Aktuelles vom ABBUC-Server

Infos zum Club und der Webseite

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Sven » Di 1. Dez 2015, 21:36

Hallo Community,

leider war der ABBUC-Server aufgrund von Plattenschäden für eine längere Zeit offline.
Wir sind weiterhin an der Reparatur dran, haben aber abbuc.de heute (01.12.) wieder online geschaltet. Denn ohne die Website fehlt irgendwas im Leben :lol:

Gegen Ende der Woche wird vermutlich nochmals eine Downtime anstehen um eine der defekten Platten auszutauschen. Wir hoffen darüber (diesmal im Vorfeld) rechtzeitig zu informieren.

Liebe Grüße
Sven
Benutzeravatar
Sven
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 760
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon nortobor » Di 1. Dez 2015, 23:13

Hallo Sven,

Prima --- der ABBUC ist wieder erreichbar ---- da fehlt schon etwas.
Vielen Dank, daß Du/Ihr wieder den Zugang ermöglicht hast. :notworthy:
Hoffe, der Austausch der def. Platte geht problemlos "über die Bühne".

Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Berlin

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Marius » Di 1. Dez 2015, 23:35

Good to read!

What is the actual time stamp used btw. I'm in The Netherlands and here it is Tuesday december one, but the message is stamped Wednesday december 2.

Greetz
Marius
Marius
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Mathy » Mi 2. Dez 2015, 00:12

:jumpers: :wave: :panik :bounce: :thumbup: :goteam: :jumpie: :dance :party :winner :danke3
Benutzeravatar
Mathy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3999
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Heerlen, NL

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon tfhh » Mi 2. Dez 2015, 10:02

Moin Sven,
Moin Vorstand,
Moin ABBUC Mitglieder...

Sven hat geschrieben:leider war der ABBUC-Server aufgrund von Plattenschäden für eine längere Zeit offline.
Wir sind weiterhin an der Reparatur dran, haben aber abbuc.de heute (01.12.) wieder online geschaltet. Denn ohne die Website fehlt irgendwas im Leben :lol:

Vorweg: Vielen Dank auch von mir an Sven und alle anderen Beteiligten, daß die Webseite nach 3 Wochen Nicht-Erreichbarkeit wieder am Netz ist. Ich denke, alle wissen den Einsatz zu schätzen...

ABER... ein "aber" muß erlaubt sein. Ich ich HOFFE und BITTE darum, daß die involvierten Mitglieder nicht, wie in der Vergangenheit gelegentlich vorgekommen, trotzig reagieren und "dann mach ich das alles nicht mehr" in den Raum werfen, weil jemand es gewagt hat, (hoffentlich konstruktive) Kritik zu äußern.

Aus meiner Sicht ist ein dreiwöchiger Offline-Zistand heutzutage nicht hinzunehmen. Nicht nur, daß auf AtariAge, per EMail an bekannte Personen usw. schon etliche Nachfragen kamen, es ist für einen Nischenbereich generell nicht gut, solange offline zu sein.

Ohne, daß ich den genauen Hintergrund kenne, kann ich jedoch auch technisch versierter Mensch sagen, daß ein simples Festplattenproblem nicht der Grund sein darf, daß der ABBUC Server solange ausfällt. Auch der Defekt anderer HW-Komponenten am Server muß schneller zu beheben sein. Wir haben genug Hardware-Gurus im Club, wir haben Leute, die günstig an PC-Komponenten herankommen.

Da es in der Vergangenheit schon gelegentlich längere Ausfälle gab und immer privater Feuerwehr-Einsatz nötig war, stellt sich für mich die Frage, warum generell noch an dem veralteten Konzept "eigener Server" festgehalten wird. Schon bei den vorletzten größeren Ausfällen wegen Problemen im Rechenzentrum war klar, daß immer Einzelpersonen ihre Freizeit massiv opfern müssen - und um Umkehrschluß man immer von 1 oder 2 Personen abhängig ist, wie auch jetzt.

Mein Vorschlag wäre, es so zu machen, wie es viele Firmen mittlerweile auch handhaben: Einen leistungsfähigen, dedicated Root-Server bei einem großen Anbieter mieten. Dieser kümmert sich um BackUps, garantiert eine hohe Verfügbarkeit und sollte aus irgendeinem Grund der Server nicht mehr richtig laufen, wird einfach das zuvor gesicherte System-BackUp von vor 24, 48 Stunden... 1 Woche... whatsoever zurückgespielt. Downtime-Zeiten von weniger als 12 Stunden sind da eher die Regel.

Ein ordentlicher Server (Intel Core i5 aufwärts, 16 GB RAM oder mehr, 2 TB Raid-1 oder mehr, Traffic ohne Begrenzung, tägliches BackUp) gibt es ab ca. 120-150 Euro/Monat.

Es wäre schön, wenn Sven, Carsten & Co. sich hierzu mal äußern würden und offen für neue Wege sind. Ja, es kostet ein wenig mehr, aber mittlerweile muß man dafür keine Tausende mehr im Jahr hinlegen. Und die Webpräsenz des ABBUC ist - 2015 - nicht minder wichtig wie alle anderen Aktivitäten des Clubs.

Just my 2 cents... Jürgen
Benutzeravatar
tfhh
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1802
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon atarixle » Mi 2. Dez 2015, 12:07

Mein neuer Server läuft auf einem Raspi :D
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2019 - Mo, 26.8. - So, 1.9.2019: http://abbuc.de/~atarixle/fuji/2019/ auch: http://abbuc.de/fujiama
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Guben

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Snatchbit » Mi 2. Dez 2015, 13:13

Hi,

Plattenschäden kenn ich auch zu genüge vorallem Dingen die Platten von S...... .
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Snatchbit
Junior Poster
Junior Poster
 
Beiträge: 158
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 18:53
Wohnort: Ruhrpott

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Montezuma » Mi 2. Dez 2015, 15:33

Ich schließe mich zu 100% Jürgen an.
Benutzeravatar
Montezuma
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 710
Registriert: Do 6. Mai 2010, 08:51

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon eda70 » Mi 2. Dez 2015, 15:50

Ich seh' es ähnlich wie Jürgen.
Allerdings weiß ich nicht, was an der ABBUC-Seite so komplex ist, dass es eines so großen Servers bedürfte.
In der Regel sind nicht mehr als eine Handvoll User gleichzeitig online...
Benutzeravatar
eda70
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1000
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Sleepy » Mi 2. Dez 2015, 18:29

Das wäre sicherlich eine Überlegung wert. Als nicht so versierter "Internettler" würde ich es so sehen dass das Internet-Team den Stress mit defekter Hardware / Ausfällen los wäre und nicht mehr so viel wertvolle Freizeit opfern müsste.

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6636
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon 8bitjunkie » Mi 2. Dez 2015, 19:02

Ich teile Jürgens Gedanken. Die Verantwortung für eine lauffähige Hardware gegen ein paar Euro aus der Vereinskasse an einen Provider abzugeben gestattet es den Admins sich nur um die Software kümmern zu müssen. Aus meiner Sicht ein klarer Vorteil für alle.

Aber - und ein "aber" muss erlaubt sein - Danke für Euren Einsatz Jungs!
Ich freu mich dass die Webseite wieder online ist :-)
1990: Masterblazer Amiga / 1992: Renegades Amiga / 1993: Dimo's Quest Amiga
2014: Dimo's Quest in ABBUC Land
2015: Leveldisk "NYD" für Dimo's Quest in ABBUC Land / Dimo's Quest Lurch Edition
2016: GetUp! / Dimo's Dungeon
Benutzeravatar
8bitjunkie
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:54
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Tron04 » Mi 2. Dez 2015, 21:22

Ich freue mich auch das der Server wieder läuft. :goteam:
Jürgens Gedanken habe ich eigentlich schon seit sehr langer Zeit, aber habe ehrlich gesagt mich nie getraut hier das kund zu tun. Insofern danke für die klaren Worte.

Webhosting kostet heutzutage wirklich Peanuts und die Provider (z.B. Hetzner) haben meist eine Downtime von weniger als 1 Stunde, wenn ein Server Probleme hat. Das ist keine Phantasie, sondern das bestätigt mir ein Arbeitskollege, welcher ca. 20 Sites dort seit mehr als 5 Jahren hostet. Wobei er seine Downtime an einer fünftel Hand abzählen kann.

Hier mal so ne preisliche "Idee":

http://hosting.1und1.de/webhosting
https://www.hetzner.de/de/hosting/produ ... duktmatrix
Benutzeravatar
Tron04
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 667
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon olix » Mi 2. Dez 2015, 22:47

Hurra! :notworthy:
Endlich wieder Online.

Ich habe schon aus lauter Verzweiflung das 64er Forum gelesen.

Vielen Dank, dass die Abbuc-Seite wieder erreichbar ist.

Oliver
olix
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 13:16
Wohnort: 76135 Karlsruhe BW

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Bernd » Do 3. Dez 2015, 00:57

Top Leitung vom Team, Danke Jungs. :notworthy:

Wer die letzten Jahre über unsere Webseite begleitet hatte, sollte den Grund für den eigenen Server kennen. Das System ist von außen verschlossen, ein Angriff nur durch Bugs in der Websoftware möglich. Updates sollten regelmäßig diese Lücken schließen. Nur registrierte Personen haben Zugriff über SFTP, Hackern wird es sehr schwer gemacht. Die Basis dafür hat Carsten aufgebaut. So etwas bekommt man nicht im unteren Preissegment.
Wer sich heute Webspace zulegt, bekommt ein virtuelles Sytem aufgebaut, das in einer VMWare läuft, die mit mehreren anderen zusammen auf einem Server rennen. Zugriff erfolgt über FTP meist ohne Verschlüsselung mit offener Verbindung, da kannste das Passwort bei der Anmeldung gleich mitlesen. Natürlich ist so ein Ausfall ärgerlich, dafür sind unsere Daten aber sicher. Auf unserem Server laufen 2 Festplatten, ich denke mal im Raid 1 Mode, die Daten werden auf beiden Festplatten gespiegelt. Natürlich sollte man ausschließlich Server Festplatten benutzen, die mit 24/7h gekennzeichnet sind. Desktop Festplatten werden vom Hersteller mit maximal 10 Stunden pro Tag Laufzeit angegeben. Zudem reagieren Serverfestplatten bei einem Sektorausfall anders, die Desktop-Platte rödelt bis der Arzt kommt, die Serverplatte gibt in kurzer Zeit ein Fail heraus, der Raid Controller reagiert sofort, holt sich die Daten von der zweiten ab und sollte dann dem Admin eine Mail mit der Info "Platte hat Problem" schicken. Im Reck laufen WD Scheiben. Ein Foto davon findet ihr auf Olivers Facebook Seite, da gab es dann auch die Infos dazu.

Bernd

PS: Dann mache ich auch mal Werbung - https://www.netbeat.de - billiger gehts nicht mehr.
Bernd
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2835
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon tfhh » Do 3. Dez 2015, 07:45

Moin Bernd,

Bernd hat geschrieben:Wer die letzten Jahre über unsere Webseite begleitet hatte, sollte den Grund für den eigenen Server kennen. Das System ist von außen verschlossen, ein Angriff nur durch Bugs in der Websoftware möglich.

Nun, das erwartet man eigentlich von jedem Server - egal ob real oder virtuell 8) - Außerdem hat dies wenig damit zu tun, auf welcher Plattform die hiesigen Dienste realisiert werden.

Bernd hat geschrieben:Wer sich heute Webspace zulegt, bekommt ein virtuelles Sytem aufgebaut, das in einer VMWare läuft, die mit mehreren anderen zusammen auf einem Server rennen.

Ich schrieb nicht von Webspace, sondern von dedizierten Servern. Dienstleister in diesem Segment verlangen schon etwas mehr als 10 Euro im Monat, was der übliche Kurs bei VM-Server-Hostern aktuell ist.

Aus meiner Sicht gibt es keinen nennenswerten, sicherheitsrelevanten Unterschied zwischen "Eigener Host im Serverhousing" und gemietetem Dedicated Server. Für OS-Updates, Pflege des Webserver-Dienstes, Forum-Software usw. ist weiterhin der Admin zuständig. Aber Firmen, die gemietete Server anbieten, bieten eben auch 24/7 Vor-Ort-Service im Rechenzentrum an. Sei es mal, um die Kiste einfach neu zu starten, wenn das remote nicht mehr geht und kein iLO oder ähnliches Feature vorhanden ist (iLO ist die Technik bei HP Servern, wo man über eine 2. Netzwerkkarte und eigener IP dafür direkt quasi "in das BIOS" zugreifen kann, Reset oder sogar Power-Cycle veranlassen uvm.).

Vernünftige Anbieter in diesem Segment setzen natürlich geeignete Server-Festplatten ein und kümmern sich bei Fehlern eben darum, daß defekte HDDs nach Rücksprache mit dem Kunden asap getauscht werden.

Aus meiner Sicht wird auch jedes Mal, wenn das Thema aufkommt, zu sehr auf die vermeintliche Bedrohung der ABBUC Webseite gezielt. Ja, es gibt Attacken, Hacker und Co. - aber das betrifft alle Webserver. Ist ja nun mal nicht so, daß der ABBUC "das" Ziel sämtlicher dunklen Mächte auf diesem Planeten ist. Davon abgesehen, haben wir so gut wie gar keine personenbezogenen, datenschutz-sensitiven Daten auf dem Webserver. Jeder Shop-Betreiber oder z.B. Online-Apotheke (!) muß sich 1000 mal mehr Gedanken um das Thema machen.

Heißt nicht, daß man kein Auge drauf haben soll. Heißt auch nicht, daß Carsten da keinen guten Job macht und gemacht hat. Aber bei dem Thema sollte man bitte realistisch und "auf dem Teppich" bleiben - Ängste schüren ist da kein Weg.

Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
tfhh
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 1802
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon GoodByteXL » Do 3. Dez 2015, 08:22

Einen Server zu mieten und gleich dazu einen professionellen Webseitenservice um genau diese Probleme zu vermeiden, hatte ich mal zu Zeiten der Umstellung von der alten auf die neue Webseite vorgeschlagen. Aus Kostengründen war das damals keine Option. Ein "dedicated Server" mit "Hardware Raid" ist immer noch so teuer, dass man mit einer eigenen Lösung deutlich günstiger fährt. Alternativ könnte man dafür den Club-Beitrag erhöhen.

@Bern: Solange Sicherheit noch so aussieht wie die Adresszeile im Browser ...
screenshot.png
screenshot.png (5.35 KiB) 10633-mal betrachtet

Da ohnehin die "noch immer defekte Festplatte" getauscht werden muss, sollte man dabei gleich alle alten Teile erneuern. Das sollte die Kriegskasse hergeben.

Ein deutschsprachiges Angebot zum A8 ist m.E. unverzichtbar, macht sich aber erst bemerkbar, wenn es fehlt.

Danke für die Mühe an das Internet-Team.
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2833
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Tron04 » Do 3. Dez 2015, 08:50

Hallo,

da hier immer von einer "defekten Festplatte" gesprochen wird, gehe ich mal fest davon aus das KEIN RAID 1 verwendet wird. Also Festplattenspiegelung könnte schon ungemein helfen. :)

Bin aber wirklich froh das alles wieder rennt!
Benutzeravatar
Tron04
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 667
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon atarixle » Do 3. Dez 2015, 09:04

lasst die Seite auf einem Contiki-Server auf einem Atari XE laufen :D
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2019 - Mo, 26.8. - So, 1.9.2019: http://abbuc.de/~atarixle/fuji/2019/ auch: http://abbuc.de/fujiama
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Guben

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon rgambke » Do 3. Dez 2015, 09:10

Hallo,

neben den Varianten

- eigener dedizierter Server nach alter Schule
- dedizierter Server mit full-service beim Anbieter und
- virtueller Webspace beim billigen Hoster

sehe ich eigentlich noch die Möglichkeit, den Server bei ABBUC selbst als virtuelle Maschine aufzusetzen. So haben wir das bei uns in der Firma für unsere Server auch gelöst.

Der große Vorteil ist, daß man selbst noch alles unter Kontrolle hat aber unabhängig von der jeweiligen Serverhardware ist.

Sofern die VM und die Daten regelmäßig gesichert werden, braucht man im Falle eines größerern Hardwareschadens nicht lange nach kompatiblem Ersatz suchen, sondern kann innerhalb eines Tages schnell einen neuen Host aufsetzen und die VM wieder aufspielen. Selbst ein preiswertes Reservegerät könnte vorübergehend die Aufgaben des eigentlichen Servers übernehmen, so daß die Website zumindest mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit immer noch verfügbar wäre, bis der eigentliche Server wieder läuft.

Aber vor allem: Danke für den Einsatz und daß Website+Forum wieder verfügbar sind!

Gruß, Rene
rgambke
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Bensheim

Re: Aktuelles vom ABBUC-Server

Beitragvon Sven » Do 3. Dez 2015, 21:16

Hallo zusammen,

heute habe ich endlich mal die Zeit in Ruhe und ausführlich zu antworten. Daher erstmal SORRY für den langen Text.

Vorab: grundsätzlich ist es mir egal auf welcher Plattform der Server läuft. Die "Infrastructure Readiness" ist Thema von Carsten ;)

Zunächst ein WrapUp der letzten Jahre:
Historisch gesehen hatte der ABBUC ja (glaube bei 1&1) mal Webhosting gemietet, was lange vor meiner Zeit war. Allerdings gab es wohl Gründe die für eine eigene Infrastruktur sprachen.

Im Forum ist ja einige Male darüber zu lesen, dass die Erreichbarkeit, Bandbreite oder Geschwindigkeit von ABBUC.de nicht optimal war. Vor einigen Jahren war der Server noch in Frankfurt auf Kosten von Carsten gehostet. Und das war auch noch volume based und kostete (privates) Geld.

Danach ist der Server mit Carsten von Frankfurt weg gezogen, wieder gab es einige Kommentare bezüglich der Performance. Am 31.01.2013 wurde dann der Server ausgetauscht und die Performance ist deutlich gestiegen.

Am 19.11.2014 ist der Server dann nach Düren umgezogen, bekam mehrere IPv4 und IPv6-Adressen, sowie eine echte Traffic-Flatrate. Danach war eigentlich ein Optimum an Performance vorhanden.

Mit dem letzten Ausfall ist der Server nun aktuell in Hofheim (auf dem Schreibtisch), wie man auf dem Twitter-Post vom ABBUC sehen kann.

Die Installation von abbuc.de:
Der Server selbst ist aktuell mit 2 Platten ausgestattet, die per brtfs-Dateisystem ein quasi Raid-1 bilden (Mirror des Filesystems). ABBUC.de selbst läuft in einem virtuellen Container auf dem Server. Neben diesen läuft ein weiterer Container, der uns eine Kopie von abbuc.de zur Verfügung stellt um Updates vorab testen zu können. Die beiden Platten sind Enterprise-Storage-Platten von WD, also nichts Schlechtes.

Die 2. Platte hatte ab August Probleme und sollte wie auf der JHV mitgeteilt ausgetauscht werden, was leider nicht mehr rechtzeitig geklappt hat. Durch Wartungsarbeiten (Trafo-Wartung) war der Server nach einem Reboot remote nicht mehr erreichbar. Auch der IPMI-Zugang (ähnlich dem ILOM bei HP/Oracle) war nicht möglich. Durch den Onsite-Support wurde auch umgehend ein Power-Reset durchgeführt, jedoch ohne Erfolg.
Ein dort angebrachter KVM (Remote-Konsole) lies ebenfalls keinen Zugriff zu (kein Boot, kein Log, nix), so dass ich kurzerhand beschlossen habe das der Server abgebaut und nach Hofheim zur weiteren Analyse gebracht werden sollte.
Nach 2 Tagen des Troubleshootings hatten wir den Server soweit, dass er wieder lief (und auch noch läuft). Allerdings hat auch die 1. Platte Probleme, so dass ich in Absprache mit Oliver beschlossen hatte den Server erst einmal unten zu lassen um möglichen Datenverlust zu vermeiden.
Durch persönliche Doofheit hatte ich dann auch noch falsche Platten bestellt, was sich erst beim geplanten Austausch vor Ort herausgestellt hatte. Um euch nicht länger hängen zu lassen hatte ich dann am Abend den (Web-)Server wieder hochgefahren.
Die neuen Platten liegen nun hier und warten darauf eingebaut zu werden, was hoffentlich am Wochenende passieren wird. Leider sind wir nicht über tiefe Kenntnisse bezüglich des Filesystems gesegnet, weswegen einerseits das Troubleshooting lange gedauert hat, andererseits sich auch das Handling von Backup und Restore sich für uns etwas schwieriger gestaltet. Ein Raid-Controller wäre da schon deutlich einfach gewesen...

Meine Sicht der Dinge:
Ich habe den Text bewusst etwas detailierter verfasst um aufzuzeigen, das die lange Downtime nichts mit schlechtem Support des Hosters zu tun hat. Einzig das Ressourcenproblem schlägt aktuell zu. Weder Carsten noch ich haben derzeit die zeitlichen Möglichkeiten uns voll um die Website zu kümmern.
Somit ist es eigentlich egal ob der Server durch Hackerangriffe, HW-Fehler, Fehlrouting oder was auch immer nicht läuft - letztendlich kommt es nicht auf die Art des Hostings an, sondern auf die Ressourcen an die den Server administrieren.

Ich hatte vor einigen Jahren selbst root-Server angemietet und war mit der Performance überhaupt nicht zufrieden. Hinzu kommt, je billiger der Anbieter, desto schlechter meist der Service.
Bei root-Servern teilt man sich nunmal die HW mit anderen, was sich eigentlich immer negativ auf die Performance der Website auswirkt. Hinzu kommt noch die Anbindung, die ebenfalls geshared wird.

Im Forum sind einige Beiträge von euch zu finden die sich mit dem Thema schlechte Performance auseinander setzen. Daher wäre es aus dieser Sicht eher ein Rückschritt von einer eigenen Plattform wegzugehen.

Bezüglich der Sicherheit ist es natürlich auch weiterhin ein Thema, egal wo und wie gehostet wird.
Einige Hoster bieten zyklische Backups der VMs an, bei anderen ist man selbst dafür verantwortlich. Alles eine Frage des Preises.
Wir haben auf dem Server natürlich schon quasi personenbezogene Daten (Emailadressen, private Adressen aus dem Shop...) die nach meiner Einschätzung schützenswert sind.
Weiterhin haben wir auf dem Server auch die privaten Webspaces der Mitglieder gehostet.

Es ist voll OK darüber zu diskutieren und Alternativen aufzuzeigen. Auch mag jeder eine eigene Meinung darüber haben ob ein eigener Server sinnvoll ist oder nicht. Aus der Sicht des Clubs würde ich sagen haben wir derzeit die für uns flexibelste, schnellste, billigste und beste Lösung. Aber auch das mag seine Schattenseiten haben wie wir jetzt erfahren mussten.

Und direkt an Jürgen: Klar haben wir viel Fach-KnowHow im Club, Möglichkeiten auch bei Ausfällen dem Problem zu begegnen. Und ja, der lange Ausfall ist nicht unbedingt förderlich für den Club. Aber am Ende sind wir nur ein Club der nicht die gleichen Anforderungen hat wie ein Unternehmen - und nicht die gleichen finanziellen Mittel.

Und wie immer gilt: ABBUC - der Userclub zum Mitmachen.
Wer sich also der Verantwortung stellen möchte Web- und Serveradmin zu sein ist herzlich eingeladen.

Liebe Grüße
Sven

PS: Noch etwas (für mich) positives: Ich konnte temporär mein Überstundenkonto durch den Ausfall etwas reduzieren :D
Benutzeravatar
Sven
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 760
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Nächste

Zurück zu ABBUC Infocenter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast