Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Bild Andere Themen
Bild Other topics

Moderatoren: skriegel, Sleepy, Wolfgang, cas

Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon nortobor » Mi 29. Mär 2017, 00:30

Hallo,

eben wurde hier in Berlin DVB-T abgeschaltet --- habe den Wechsel vom Programm zum „Nichts“ gesehen -- :shock hier genau um 0:02 Uhr. Das gab es schon mal --- Abschaltung analoges Fernsehen aber vorher bei Einführung Farbfernsehen, na ja da hat man wenigstens die S/W noch „angelassen“.

Nun sind die Fernseher mit analog und DVB-T mit AV oder SCART ja noch als Monitore für unseren ATARI zu gebrauchen. Die damals hochgelobten Zusatzboxen ????, und mein DVB-T-USB Stick für den Laptop ???
Schon wieder neue Geräte oder Sat (wenn man freie Südseite hat) oder Kabel ( zwangsweise vom Vermieter mit hohen zusätzlichen Betriebskosten) oder das neue DVB-T2 (und bald, wie soll es auch sein, mit zusätzlichen Kosten für Reklamesender) und wieder mit neuen Zusatzboxen, Zusatzfernbedienungen …..USB-Sticks…, Fernsehern...
Viel Geld, nicht für gutes Fernsehen, sondern Verschlüsselung (beim Computer der gefürchtete sog. Kopierschutz) Zwang zu neuen Geräten (beim PC GHz, GByte…Internetzugang ..)
Wann ist der noch analoge Rundfunk dran ? Wann braucht man für Autoradios eine teure Zusatzkarte mit monatl. Grundgebühr und später eine monatliche Gebühr um Luft zu atmen und dann noch …
Zum Glück können sie uns unseren ATARI nicht „ausschalten“ oder ???

Bin durchaus für techn. Fortschritt, aber der soll techn. begründet sinnvoll und nicht nur geldorientiert sein.
(Ja ich weis, mit der Zwangswohnungsabgabe für jeden kann man die öffentl. empfangen-aber warum nicht mit den normalen Geräten ?)

Nur mal so ein paar Gedanken ………………………….. :idea:
bitte keinen Streit, wir sind ATARIaner :)/

hoffentlich nicht von der Industrie :zensiert

Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Mathy » Mi 29. Mär 2017, 00:56

Hallo Ralf

S/W hat man damals nicht abgeschaltet, weil man die Farbe einfach "beigemischt" hat. Hat man den Sender noch von Hand feinjustiert, hat man gesehen dass viel S/W da war, und nur am Rande des Bereichs wo der Sender sich befindet hat man das Farbsignal gefunden.

DAB+ (also digitaler Rundfunk durch die Luft) findet man mittlerweile bei vielen Autoradios. Da wird es keine Gebühren geben.

DVB-T und analoger Rundfunk sind DVB-T2 und digitaler Rundfunk im Wege. Die letzten beiden sind um einiges besser. Deswegen werden die alten Signale abgeschaltet.

Tschüß

Mathy
Benutzeravatar
Mathy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 4493
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Heerlen, NL

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon dl7ukk » Mi 29. Mär 2017, 02:11

Hi Ralf,

habe den Wechsel vom Programm zum „Nichts“ gesehen -- :shock hier genau um 0:02 Uhr


Ist DVB-T2 wirklich besser oder doch nicht nur eine Möglichkeit zum Abzocken? Die Privaten machen den Anfang. Und HD, ich brauche die Popel im Gesicht oder die blank geputzte Fr / ich meine natürlich Gesicht, nicht sehen. Aber wir hatten die Wahl und nun haben wir HD - auch gut,
Andreas
Benutzeravatar
dl7ukk
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3043
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon thorsten_guenther » Mi 29. Mär 2017, 05:07

DVB-T2 ist wirklich qualitativ deutlich besser. aber man hätte auch DVB-T eingeschaltet lassen können und DVB-T2 auf anderen Frequenzen broadcasten. Dies wurde zugunsten der Mobilfunknetze verworfen. Der größte Pferdefuß von DVB-T2 liegt aber m.E. nicht darin, dass alte Hardware nunmehr Elektronikschrott ist, sondern in der Einführung von terrestrischem Pay-TV, und zwar soll der Nutzer ausgerechnet für den Empfang werbefinanzierter Sender jährlich in die Tasche greifen. Dies verringert die Attraktivität gegenüber SAT- und Kabelempfang sowie Streraming (Amazon Prime, Netflix) erheblich, da nur die öffentlich-rechtlichen Sender (zehn Sender zzgl. Regionalsender wie rbb oder NDR) frei empfangbar sind, aber auch im SAT-Bereich möchten die Privatsender ja gerne weg von SD und hin zu verschlüsseltem und nutzungseingeschränktem HD+ (bei meinem Kabelbetreiber gibt es z.B. einige Privatsender frei empfangbar in HD+, ich habe sie zugunsten der SD-Versionen aus meiner Senderliste wieder rausgeschmissen, weil ich die Sendungen mit meinem Receiver nicht aufzeichnen kann - eine der vielen "Nettigkeiten", die in HD+ eingebaut wurde).
thorsten_guenther
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 930
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Sleepy » Mi 29. Mär 2017, 06:54

Ich denke auch es geht in erster Linie - neben dem Freischaufeln von Frequenzen für andere Zwecke - den Privat-Sendern darum parallel zusätzliche Gebühren und Nachteile für den Nutzer zwangseinzuführen.

Wie es schon bei DVB-S neben "HD" dann - gegen zusätzliche Kohle - von privater Seite die "Verbesserung" "HD+" gab (wenn man die Spielfilmfragmente der Privatsender dann unbedingt in HD sehen will), die m.E. mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt (z.B. eingeschränkte / unterbundene Aufnahmemöglichkeiten, bei Timeshift kann das Vorspulen der Werbung unterbunden werden).

Amüsant finde ich, daß die Verkaufs-Begriffe immer suggerieren daß man gegenüber dem "einfachen" / alten (preiswerterem) Produkt Voreile hat. Bei "HD" war es "HD+", wobei das "+" für mich neben Extra-Kosten nur Nachteile bedeutet, die DVB-T2-PayTV-Dekoder werden mit dem Zusatz "freenet" beworben, was suggeriert man bekommt für lau was extra, was mitnichten der Fall ist. Wenn man wenigstens die Filme ohne Unterbrechung sehen könnte...

Das erinnerten mich wieder einmal an den Begriff "Diätenerhöhung", welcher auch nicht bedeutet dass Abstriche im Entgeld gemacht werden. :mrgreen:

dl7ukk hat geschrieben:Aber wir hatten die Wahl und nun haben wir HD - auch gut,


Wobei, bei SAT-Empfang hat man ja die Wahl: Wenn ich bei DVB-S kein "HD+" haben will, kann ich die Privaten - wenn ich sie unbedingt sehen will - ohne Zusatzkosten in SD anschauen. Bei DVB-T2 sind die Privaten ausschließlich gegen extra-Kohle zu sehen.

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 7160
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Köln

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Kenzo71 » Mi 29. Mär 2017, 08:54

Wobei, bei SAT-Empfang hat man ja die Wahl: Wenn ich bei DVB-S kein "HD+" haben will, kann ich die Privaten - wenn ich sie unbedingt sehen will - ohne Zusatzkosten in SD anschauen. Bei DVB-T2 sind die Privaten ausschließlich gegen extra-Kohle zu sehen.


Das stimmt und schade drumm das man hier für DVB-T2 nicht auch eine Möglichkeit geschaffen hat.
Ich habe leide nur die Möglichkeit SAT Empfang zu nutzen und war damals auch überrascht bezüglich dieser HD+ Karte die nun fast 6 EUR im Monat kostet. Aber ich glaube nicht das ich im jedem Programm HD Empfang habe. Ich meine das auch viele Programme in HD hochgerechnet werden. Oder bei alten Sendungen, bei denen dann oben rechts das HD Symbol angezeigt wird, die Bildqualität dermaßen grieselig,matt und schlecht ist. Ob das dann bei DVB-T2 auch so ist... Damals hatte der Servus-TV Sender für mich die beste HD-Qualität. War wohl reines/korrektes HD. Das sehe ich heute nicht mehr so. Dort wurde wohl auch runtergeschraubt?

Nebenbei gesagt. Außer Sportsendungen oder ein wenig andere Sendung... was läuft heute auch oftmals für ein Schrott im Fernsehen. Ich nutze immer mehr die Mediatheken der Sender und wähle mir einen für mich guten Film/Beitrag usw. aus. Dieser Stream sollte ja übers LAN/WLAN laufen und nicht mit DVB-T2 zu tun haben... aber wer weiß wann/wie das mal geändert wird.

Ich schließe mich dem gerne an und finde es auch traurig wie schnell Geräte/Elektronik unnütz werden. Und das ist ein gutes Beispiel.

Kenzo
Benutzeravatar
Kenzo71
Junior Poster
Junior Poster
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 23:08

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Sleepy » Mi 29. Mär 2017, 09:16

Kenzo71 hat geschrieben:Aber ich glaube nicht das ich im jedem Programm HD Empfang habe.


Nein, "HD" bedeutet nicht automatisch bessere Bildqualität; das ist sozusagen erst mal der Übertragungsweg und zeigt die maximal mögliche (Bild-) Qualität auf.

Man kann es vielleicht mit der CD vergleichen: Die CD stellt erst einmal nur die Möglichkeit zur Verfügung rauschfreie Musik in digitaler "Qualität" wiederzugeben. Wenn ich aber eine ausgenudelte, verrauschte Kassette 1:1 auf die CD überspiele, kommt keine von der CD gewohnte Qualität aus dem CD-Spieler, sondern halt das, was von der Kassette gekommen ist. Wenn ich eine LP mit Knistern auf CD kopiere, ist das Knistern nicht automatisch weg, sondern auch auf der CD drauf.

Wenn ich einen nicht in HD produzierten Film übetrage, steht in der Ecke zwar das HD-Logo, aber der Film ist deswegen nicht plötzlich HD... Wenn es entsprechend alte Schinken sind ist das Bild dann auch - HD-Logo hin oder her - verrauscht/körnig und der Ton trotz Dolby Digital nur Mono... :mrgreen:

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 7160
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Köln

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon GoodByteXL » Mi 29. Mär 2017, 11:12

nortobor hat geschrieben:eben wurde hier in Berlin DVB-T abgeschaltet --- habe den Wechsel vom Programm zum „Nichts“ gesehen --

Heute am Morgen war es hier noch da, benutzen wir zuhause aber nicht, nur im WoMo. Und da setzt meine Kritik an: Bereits das alte "Überall-Fernsehen" wurde gar nicht überall ausgestrahlt. Es gibt jede Menge weiße Flecken in Deutschland. Und diese werden mit DVB-T2 größer, soweit es die bisher veröffentlichten Karten zeigen. Zwar darf jeder Haushalt (und jede Betriebsstätte) die Mediensteuer abdrücken, bekommt dafür aber nicht zwingend sein Überall-TV. Ich weiß durch das Reisen von Empfangslöchern in D, da kann man weder mit Satellit noch mit DVB-T fernsehen. Dann schauen wir Nachrichten per Mobilfunk, wenn das Netz schnell genug ist.

nortobor hat geschrieben:Nun sind die Fernseher mit analog und DVB-T mit AV oder SCART ja noch als Monitore für unseren ATARI zu gebrauchen.

Und schon war ich auf Schnäppchenjagd. Der alte TFT-Monitor von 2004 spielt jetzt in der Reservemannschaft und ich habe günstig einen Full-HD-Monitor-TV bekommen, da er nur DVB-T kann :). So habe ich nun nur noch einen Monitor auf dem Tisch, da er als PC- und A8-Monitor läuft; bei Bedarf sogar mit Bild-in-Bild-Funktion.

Wann ist der noch analoge Rundfunk dran?

2018.
Ja, ist schon bitter! Auch mein Kofferradio von 1953 hatte noch kein UKW (aber 'ne Anodenheizbatterie), da das damals noch nicht ausgestrahlt wurde. ;)

Und auf dem Detektorempfänger aus meiner Schulzeit ist nur noch Rauschen zu hören, da der fixierte Sender abgeschaltet wurde. :)

Technisch gesehen ist DVB-T2 ein deutlicher Fortschritt, der in anderen EU-Staaten schon weiter ist als bei uns. Leider gibt es keinen allgemeinen EU-Standard. Aber eines hatte der bisherige HD-Trend schon bewirkt. Viele "alte Schinken" wurden digital aufgearbeitet und das dürfte vmtl. noch mehr werden. Was möglich ist, zeigte u.a. die aufgearbeitete TV-Serie "Star Trek".

Was das werbefinanzierte Bezahlfernsehen mit Low-Level-Inhalten angeht:
Werbung in HD bezahlen findet bei uns nicht statt. Aber ich weiß aus dem Bekanntenkreis, dass die meisten Konsumenten zwar darüber meckern, es aber zahlen und dann so inhaltsschwangere Sendungen wie Top-Mops oder Djungelwurps gucken. Wer's braucht ...

Der Trend wird sich kaum aufhalten lassen, wie man in anderen Ländern (oder über Satellit) sehen kann. Werbefinanziertes Bezahlfernsehen (und wohl bald auch Radio) wird kommen. Bleibt nur zu hoffen, dass das frei ausgestrahlte, öffentlich-rechtliche, per Mediensteuer finanzierte TV und Radio über Antenne und Satellit uns erhalten bleibt. Das Gegenteil kann man z.B. in anderen Ländern bewundern.

2022 läuft wohl der FreeTV-Vertrag aus und dann werden vmtl. auch die in SD über Satellit ausgestrahlten werbefinanzierten Kanäle abgeschaltet. Inhaltlich m.E. kein Verlust und ohnehin von technisch schlechter Qualität, wenn man sich den Stream anschaut.

Vielleicht sollten wir als alternatives Medienangebot 'nen ABBUC-Kanal auf die Beine stellen ...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3035
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon atarixle » Mi 29. Mär 2017, 15:24

Tja, Europa wachst nur da zusammen, wo's billiger ist.

Solange man aber die Rechte für jedes Land erwerben muss, werden wir keine ausländischen Inlandskanäle empfangen.

Wir senden jedoch weiter das von uns finanzierte Programm unverschlüsselt und uneingeschränkt empfangbar nach ganz Europa.

Ganz große Heuchelei das ...
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1360
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon GoodByteXL » Mi 29. Mär 2017, 17:59

atarixle hat geschrieben:Wir senden jedoch weiter das von uns finanzierte Programm unverschlüsselt und uneingeschränkt empfangbar nach ganz Europa.

Und als Mobilcamper hoffe ich, dass es noch lange so bleibt. Andernfalls würde man jedes Empfangsgerät mit einer Decoderkarte bestücken müssen. Vielleicht gibt's dann auch "Multi-Decoder-Karten-Geräte" so wie jetzt schon Dual-SIM-Smartphones.

Und nach DVB-T2 und DAB+ kommt die virtuelle Währung. Schön durchsichtig wird das alles ...

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

P.S.: DVB-T2 kommt in unserer Region erst im Herbst 2018.
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3035
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon atarixle » Mi 29. Mär 2017, 18:50

Ich selber profitiere auch von der unverschlüsselten Ausstrahlung.

Doch ich hätte gern auch alle anderen Programme aus Europa - auch unverschlüsselt. Wie gern würde ich die BBC empfangen.
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1360
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon slx » Mi 29. Mär 2017, 23:01

In Österreich läuft das auch so, und besonders ärgert mich, dass weniger als zehn Jahre alte Geräte jetzt nur mehr mit Zusatzbox (und noch einer Fernbedienung) zu verwenden sind, gerade so als würde ohnehin jeder alle 3 Jahre einen neuen Fernseher kaufen.

Wir haben im Haus SAT und haben DVB-T nur als Backup verwendet, aber ärgerlich ist es trotzdem. Als "Leiche" bleibt ein portabler DVB-T-Fernseher von Odys zurück, der mangels Composite-In noch nicht mal als Atari-Mini-Monitor taugt.

HD+ kann mir auch gestohlen bleiben, da darf ich dann bei den Aufnahmen nicht mehr über die Werbung scrollen.
slx
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 350
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 23:20

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Sleepy » Do 30. Mär 2017, 07:03

slx hat geschrieben:...gerade so als würde ohnehin jeder alle 3 Jahre einen neuen Fernseher kaufen.


[Ironie]
Wie, ihr kauft nur alle DREI Jahre einen neuen Fernseher?!? Was ist den mit den ganzen tollen, neuen Features die ihr dann verpasst? Ich erinnere nur an 3D, Curved, UHD, 4k, die inzwischen extra zu kaufenden Soundbars (da die intrigierten Lautsprecher nicht nur im Design immer flacher werden), Spionagesoftware äh, ich meine Sprachsteuerung, viele viele bunte Apps für den Fernseher, FreeTV-Tuner für Notfree-TV, immer übersichtlichere Anschlussfelder, HBBTV-ich-melde-exakt-zurück-was-ihr-wann-wie-lange-schaut-und-wann-ihr-nach-wo-umschaltet, Steuerung per Handy,...

Wahrscheinlich rechnest Du auch noch mit einem 40 Jahre alten Computer... :mrgreen:
[/Ironie]

Wir schauen auch über SAT; gezwungener Maßen habe ich bei der freiwilligen Umstellung auf Digital eine Weiche für den Weitbereichs-LNB zukaufen müssen. Anonsten nutze ich die Geräte immer so lange wie sie halten bzw. nicht mehr reparierbar sind, egal was neuere Geräte angeblich besser oder mehr können.

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 7160
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Köln

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon GoodByteXL » Do 30. Mär 2017, 12:49

Sleepy hat geschrieben:[Ironie]
Steuerung per Handy,...
[/Ironie]

Gemeint war wohl "Smartphone" ...
Da ohnehin die meisten "rund um die Uhr" per Smartphone im Internet unterwegs sind und sich dabei von allen möglichen "Apps" "auslesen" lassen, kommt's auf ein bisschen HBBTV auch nicht mehr an ...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3035
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Sleepy » Do 30. Mär 2017, 13:56

GoodByteXL hat geschrieben:
Wann ist der noch analoge Rundfunk dran?

2018.


Das kann sich ruhig noch etwas Zeit lassen - ich hab gerade einen neuen Tuner zur Abholung in Lübeck reserviert:

ST9100.jpg
ST9100.jpg (84.91 KiB) 9291-mal betrachtet


Ich glaub´ nicht das sich DAB+ bis nächstes Jahr durchsetzt bzw. zwangsdurchgesetzt wird. Dafür sind m.M.n. einfach zu wenig Geräte schon durch DAB+ ersetzt...

Und wenn´s dann doch mal soweit sein sollte werde ich - soweit möglich - eher auf SAT-Radio umsteigen als auf DAB+.

Beim digitalisierten Radio erwartet uns unter Umständen noch personalisierte Werbung via Radio. Zitat "Zudem kritisierte er ( Philipp von Martius, Geschäftsführer des Vermarkters Studio Gong), dass DAB+ nicht die Bedürfnisse der Werbeindustrie nach "Targeting" (ziel­orientierte Werbe­maßnahmen) erfülle." Quelle

Ich mag mir nicht ausmalen was bei digitalisierten Radio dann da noch auf mich zukommt...

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 7160
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Köln

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon nortobor » Do 30. Mär 2017, 17:15

Hallo,
hatte ja diesen Beitrag hier im Forum eröffnet und nun---

In Berlin ist DVB-T nicht komplett abgeschaltet „ ---habe aus Neugier den Suchlauf gestartet und siehe da ---- 3 Sender gefunden.

Na ja ---Channel21, 123.tv, JuweloSK :muede
Beim analogen Rundfunk habe ich auch noch gewisse Hoffnung :praying
Bis dann
Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon atarixle » Do 30. Mär 2017, 18:19

Hehe, voll der Mehrwert ☺
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1360
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon GoodByteXL » Do 30. Mär 2017, 21:29

Sleepy hat geschrieben:Ich glaub´ nicht das sich DAB+ bis nächstes Jahr durchsetzt bzw. zwangsdurchgesetzt wird. Dafür sind m.M.n. einfach zu wenig Geräte schon durch DAB+ ersetzt...

Wenn der analoge UKW-Funk beginnend ab 2018 abgeschaltet wird, bleibt bei manchen Dingen wohl keine Wahl.

Sleepy hat geschrieben:Und wenn´s dann doch mal soweit sein sollte werde ich - soweit möglich - eher auf SAT-Radio umsteigen als auf DAB+.

Cool - Auto mit Satellitenschüssel. :rofl2

BTW, per Satellit hören machen wir im WoZi und im WoMo bei Standbetrieb schon lange: Vom Satellitentuner direkt in die Soundanlage. :D

Sleepy hat geschrieben:Ich mag mir nicht ausmalen was bei digitalisierten Radio dann da noch auf mich zukommt...

Wart's ab! Wenn erst Digitalradios mit Mikro und Kamera der Standard sind ... :mrgreen:
GoodByteXL
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 3035
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon atarixle » Do 30. Mär 2017, 23:20

Radio höre ich schon ewig nicht mehr ... und wenn, dann ist das auch kein Verlust.

Das Format-Radio, was überall läuft, hängt einem doch schon lange zu den Ohren raus.

Zu Hause läuft grundsätzlich (((EBM Radio))) aus dem Internet und im Auto laufen MP3s oder CDs.
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1360
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Guben

Re: Aus und vorbei – auf zu neuem Elektronic-Schrott

Beitragvon Sleepy » Fr 31. Mär 2017, 06:29

Ich höre quasi den ganzen Tag Radio - und wechsele zwischen WDR1 (1live), 2 und 4.

Die bei uns empfangbaren Lokalradios habe ich vor Jahren mal probiert, die Musik war auch kurzzeitig o.K., aber die Textbeiträge waren doch sehr seicht. Dann kam dazu daß Musik gerne mitten im Stück abgebrochen (nicht ausgeblendet) wurde und man nach kurzer Zeit das Gefühl hatte dass nur eine oder zwei CDs im Wechsler sind die per Shuffle-Play im REPEAT-ALL-Modus laufen. Lustiger Weise konnte man zwischen verschiedenen Lokalsender wechseln, wo zeitgleich die selbe Mucke lief, nur mit lokalisierter Werbung dazwischen. :roll:

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 7160
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Anderes / Other



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste