Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Port

Bild Alles rund um Atari 8bit Software
Bild All around Atari 8bit Software

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Fr 18. Jan 2019, 22:22

Hallo Hias,

derweil habe ich mich mit der RPi beschäftigt.

ttyAMA0 ist am Anfang da
Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ dmesg | grep ttyAMA0
[    0.833000] 3f201000.serial: ttyAMA0 at MMIO 0x3f201000 (irq = 87, base_baud = 0) is a PL011 rev2
dl7ukk@raspi3bpa:~ $

nun die /boot/config.txt geändert
Code: Alles auswählen
# edit by dl7ukk
# hias atarisio project
# bluetooth aus
dtoverlay=pi3-disable-bt
# rts/cts auf GPIO
droverlay=uart-ctsrts
# /edit

reboot
Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ dmesg | grep tty
[    0.000000] Kernel command line: 8250.nr_uarts=1 bcm2708_fb.fbwidth=656 bcm2708_fb.fbheight=416 bcm2708_fb.fbswap=1 vc_mem.mem_base=0x3ec00000 vc_mem.mem_size=0x40000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=PARTUUID=7ed72f1c-02 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
[    0.000807] console [tty1] enabled

Sollte jetzt die nicht die ttyAMA0 am UART zu sehen sein oder ich habe einen Fehler eingebaut?
Oder muss jetzt atarisio neu kompiliert werden (wg Kernelmodul)? Ich weiß jetzt auch nicht mehr ob ich mit/ ohne Kernelmodul kompiliert habe. (Sicher mit make tolls, ist ja RPi ...)

Zum Löten bin ich heute nicht gekommen. :cry:

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Fr 18. Jan 2019, 23:18

Ich habe da noch was gefunden ....

Standardmässig liegen am GPIO Anschluss nur RxD und TxD an, um auch an RTS und CTS zu kommen liegen im contrib/rpi Verzeichnis devicetree overlays die man dann per config.txt aktivieren kann.

Einfach die *.dtbo Files von dort nach /boot/overlays/ kopieren und dann für die "bessere" UART folgende Zeile in der config.txt eintragen:

Die sind doch schon in /boot/overlays/

Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ sudo find / -name "*uart-cts*.dtbo" | xargs md5sum
7db77b51875e21044148f7f68358a383  /home/dl7ukk/ATARI/atarisio/atarisio-181113/contrib/rpi/miniuart-ctsrts.dtbo
afb7b2717799e4d070969219aeee39b1  /home/dl7ukk/ATARI/atarisio/atarisio-181113/contrib/rpi/uart-ctsrts.dtbo
7db77b51875e21044148f7f68358a383  /home/dl7ukk/ATARI/atarisio/atarisio-181101/contrib/rpi/miniuart-ctsrts.dtbo
afb7b2717799e4d070969219aeee39b1  /home/dl7ukk/ATARI/atarisio/atarisio-181101/contrib/rpi/uart-ctsrts.dtbo
7db77b51875e21044148f7f68358a383  /boot/overlays/miniuart-ctsrts.dtbo
afb7b2717799e4d070969219aeee39b1  /boot/overlays/uart-ctsrts.dtbo
dl7ukk@raspi3bpa:~ $


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » Sa 19. Jan 2019, 13:18

Hallo Andreas!

In der config.txt ist ein Tippfehler, "droverlay=uart-ctsrts" statt "dtoverlay=uart-ctsrts". Das sollte aber nicht verhindern, dass das ttyAMA0 Device geladen wird. Seltsam.

Hab's gerade noch mal hier ausprobiert. Aktualisiertes Raspbian, Kernel 4.14.79+, raspberrypi-kernel Paket Version 1.20181112-1. Damit krieg' ich ein ttyAMA0 Device
Code: Alles auswählen
root@raspbian:~# uname -a
Linux raspbian 4.14.79-v7+ #1159 SMP Sun Nov 4 17:50:20 GMT 2018 armv7l GNU/Linux
root@raspbian:~# dmesg | grep tty
[    0.000000] Kernel command line: 8250.nr_uarts=1 bcm2708_fb.fbwidth=1280 bcm2708_fb.fbheight=1024 bcm2708_fb.fbswap=1 vc_mem.mem_base=0x3ec00000 vc_mem.mem_size=0x40000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=PARTUUID=dc7aee51-02 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
[    0.000809] console [tty1] enabled
[    1.003728] 3f201000.serial: ttyAMA0 at MMIO 0x3f201000 (irq = 87, base_baud = 0) is a PL011 rev2


Meine config.txt ist quasi leer (wenn man alle Kommentar- und Lerrzeilen rauswirft):
Code: Alles auswählen
root@raspbian:~# grep -v ^# /boot/config.txt | grep -v '^$'
dtdebug=1
dtoverlay=pi3-disable-bt
dtoverlay=uart-ctsrts


Kannst Du mal posten wie das bei Dir aussieht?

Mit dem "dtdebug=1" in der config.txt kriegt man debug Logging bei der Verarbeitung der config.txt, das Log kriegt man mit "sudo vcdbg log msg 2>/tmp/vcdbg-log". Dieses Log und der komplette dmesg output von Deiner Himbeere wären auch interessant.

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Sa 19. Jan 2019, 15:13

Hi Hias,

ich habe den Fehler berichtigt, aber es sieht nicht besser aus.

Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ dmesg | grep tty
[    0.000000] Kernel command line: 8250.nr_uarts=1 bcm2708_fb.fbwidth=656 bcm2708_fb.fbheight=416 bcm2708_fb.fbswap=1 vc_mem.mem_base=0x3ec00000 vc_mem.mem_size=0x40000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=PARTUUID=7ed72f1c-02 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
[    0.000808] console [tty1] enabled
dl7ukk@raspi3bpa:~ $



Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ uname -a
Linux raspi3bpa 4.14.79-v7+ #1159 SMP Sun Nov 4 17:50:20 GMT 2018 armv7l GNU/Linux
dl7ukk@raspi3bpa:~ $


Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ grep -v ^# /boot/config.txt | grep -v '^$'
dtparam=i2c_arm=off
dtparam=spi=off
dtparam=audio=on
start_x=0
enable_uart=0
dtoverlay=pi3-disable-bt
dtoverlay=uart-ctsrts


Oh, oh, ich sollte nicht in der Nacht die RPi quälen und genauer lesen ...
Code: Alles auswählen
enable_uart=0
bedeutet doch nix Gutes :cry:

So sieht das schon viel besser aus.
Code: Alles auswählen
dl7ukk@raspi3bpa:~ $ dmesg | grep tty
[    0.000000] Kernel command line: 8250.nr_uarts=1 bcm2708_fb.fbwidth=656 bcm2708_fb.fbheight=416 bcm2708_fb.fbswap=1 vc_mem.mem_base=0x3ec00000 vc_mem.mem_size=0x40000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=PARTUUID=7ed72f1c-02 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
[    0.000811] console [tty1] enabled
[    0.836041] 3f201000.serial: ttyAMA0 at MMIO 0x3f201000 (irq = 87, base_baud = 0) is a PL011 rev2
dl7ukk@raspi3bpa:~ $


Deine Bash-Zeile ($ grep -v ^# /boot/config.txt | grep -v '^$') hat es an Licht gebracht. Na-ja, wer lesen kann. Danke. Später geht es weiter.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mo 21. Jan 2019, 00:12

Hi Hias,

das war ein voller Erfolg. Kurz gesagt; Alles (fast) so verdrahtet, wie Du es im ersten Post beschrieben hast.
Und 126000 8) Bd laufen und laufen. Die obligatorische erste Fehlermeldung kommt nur bei CTS und dann keine Fehler-Meldung mehr. Nach weit über $22??? runs war dann mal ein Abbruch, aber bei knapp 200 SD Disketten-Seiten, dass ist ok!

(fast) .... da ist eine kleiner Schreibfehler beim Anschluss der GPIO im ersten Post.

Nun geht's ans Verkabeln:
Für SIO2PC:
Pin 6 (GND) vom GPIO mit SIO Pin 7 und GND am Level Shifter

Das muss an die (ATARI) SIO 4 oder 6 (Masse)

Insgesamt ist atarisio ein prima Projekt, Danke Hias. :notworthy:

Eine Frage, was unterscheidet die PC serielle/ uart von der im RPi? Beim PC (SIO2PC-Kabel) sind doch nur 3xSio (56K) möglich, am Kabel wird es doch wohl nicht liegen?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » Mo 21. Jan 2019, 12:12

Hallo Andreas,

dl7ukk hat geschrieben:das war ein voller Erfolg. Kurz gesagt; Alles (fast) so verdrahtet, wie Du es im ersten Post beschrieben hast.
Und 126000 8) Bd laufen und laufen. Die obligatorische erste Fehlermeldung kommt nur bei CTS und dann keine Fehler-Meldung mehr. Nach weit über $22??? runs war dann mal ein Abbruch, aber bei knapp 200 SD Disketten-Seiten, dass ist ok!


Super, freut mich, dass es nun geklappt hat!

(fast) .... da ist eine kleiner Schreibfehler beim Anschluss der GPIO im ersten Post.

Nun geht's ans Verkabeln:
Für SIO2PC:
Pin 6 (GND) vom GPIO mit SIO Pin 7 und GND am Level Shifter

Das muss an die (ATARI) SIO 4 oder 6 (Masse)


Sorry, da ist mir ein Fehler reingerutscht. SIO Pin 4 oder 6 sind natürlich richtig. Den Fehler hatte ich auch in README.RPi drin, das ist auch einem anderen User aufgefallen und in der Release Version korrigiert.

Eine Frage, was unterscheidet die PC serielle/ uart von der im RPi? Beim PC (SIO2PC-Kabel) sind doch nur 3xSio (56K) möglich, am Kabel wird es doch wohl nicht liegen?

Das liegt an der UART. Bei der Standard 16550 UART im PC lassen sich die Baudraten nur sehr grob einstellen.
Die höchsten Baudraten sind 115200 und 57600 bit/sec, da passt nur 57600 zum Atari.

Die UART im RPi (und auch die 16950 UARTs für den PC oder die FTDI USB Chips) erlauben höhere Baudraten und vor allem viel feinere Abstufungen. Damit gelingt es dann die "krummen" Baudraten des Ataris recht genau zu treffen - somit sind alle Pokey Divisor bis runter zu 0 möglich.

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Di 22. Jan 2019, 21:13

Hi Hias,

danke für die Erklärung.

Wenn ich das richtig gelesen habe, gibt es in der finalen Version nur redaktionelle Änderungen? Ich hatte schon Bedenken, was übersehen zu haben.

Umgesehen habe ich mich mal nach einer PCI 16950 UART Karte für meinen alt-PC .... ,
aber da bleibe ich doch lieber beim RPi. :D

1a.jpg
1a.jpg (344.37 KiB) 1384-mal betrachtet


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » Fr 22. Feb 2019, 00:48

Hallo Andreas,

dl7ukk hat geschrieben:Umgesehen habe ich mich mal nach einer PCI 16950 UART Karte für meinen alt-PC .... ,
aber da bleibe ich doch lieber beim RPi. :D

Vor ein paar Wochen hatte ich mich auch wieder mal nach 16950 UART Karten (mit Oxford Chipsatz) umgesehen.

Für PCI gibt's quasi garnichts mehr (ausser zu exorbitanten Preisen), mit PCIe sieht's aber (noch) OK aus (die Chips werden ja schon eine Weile nicht mehr produziert).

Nun sind nach ein paar Verzögerungen (vielen "Dank" auch an unsere liebe Post...) endlich meine bestellten PCIe UART Karten, Delock 89220 (kosten zZt ca 25-30 EUR), eingetroffen.

Nach einer kleinen Erweiterung in AtariSIO (der Kernel Treiber konnte nicht mit MMIO Zugriff umgehen, nur mit klassischen IO Ports) laufen diese Karten nun aber problemlos.

Die aktualisierte AtariSIO Version (190220) gibt's wie gehabt auf meiner Homepage.

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Fr 22. Feb 2019, 04:28

Hallo Hias,

gerade wieder passend zum Nachtdienst ... :(

Ich werde nachher mal nachschauen, welches (meiner) Motherboards über PCIe verfügt und
hoffe mal Ubuntu Light, sprich Lubuntu unterstützt PCIe noch.


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mi 27. Feb 2019, 21:30

Hi,

Lieferungen gehen hier auch nicht schneller. Und das von Berlin nach Berlin. Aber leider war keine Abholung möglich.


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mi 6. Mär 2019, 00:23

Hallo Hias,

nun hat es doch etwas länger bei mir gedauert. Jetzt ist die PCIe Karte mit zwei seriellen Schnittstellen im Rechner. Ein paar Kontaktprobleme später lief der atariserver (190220).

Mit Diag und s=8, RAF SIO2PC gab es keine Probleme, aber eine höhere Geschwindigkeit war nicht möglich.

Ich habe zuerst make tools kompiliert. Damit konnte ich erfolgreich die serielle Schnittstelle benutzen. Wurde das Kernelmodul mit angelegt? Nach dem Probieren noch (mal) make (für das Kernelmodul?) kompiliert. Wie kann ich sehen ob das Modul vom atariserver benutzt wird?

Insgesamt Alles erfolgreich. Die Tests der 190220 mit RPi und USB stehen noch aus...

Ich habe heute ein Schleife88 Modul mit dem Freezer2005 ausgelesen - Prima Sache. Mit <a> könnte ich den atariserver steuern. Bei Gelegenheit werde ich mir das mal ansehen. :D

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » Mi 6. Mär 2019, 18:07

Hallo Andreas,

das Kernelmodul musst Du manuell konfigurieren und aktivieren. Dadurch kriegst Du ein /dev/atarisio0 (bzw atarisio1,2,3...) und /dev/ttySx können nicht mehr verwendet werden. Per default verwendet atariserver /dev/atarisio0, Du brauchst dann auch kein "-f /dev/ttySx" mehr angeben.

Leg' einfach ein /etc/modprobe.d/atarisio.conf File an, darin legst Du fest welche Ports der Kerneltreiber verwenden soll. zB:
Code: Alles auswählen
options atarisio port=/dev/ttyS4,/dev/ttyS5


Mit "sudo modprobe atarisio" kannst Du das Modul manuell laden, in dmesg solltest Du dann eine Meldung sehen wenn es geklappt hat:
Code: Alles auswählen
[27353.492962] AtariSIO kernel driver V1.07 (c) 2002-2019 Matthias Reichl
[27353.493109] atarisio: detected 16C950: id = 16C950 rev = 0D
[27353.493110] atarisio: using extended 16C950 features
[27353.493419] misc atarisio0: minor=240 port=/dev/ttyS4 mmio=0xea401000 irq=17 baud_base=4000000
[27353.493549] atarisio: detected 16C950: id = 16C950 rev = 0D
[27353.493550] atarisio: using extended 16C950 features
[27353.493591] misc atarisio1: minor=241 port=/dev/ttyS5 mmio=0xea401200 irq=17 baud_base=4000000


Wenn Du in /etc/modules eine Zeile mit "atarisio" eintfügst dann wird das Modul automatisch beim Systemstart geladen.

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mi 6. Mär 2019, 23:51

Hallo Hias,

Obwohl ich eine Delock Karte habe, klappt es nicht. Ich hoffe Du kannst mit den Ausgaben von dmesg etwas anfangen.

Code: Alles auswählen
dl7ukk@MS-7327a:~$ dmesg | grep tty
[    0.000000] console [tty0] enabled
[    1.814754] 0000:02:00.0: ttyS4 at I/O 0xd8c0 (irq = 18, base_baud = 115200) is a XR16850
[    1.814925] 0000:02:00.0: ttyS5 at I/O 0xd8c8 (irq = 18, base_baud = 115200) is a XR16850
[  314.555275] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS4
[  314.555420] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS5
[  478.628320] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS4
[  478.628462] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS5
[  620.048384] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS4
[  620.048532] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS5
dl7ukk@MS-7327a:~$


Code: Alles auswählen
[  620.048165] AtariSIO kernel driver V1.07 (c) 2002-2019 Matthias Reichl
[  620.048382] atarisio: illegal port type 12 - only 16550(A) and 16C950 are supported
[  620.048384] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS4
[  620.048531] atarisio: illegal port type 12 - only 16550(A) and 16C950 are supported
[  620.048532] atarisio: unable to disable serial port /dev/ttyS5
[  620.048533] atarisio: failed to register any devices
dl7ukk@MS-7327a:~$


Angehängt habe ich ein Bild von Delock ..., etwa ein (XR16850) Klon?
Dateianhänge
photo_2019-03-06_23-26-16.jpg
photo_2019-03-06_23-26-16.jpg (165.08 KiB) 1143-mal betrachtet
photo_2019-03-06_23-26-22.jpg
photo_2019-03-06_23-26-22.jpg (194.99 KiB) 1143-mal betrachtet
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » Do 7. Mär 2019, 03:39

Hallo Andreas,

da scheinst Du die falsche Delock Karte erwischt zu haben (89918 statt 89220, hinten am Barcode). Bei der 89220 steht vorne auf der Verpackung "Oxford Chipsatz" drauf, zwischen Bild und dem Text darunter - siehe auch das Bild auf der Delock Seite https://www.delock.com/produkte/G_89220 ... ils/6.html

Da die 89918 keinen 16C950 kompatiblen (Oxford) Chip drauf hat wird sie leider nicht vom AtariSIO Kernel Treiber unterstützt. Ich könnte versuchen den Treiber zu erweitern (ist aber recht schwierig ohne die Hardware da zu haben), aber die höheren Baudraten würden damit dann wahrscheinlich auch nicht gehen - das klappt nur mit den 16950 Oxford Chips.

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Do 7. Mär 2019, 09:17

Hi Hias,

na so was dachte ich mir schon, da es die USB-TTL Strippen ja auch mit und ohne FTDI Chip gibt.
Bis 3x Sio tut es diese Karte ja auch, zumal dieser Tower gar keine serielle mehr herausgeführt hatte :D

Na dann - suche ich die Richtige.


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Sa 9. Mär 2019, 21:34

Hallo Hias,

gesucht, gefunden, bestellt und erhalten. Es geschehen doch noch Wunder ... Wobei ich hätte auch bei Delock vorbei fahren können, 30 Autominuten von mir, dass hatte ich nicht erwartet.

Nach den (schon erwarteten) Startproblemen ging erst mal nichts. Lösung: S4 und S5 sind bei dieser Karte genau anders herum montiert. Dann lief es prima. Es paar Meldungen zeigt diag zwar, aber kein Abbruch. Die Geschwindigkeit spielte dabei keine Rolle. Wenn Du die kompletten Meldungen brauchst, sage es bitte.

Du hast in atarisio noch einen Hinweis auf die korrekte Baudrate, bei manuelle Eingabe eingebaut. Sehr schön!

Kann ich mit der Ver 190308b.tar.gz testen oder gibt es beim atariserver keine Unterschiede?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon HiassofT » So 10. Mär 2019, 17:38

Hallo Andreas,

schön, dass Du nun die Karte (endlich) hast! Das mit den "vertauschten" Anschlüssen hatte mich anfangs auch kurz verwirrt, einen wirklichen Standard scheint's da nicht zu geben. Da ich ein Gewohnheitstier bin und die 16550 PCI Karte auch noch im Rechner habe, hab' ich einfach die Reihenfolge im atarisio.conf geändert :-)
Code: Alles auswählen
options atarisio port=/dev/ttyS5,/dev/ttyS4,/dev/ttyS6,/dev/ttyS7


Wenn Du Testergebnisse von diag hast, immer her damit. Gelegentliche timeouts sind zu erwarten, aber vielleicht ist ja was interessantes darunter was ich bisher übersehen hatte.

In der 190308b sind keine allzu spannenden Änderungen drin, hab' den Kernel-Treiber etwas angepasst damit er auch unter dem aktuellen 5.0er Linux Kernel läuft und dann in atarixfer einen Workaround für den US Doubler eingebaut, damit die Dichte richtig erkannt wird - siehe Diskussion dazu hier http://atariage.com/forums/topic/288997 ... detection/

Wenn Du Lust hast kannst Du aber natürlich gerne mit der Version testen - hab' selber aber zB noch nicht probiert ob der Treiber auch unter Linux <= 4.19 sauber compiliert (ja, er sollte, aber man weiss ja nie :-)

so long,

Hias
HiassofT
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1849
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Salzburg

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » So 10. Mär 2019, 20:51

Hi Hias,

Danke für die Antwort, dann werde ich das mal probieren.
Heute wird es leider nix mehr. Morgen geht es weiter. Auf AA hatte ich ein bißchen (versucht) zu lesen und bin auf diesen Thread gestoßen. Gesucht hatte ich eigentlich nach dem Freezer, aber da tut sich wohl nichts mehr, schade.

Schönen Sonntagabend!
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mo 11. Mär 2019, 14:52

Hi Hias,

HiassofT hat geschrieben:schön, dass Du nun die Karte (endlich) hast!

ne,ne, die richtige Karte war innerhalb von zwei Tagen hier, deshalb -- Zeichen und Wunder ...


MSI Board,
lshw7327a.gz
(4.07 KiB) 35-mal heruntergeladen

atariserver 0.30-190220, SIO2PC(RAF)
LW#1 diag-ext-read
LW#2 DD mit Inhalt
S=8

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 04 00
000050,3b: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 76 01
0003bd.6b: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 4c 02
0005bc.0d: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 2e 01
0009b9.72: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 04 02
000bb8.9b: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 0d 00
000db6.36: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 bc 01
0011b3.47: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 9e 00
0015b1.80: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 74 01
0017af.00: 00 8a 00 02 01


S=0
31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 04 00
00EB64.16: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 5f 01
00ed00.59: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 d5 00
00f2f4.8f: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 67 01
00f6ee.83: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 47 00
00f8e9.1b: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 f5 01
00fae7.95: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 87 02
00fee1.1c: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 68 01
0100e0.21: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 48 00
0102de.24: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 f5 01
0104dc.21: 00 8a 00 02 01

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Tester gesucht: AtariSIO mit USB, RPi, ... seriellem Po

Beitragvon dl7ukk » Mo 11. Mär 2019, 21:05

Hi Hias,

ich habe nun mit der 190308b getestet, aber wo sehe ich , dass ich die 190308(b) benutze?
Code: Alles auswählen
atariserver 0.30-190220 -- /home/dl7ukk/
Code: Alles auswählen
[  843.129091] AtariSIO kernel driver V1.07 (c) 2002-2019 Matthias Reichl
[  843.129283] atarisio: detected 16C950: id = 16C950 rev = 0D
[  843.129284] atarisio: using extended 16C950 features
[  843.129393] misc atarisio0: minor=240 port=/dev/ttyS4 mmio=0xfeafd000 irq=18 baud_base=4000000
[  843.129519] atarisio: detected 16C950: id = 16C950 rev = 0D
[  843.129520] atarisio: using extended 16C950 features
[  843.131789] misc atarisio1: minor=241 port=/dev/ttyS5 mmio=0xfeafd200 irq=18 baud_base=4000000

( Ich habe nicht nochmal die ...190220 compiliert)

MSI Board,
ATARI 600XL/ 64K
atariserver 0.30-190220?, SIO2PC(RAF)
LW#1 diag-ext-read
LW#2 DD mit Inhalt
S=0

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 04 00
000054.78: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 054 01
00020f.42: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 12 02
0002f6.78: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 2b 00
00040c.93: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 f3 00
0004fa.1c: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 c1 01
0005f3.26: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 CB 01
000604.3a: 00 8a 00 02 01
........
31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 04 00
00b97d.85: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 82 00
00b97d.85: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 2c 02
00bb76.34: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 09 01
00bd70.59: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 B3 02
00bf96.63: 00 8a 00 02 01

31 02 52 01 00 08 07 00 00 01 69 01
00c166.87: 00 8a 00 02 01


Ausprobiert habe ich auch die Fernbedienung für den atariserver. Wie (geil) toll ist das denn! Ich bin noch weit davon entfernt es sinnvoll zu nutzen, aber ich glaube daran gewöhne ich mich :D . Erfolgreich probiert habe ich erst mal st, xc, lo, cr, wp, sp, pl . Wirklich feine Sache.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2771
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

VorherigeNächste

Zurück zu Software



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste