Wie programmiert ihr denn so?

Bild Alles zum Thema Programmierung
Bild All around programming

Moderatoren: Sven, Sleepy, Wolfgang, cas, des-or-mad

Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon donnerkuh » Sa 26. Apr 2014, 20:15

Nabend. Nach langer Zeit beschäftige ich mich wieder mit der Atari XL Programmierung. Damals mit 13 Jahren sah das programmieren so aus, dass ich mit dem eingebauten Atari-Basic und einer Datasette auf dem guten 800 XL direkt meine Sachen programmiert und auf der Kassette gespeichert habe.

Ich habe allerdings das Gefühl, dass es bestimmt modernere Varianten gibt. Ich denke z. b. an Batari-Basic, welches die Programmierung der VCS 2600 über einen Editor am PC ermöglicht, dort noch einen Compiler eingebunden und man kann dann seine Arbeiten direkt im Emulator ausprobieren.

Doch wie sieht dass aus, wenn ihr den XL programmiert? Meine Recherchen haben mir nicht ermöglicht, mir ein Bild zu machen, wie ihr zuhause beim programmieren sitzt. Steht vor euch ein XL? Sitzt ihr am Laptop? Nutzt ihr eine alte Programmiersprache, oder gibt es was, was ganz neu und genial ist (wie z. B. Batari-Basic bei der 2600).

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir mal beschreibt, wie eure Homebrew - Schmiede so aussieht und welche Sprache ihr benutzt (ich kann eigentlich nur Basic oder Pascal und würde gerne Spiele programmieren). Welche Bücher bzw. Manuals nehmt ihr?

Gruß aus dem Saarland
Wolfgang
donnerkuh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 06:28

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon slx » Sa 26. Apr 2014, 21:37

Eher mehr theoretisch als praktisch ausprobiert:

Es gibt mit CC65 einen Cross-Compiler, der die Programmierung des Atari in C erlaubt und Effectus als Cross-Compiler für Action! (letzterer scheint nach der Website eher noch "work in progress" zu sein). Bei denen bietet sich ein Workflow an, bei dem man am PC programmiert und compiliert und das Resultat dann direkt zum Testen und Debugger in einen Emulator lädt.

Natürlich kann man auch direkt im Emulator mit der gewohnten Atari-"Benutzeroberfläche" programmieren. Bequemer ist es sicher, mit dem Emulator zu programmieren, weil Laden, Speichern, Kompilieren, Crashen, usw. schneller gehen und die Emus auch Monitore eingebaut haben, mit denen man den Status der Maschine (eher beim Assembler-Programmieren von Interesse) auslesen kann.

Ich habe kürzlich ein wenig in Action! am XE programmiert und was mir dabei am meisten auf die Nerven gegangen ist war das doch recht gewöhnungsbedürftige "Copy-Paste" (obwohl für damalige Verhältnisse eh' schon revolutionär ;-) Nach ein paar Stunden Programmieren am Atari in BASIC und Action! ist mir dann wieder klar, warum ich später Tempus am ST so toll fand. Dafür hat man halt das "Originalfeeling" und kann heute auch mal Sprachen ausprobieren, die seinerzeit unerreichbar waren.

Insgesamt wohl eher eine Geschmacks- und Stilfrage und ob es mehr auf das Ergebnis oder den stilgerechten Weg ankommt. In ersterem Fall wird's wohl der Emu und evt. C werden, in letzterem die für den Zweck am besten geeignete Programmiersprache am Gerät selbst, zwecks mehr Bequemlichkeit vielleicht mit modernen Flash-basierenden Speichermedien.

Am besten einfach alles ausprobieren!
slx
Multi Poster
Multi Poster
 
Beiträge: 268
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 22:20

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon skriegel » Sa 26. Apr 2014, 23:47

Entweder direkt am Rechner mit IDE+ 2 (CF-Karte als HD) und Mac/65 (5in1 OSS Modul) oder halt am Mac mit Eclipse und WUDSN IDE: http://www.wudsn.com/
Nächstes RENO-Treffen:
10.08.2019
Königstraße 36a
25335 Elmshorn

--- RENO Software ---
Benutzeravatar
skriegel
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 2126
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Hamburg

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon pps » So 27. Apr 2014, 07:18

Alleine schon, weil nicht so viel Platz da ist, sitze ich meist am PC und nutze diverse Tools, wie WUDSN und graph2font und rmt, zum Programmierern. Wenn alles auch am Emulator lauft - hier wird meist Altirra und ATARI++ genutzt - wird ein atr auf einen usb-stick kopiert und mittels SIO2PC am echten Gerät getestet.
PP´s of STARSOFT Berlin
pps
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 645
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Berlin

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon nortobor » So 27. Apr 2014, 12:56

Hallo Wolfgang,

herzlich willkommen zurück zur ATARI-Progammierung.
.. zu meinem Programmierplatz -
Moderne LCD-Fernseher lassen sich als PC-Monitor ( VGA/HDMI) aber auch als Monitor für den ATARI ( AV/ SVIDEO) nutzen. Also brauche ich praktisch nur die „Tastatur“ auf dem Schreibtisch wechseln (PC ---- ATARI 800XL) und den „Fernseher“ umschalten.
Hinzu kommt eine Floppy (1050) und ein ATARI-Drucker (für die Programmlistings).

.. zur Programmiersprache –
Natürlich habe ich auch mit BASIC angefangen --- aber um später aus dem „kleinen 8-Bitter“ mit begrenztem RAM „ALLES“ rauszuholen bin ich schnell auf Maschinensprache später Assembler umgestiegen.
---- hier speziell ATMAS II und BIBO-Assembler.
Der Befehlssatz vom 6502 ist recht klein und übersichtlich ( Vergleich Z80/U880).
---- Literatur „6502 PROGRAMMIEREN IN ASSEMBLER „ te-wi Verlag GmbH

--- was sonst noch dazu gehört
Die besonderen „Spielefähigkeiten“ vom ATARI sind ja seine Spezialchips (ANTIC, Pokey ..) für Grafik und Sound .
Die muß man kennen und nutzen. Dazu gibt (gab) es zwei gute Bücher, die ich nutze
ATARI 600XL/800XL intern und Das ATARI Profibuch (ABBUC EDITION)

Sollte keine Floppy (1050 ..) zu Verfügung stehen, gibt mit SIO2PC die Möglichkeit einen PC oder Laptop dafür zu benutzen ----- von einer DATASETTE würde ich abraten.
Praktisch kommt bei mir noch am ATARI ein „Turbofreezer“ dazu - besonders gut zur Fehlersuche und der ist auch mit einem PC-ATARI-Emulator kaum „zu emulieren“.
Daher arbeite ich meist an echter alter Hardware.

Gruß aus Berlin

Ralf
Benutzeravatar
nortobor
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 526
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Berlin

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon kfischer » So 27. Apr 2014, 14:37

Hallo Wolfgang,

erstmal ein Herzliches Willkommen im ABBUC-Forum. Unter dem untenstehenden Link findest du einige Fotos von (Programmier-)Arbeitsplätzen einiger Mitglieder, unter anderem auch den von nortobor, wie von ihm oben beschrieben. Auch Sleepys kleine Bibliothek sieht man auf einen der Bilder, ebenso das fürstliche Zimmer von Tigerduck.

http://www.abbuc.de/community/forum/viewtopic.php?f=7&t=7346

Ich selbst bin erst seit ca. 2 Jahren wieder dabei, entsprechend ist meine Ausstattung eher bescheiden, aber für mich völlig ausreichend. Mein System besteht nur aus dem Atari, einem LCD-TV und dem SIO2USB-Interface zum Abspeichern auf "virtuelle Disketten" auf dem USB-Stick im ATR-Format. Den USB-Stick kann ich dann auch auf meinem Win7-Laptop mit dem Atari 800 Emulator benutzen.

Meine favorisierte Sprache ist Atari BASIC bzw. Turbo-BASIC XL, dementsprechend richtet sich meine Literatur auch danach aus. Mehr als das Standardwerk "Mein Atari Computer" oder genannt die "Blaue Bibel", das Atari Profibuch in der ABBUC-Edition und das TBXL-Handbuch, ebenfalls von ABBUC benötige ich nicht. Ich habe es zwar noch nicht gemacht, aber unter TBXL kann man auch sehr schöne Spiele programmieren -> siehe die Werke von Kemal Eczan bzw. KE-Soft in unserer PD-Bibliothek.

Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
kfischer
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 572
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 10:54
Wohnort: Alsdorf bei Aachen

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon eda70 » So 27. Apr 2014, 17:12

Wenn ich denn was mache, schreibe ich meist am PC in einem Editor (oft in einem Internet-Pad) und kopiere von Zeit zu Zeit das Ergebnis in den Emu (altirra hat dafür eine tolle Funktion)
Ich nutze Action! als Sprache oder TBXL
Benutzeravatar
eda70
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1000
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon donnerkuh » Mo 28. Apr 2014, 19:04

OK, ich bedanke mich für die Infos. Ich habe mich für folgende Variante entschieden:

Altirra-Emulator mit Turbo Basic XL sollte es für meine ersten Versuche tun. Wie funktioniert denn diese besondere Funktion von Altirra, um ein Listing aus einem Editor vom Laptop in den Emulator zu laden? Jetzt schaue ich ersmal wie ich ein Listing vom Emulator irgendwo hinspeichern kann, hab ich auch noch nicht probiert :goteam:

Nochmal Danke für die Infos :o
donnerkuh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 06:28

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon eda70 » Di 29. Apr 2014, 08:18

donnerkuh hat geschrieben:Wie funktioniert denn diese besondere Funktion von Altirra, um ein Listing aus einem Editor vom Laptop in den Emulator zu laden?

Ganz einfach: Listing in die Zwischenablage und dann in Altirra Menü View > Paste Text
oder Alt+Shift+V
Viel Spass.
(Wie das mit Basic funktioniert weiß ich allerdings nicht, da bei Basic ja jede Zeile beim Eingeben geprüft wird.
Bei Action! funktioniert das jedenfalls wunderbar....)
Benutzeravatar
eda70
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1000
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon donnerkuh » Di 29. Apr 2014, 18:02

Jo, geht bei Basic auch. Scheint nur etwas länger zu dauern, wenn die Zeilenzahl zunimmt, da er quasi jedes Zeichen und jede Zeile einzeln einfügt. Ich berichte aber, wenn mein Listing mal länger ist.

Dennoch: Super Tip! Jetzt kann ich den Editor meines Vertrauens nutzen und dort das Listing sicher speichern. Unglaublich, welche Menge an Wissen ihr in euren Hirnen abgelegt habt.
donnerkuh
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 06:28

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon eda70 » Di 29. Apr 2014, 19:54

Man kann bei Altirra den WARP-Mode anstellen, dann geht es gleich viel schneller :)
Benutzeravatar
eda70
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1000
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon atarixle » Mi 30. Apr 2014, 08:33

Ich programmiere in Turbo-BASIC, vorzugsweise am echten Atari. Aus Platzmangel programmiere ich aber derzeit nur am Emulator - aber am Alitrra mit allen grafischen Veredelungen, die es gibt ;-)

Abundzu lasse ich mir von einem Text-Editor unter Linux helfen, die Suchen-Funktion hilft mir sehr beim Auffinden von handgecodeten Zahlen, die ich abundzu ändern muss, wenn ich eine andere Kleinigkeit geändert habe. Suchen+Ersetzen kommt nicht in Frage, allein schon wegen der verloren gegangenen Sonderzeichen im BASIC-Listing auf dem PC.
ABBUC in Berlin: http://www.abbuc.de/~atarixle/AIB/
FUJIAMA 2019 - Mo, 26.8. - So, 1.9.2019: http://abbuc.de/~atarixle/fuji/2019/ auch: http://abbuc.de/fujiama
Meine Seite: http://www.atarixle.de
Benutzeravatar
atarixle
Super Poster
Super Poster
 
Beiträge: 1121
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Guben

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon Sleepy » Mi 30. Apr 2014, 08:41

Wenn ich mal zum programmieren (Turbo Basic) komme nutze ich originale Hardware (800XL, sio2sd/usb, Funai-LCD). Bei der XL-Tastatur sind alle Zeichen & Tasten an ihrem Platz. ;-)

Bei Sprachen wo langwieriges compilieren nötig ist könnte ich mir vorstellen tlw. am Emulator zu arbeiten (wenn ich da an die ewig lange Rödelei von Kyan-Pascal auf der Disk denke...)
Bequem ist auch die Erstellung von Grafiken, Zeichensätzen und PM-Grafiken am PC; da muß am XL tlw. viel von Hand gemacht werden was am großen Bruder mit ein paar Mausklicks geht. Aber manchmal ist ja auch der Weg das Ziel. :-)

Sleepy
Benutzeravatar
Sleepy
Night&Day Poster
Night&Day Poster
 
Beiträge: 6786
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Köln

Re: Wie programmiert ihr denn so?

Beitragvon pps » Do 1. Mai 2014, 19:43

Beim Altirra kann man auch einfach einen Ordner auf der PC Festplatte als Laufwerk H: festlegen. Dieser ist dann auch ohne DOS im Basic nutzbar.
PP´s of STARSOFT Berlin
pps
Star Poster
Star Poster
 
Beiträge: 645
Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Wohnort: Berlin


Zurück zu Programmierung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste