schalter auszuwählen. Ich habe damals viel Gebrauch davon gemacht.

Für die DOSen, die mit 512k umgehen können, sollte die RD auch 512k haben oder sich so einstellen lassen. Z.B. für den 130XE+ Makro-Assembler von T.K.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Do 16. Mai 2019, 17:01

CharlieChaplin hat geschrieben:Ähm,

BiboDOS dürfte mit dem XL-Ramdisktreiber schwierig werden, da BiboDOS selber das RAM unter dem ROM nutzt - und zwar nutzt das DUP.SYS diesen RAMbereich, daher steht das Dup auch bei 64k Maschinen stets sofort zur Verfügung. Wer sich wundert, warum z.B. TB XL mal funkt. und mal nicht, das DUP.SYS (und seine Nutzung von RAM unter dem OS) ist der Grund. Will man mit BiboDOS das TB XL nutzen, muss man das DUP.SYS auf der Diskette löschen, dann läuft es...

TurboDOS XL/XE (Reitershan) hat bereits einen XL-Ramdisktreiber an Bord, für DOS 2.5 gibt es div. "third-party" XL-Ramdisktreiber, die jedoch leider immer ein paar Einschränkungen haben, z.B.:
- von P-Finzel aus der Assemblerecke: nur eine Datei auf der XL-Ramdisk speicherbar
- bei einigen anderen nur max. 8 oder max. 16 Dateien speicherbar;
- bei manchen wird die XL-Ramdisk nur als D4: oder gar D5: angesprochen
etc.

Wie sieht es bei diesem XL-Ramdisktreiber aus ? Er nutzt ja D8:, unterstützt er auch bis zu 64 Dateien ? Gibt es auch eine Version, die zwar DUP.SYS, nicht jedoch MEM.SAV in die Ramdisk kopiert ?!? Wer außer den Programmierern nutzt denn noch MEM.SAV ? (Eine Meldung bei DOS 2.5 "Need MEM.SAV to load this file" bedeutet fast immer, dass diese ML-Datei nicht mit DOS läuft, sondern mit einem Gamedos geladen werden muss...)

Um die 512k RAM von The!Cart unter DOS 2.5 voll auszunutzen, könnte man auch vier Ramdisks (D5: bis D8:) mit jeweils 128k (Medium Density mit 1024 Sektoren) ansprechen. MyDOS verwaltet Ramdisks mit bis zu 1MB, bei entsprechendem Treiber sollten 512k von The!Cart also kein Problem sein. TurboDOS XL/XE, BiboDOS, SuperDOS, XDOS u.a. DOS 2 kompatible können max. 256k große Ramdisks verwalten, vielleicht kann man da ja einfach Treiber für zwei 256k Ramdisks (z.B. D7: und D8:) einrichten...


Das Thema ATARI XL Ramdisk (nutzen des Speichers unter dem OS) wollte ich nicht weiter verfolgen. Einige Programme nutzen den Speicher und man bekommt nur Ärger. Ich benutze sie mit dem Assembler Editor, MAC/65, ATMAS-II, Basic etc. (also mit allen anständigen Programmen ;-) Hier ist es ein Erleichterung, dass DUP.SYS und MEM.SAV von der Ramdisk kommen.

Die Ramdisk Treiber RAMCART und RAMD14K reagieren darauf, ob DUP.SYS oder MEM.SAV vorhanden sind. Sie werden zwar kopiert und genutzt. Man kann sie aber einfach löschen und einen Kaltstart machen. Jetzt erkennen die Treiber, das eine Ramdisk da ist, aber die Files fehlen. Nun wird das Lesen wieder auf D1: gesetzt.

Zum Thema 64 Dateien zitiere ich das Original (habe es so übernommen):
This is a very small RAM-disk. If you use it, you'll find 105 free sectors
is the maximum. Even to get that figure, I cheated: I allowed only 3
sectors for the directory instead of the customary 8, so you can have a
maximum of 24 files on this RAMdisk (probably still overkill). However,
DOS does not know about this limitation, and you can crash the system by
creating 25 files.


Über mehrere Ramdisks unter Atari DOS 2.5 habe ich auch nachgedacht. Das Problem ist, dass DOS 2.5 nur mit 4 Laufwerken (einschließlich Ramdisk) arbeiten kann. Es steht nur Speicher für 4 Buffer zu Verfügung. Konfiguriert man mehr Laufwerke, kommt es zu Speicherüberschreibern und es kann alles mögliche passieren. Dies kann man gut nachvollziehen, wenn man 4 Laufwerke mit SETUP.COM konfiguriert und dann noch eine Ramdisk dazu kommt. Jetzt bekommt man bei Massenoperation (z.B. Copy D1:*.COM,D8:) den Fehler 130 nach dem Kopieren des ersten Files. Dies liegt daran, dass Teile vom DUP überschrieben wurden. Dies führt dazu, dass es auf ein nicht existierendes Device zugreifen möchte. Atari war sich dieses Problems wohl bewußt, denn SETUP.COM zeigt eine Warnung, sobald du mehr als 3 Laufwerke konfigurierst. Leider erklärt die Meldung nicht so recht die Konsequenzen. Ich brauche mindestes 2 besser 3 Laufwerke zum Arbeiten, da bleibt nur noch eins übrig. Vielleicht wären 2 Ramdisk je 130K noch sinnvoll. Ich denke mal darüber nach. Mir war bei den Treibern auch wichtig, dass ich keinen zusätzlichen Speicher für den Code benötige, damit es maximal kompatibel ist.

Ich versuche jetzt ein DOS zu finden, mit dem ich die gesamten 512k von The!Card nutzen kann. Am besten wäre eine Ramdisk mit 512k. Ich sehe bis jetzt mit MyDOS eine Möglichkeit, da es sehr variabel bei der Sektor-Anzahl und -Größe ist. Ich muss mich aber noch in die Source lesen. Bis jetzt kenne ich nur DOS 2.5 genau.
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mo 27. Mai 2019, 09:17

Hallo,
Vielen Dank für das Feedback.
Ich habe eine verbesserte Version zurückgestellt.
- Die Ausgabe von Version und Aktivität wurde verbessert.
- Die Kopier-Routine wurde optimiert, so dass es auch auf NTSC Geräten kein Flackern mehr gibt.

https://github.com/HolgerJanz/RAMCART

Die aktuelle Version is "vers43".

Bis bald
Holger

PS: Der Prototype für MyDOS4.55beta4 läuft auch schon.
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Di 28. Mai 2019, 23:19

Hallo Holger,

läuft, mehr kann man nicht sagen.
Einen Unterschied zur 1. Version habe ich auf die Schnelle nicht bemerkt.

Nur eine Sache ist mir aufgefallen ....
Diesmal hast Du ein 90k SD ATR verwendet . :D

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mi 29. Mai 2019, 05:25

dl7ukk hat geschrieben:Hallo Holger,

läuft, mehr kann man nicht sagen.
Einen Unterschied zur 1. Version habe ich auf die Schnelle nicht bemerkt.

Nur eine Sache ist mir aufgefallen ....
Diesmal hast Du ein 90k SD ATR verwendet . :D

Gruß


Ja, auf PAL Maschinen sollte man keinen Unterschied sehen. Auf NTSC war das Flackern aber sehr unangenehm. Mich hat es besonders gestört, da ich auf einen 1200XL arbeite. Nach einigen Überlegen konnte ich die verbrauchten Zyklen im VBLK von ca. 2050 auf ca. 1800 senken (die magische Zahl ist hier 2000). Aber auf PAL ist es natürlich auch schneller geworden ;-)

Das Format der Disk-Datei habe ich geändert, damit 810 Fans es leichter haben.
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Mi 29. Mai 2019, 09:47

Hallo Holger,

eine Sache ist mir heute Morgen aufgefallen.

800XL - Power up mit SELECT.
Disk wird gebootet & TC-RamDisk initialisiert und dann passierte nix mehr.

Nach RESET wird die Disk wieder gebootet, die TC-RamDisk erkannt, aber das DUP von der Diskette geladen und die TC-RamDisk war leer, kein DUP , kein MEM.SAV

Bei Power up ohne SELECT, dann SELECT/ RESET - war Alles ok.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mi 29. Mai 2019, 19:10

dl7ukk hat geschrieben:Hallo Holger,

eine Sache ist mir heute Morgen aufgefallen.

800XL - Power up mit SELECT.
Disk wird gebootet & TC-RamDisk initialisiert und dann passierte nix mehr.

Nach RESET wird die Disk wieder gebootet, die TC-RamDisk erkannt, aber das DUP von der Diskette geladen und die TC-RamDisk war leer, kein DUP , kein MEM.SAV

Bei Power up ohne SELECT, dann SELECT/ RESET - war Alles ok.

Gruß


Hallo,
Was bedeutet die SELECT Taste beim Einschalten beim 800XL?
Kannst du die genaue Bildschirmausgabe wieder geben oder mit schicken.
Bis bald
Holger
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Mi 29. Mai 2019, 19:11

Hallo,
Eine Version für MyDOS 4.55 beta 4 ist fertig:
https://github.com/HolgerJanz/RAMCART
Über Feedback dankbar.
Bis bald
Holger
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon dl7ukk » Do 30. Mai 2019, 00:41

Hallo Holger,
janzh hat geschrieben:Hallo,
Was bedeutet die SELECT Taste beim Einschalten beim 800XL?
Kannst du die genaue Bildschirmausgabe wieder geben oder mit schicken.
Bis bald
Holger


Ich habe auf die Schnelle nichts dazu bei maga-hz und Hias gefunden. Aber nochmal probiert...

Wird beim Einschalten <SELECT> gedrückt, dann versucht der Rechner von Diskette zu booten. Bei <OPTION> geht es in die Cart Config.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2721
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: The!Ramdisk für The!Cart

Beitragvon janzh » Do 30. Mai 2019, 08:05

dl7ukk hat geschrieben:Hallo Holger,
janzh hat geschrieben:Hallo,
Was bedeutet die SELECT Taste beim Einschalten beim 800XL?
Kannst du die genaue Bildschirmausgabe wieder geben oder mit schicken.
Bis bald
Holger


Ich habe auf die Schnelle nichts dazu bei maga-hz und Hias gefunden. Aber nochmal probiert...

Wird beim Einschalten <SELECT> gedrückt, dann versucht der Rechner von Diskette zu booten. Bei <OPTION> geht es in die Cart Config.

Gruß



Ich werde es untersuchen.

Ich habe es in der Anleitung gefunden:
Pressing the RESET button on the "The!Cart" cartridge followed by pressing the RESET button on your Atari will take you to the menu. Holding OPTION while pressing RESET on the Atari disables the cartridge. If the cartridge contains the extended menu, holding SELECT while pressing RESET on the Atari starts the simple menu. This allows for starting the flasher and update the extended menu in case it does not work properly.
janzh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Apr 2019, 15:18

Nächste

Zurück zu Software



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste